Frage von hellboy81, 70

Wie lange kann man warten bis Wasser wieder da ist?

Gibt es ein gesetzliches Frist für Beheben von Ausfall der Wasserversorgung wegen Wasserrohrbruch? Hausmeister ist bereits schon informiert und tut alles mögliches.

Wenn ja, dann: ab wann beginnt dann Recht auf Mietminderung (also wie viele Tage) wegen Ausfall der Wasserversorgung .

Aktuell lt. Tabelle das ist 20% (LG Berlin MM 2002, 427 )

Antwort
von moreblack, 25

Eine Mietminderung lohnt sich bei so kurzer Zeit in keinster Weise und produziert nur Ärger. Bedenke, dass die Mietminderung von 20% ja dann nur für die beiden Tage abgezogen werden kann (also nicht volle Monatsmiete minus 20%!).

Außerdem ist ja der Vermieter sich der Sache bewusst und hat wohl schon die Reparatur in die Wege geleitet. Eine Mietminderung kann man in der Regel nur geltend machen, wenn Mängel dauerhaft vorzufinden sind und auch der Vermieter nur zögerlich die Mängel beseitigt.

Wie andere schon geschrieben haben: Eine Mietminderung wegen so etwas könnte für dich nach hinten losgehen. Der Vermieter merkt sich das und macht dann unter Umständen von seinem Recht auf Mieterhöhung überdurchschnittlich viel Gebrauch und dann zahlst du letztendlich mehr, als wenn du die Sache einfach gut sein gelassen hättest.

Kommentar von Gerhart ,

"Eine Mietminderung kann man in der Regel nur geltend machen, wenn Mängel dauerhaft vorzufinden sind und auch der Vermieter nur zögerlich die Mängel beseitigt." - nicht ganz richtig!

Zutreffend ist, dass eine Mietminderung von dem Zeitpunkt an möglich ist, zu dem der Vermieter nachweislich über den Mangel benachrichtigt wurde.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 35

Aktuell lt. Tabelle das ist 20% (LG Berlin MM 2002, 427 )

Würde bei 600 € Warmmiete bei einem Tag 4 € ausmachen.



Hausmeister ist bereits schon informiert und tut alles mögliches.

Und da sich beim Vermieter unbeliebt machen?

Wir haben vor kurzem eine neue Mieterin bekommen die in eine frisch renovierte Wohnung gezogen ist. Dann war in der Wohnung darüber ei n Wasserrohrbruch und auch bei ihr musste die Wand aufgemacht werden.

Sie hat nicht die Miete gemindert; wahrscheinlich weil wir vorher auch entgegenkommend waren. Das dauerte über eine Woche.

Und das rechnen wir ihr hoch an und werden uns das auch merken.



Antwort
von DerHans, 43

Ein Rohrbruch wird normalerweise innerhalb von 24 höchstens 48 Stunden behoben. Wenn du tatsächlich 20 % kürzen könntest, gilt das natürlich auch nur für diese beiden Tage.

Da lohnt sich kaum der Aufwand

Antwort
von imager761, 19

Hausmeister ist bereits schon informiert und tut alles mögliches.

Eben, und da dauert es eben wie es braucht, die schadhafte Rohrstelle zu ersetzen.

Mietminderungsanspruch der Bruttomiete besteht allerdings bereits ab nachweislicher Kenntnis des Vermieters über einen Mietmangel bis zu dessen Behebung anteilig und taggenau.

Ob das in deinem Fall 20% wären, kann niemand aus der Ferne beurteilen.

Auch nicht, ob sich dein Vermieter bei nächstmöglichem Mieterhöhungsverlangen daran erinnert, wer hier kleinlich von seiner Miete über 550 EUR meinte, pro Tag für einen Schaden, den der VM zwar zu verantworten, aber eben nicht verschuldet hätte, 3,63 EUR/Tag einzubehalten, nur weil er das auch darf :-O

G imager761

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten