Frage von Rosswurscht, 179

Wie lange kann man einen Leichnam bis zur Beisetzung aufbewahren?

Schönen guten MIttag zusammen,

bei dem Staatsakt für Hr. Genscher kam mir die Frage, wie und wie lange man einen Leichnam aufbewahren kann.

Von seinem Tod bis heute waren es 18 Tage. Und, das soll sich auf keinen Fall pietätlös anhören, aber wird der Tote solange eingefroren und dann sozusagen während der Auftau-Phase zu Grabe getragen?

Antwort
von Chumacera, 121

Eingefroren wird der Tote ganz sicher nicht, aber gekühlt. Und ich glaube, dass das bei Genscher jetzt echt auch die Ausnahme war, dass man ihn so lange aufbewahrt hat. Denn als bedeutende Persönlichkeit bekommt er ja ein entsprechendes Begräbnis, welches erst mal organisiert sein muss und die entsprechenden Staatsgäste müssen ja erst mal einen Termin in ihren Kalendern freischaufeln.

Normalerweise muss ein Verstorbener in Deutschland bei einem Erdbegräbnis innerhalb von ungefähr einer Woche bestattet werden, sonst werden die Kosten zu hoch.

Antwort
von Parnassus, 119

Ötzi lag ein paar tausend Jahre,von daher ist mit entsprechender Kühlung wohl eine lange Aufbewahrung möglich. Die Frage ist wird er aufgebahrt oder nicht.

Antwort
von muschmuschiii, 116

nein, der kommt im Beerdigungsinstitut in ein "Kühlfach", und kann dort bei + 4 Grad über einen längeren Zeitraum verweilen.

Würde man die Leiche einfrieren, wäre der Auftauprozess mit unschönen Begleitumständen verbunden (Geruch, Austritt von Zellflüssigkeit, rasanter Verwesungsprozess)

Kommentar von Rosswurscht ,

Aber wenn ich Frischfleisch 18 Tage bei 4Grad aufhebe fängt das doch auch "zu riechen" an ...

Antwort
von DrStrosmajer, 92

Der Leichnam wird nicht tiefgefroren, sondern unter Kühlung aufbewahrt. Zur Trauerfeier wird der Sarg aufgebahrt, bleibt aber verschlossen. Bei einer Feuerbestattung kann die Verbrennung auch vor der Trauerfeier stattfinden, dann wird die Urne aufgebahrt.

Insbesondere bei Feuerbestattungen kann die Wartezeit schon einmal einige Wochen dauern, wenn nur ein Krematorium mit begrenzter Kapazität zur Verfügung steht.

Antwort
von zzzrrrxycv121, 95

Die Toten kommen in eine Kühlkammer und werden dort "frisch" gehalten.

Kommentar von Rosswurscht ,

Kühl- oder Tiefkühl?

14 Tage bei 5 Grad stell ich mir nicht "lecker" vor.

Kommentar von Chumacera ,

Nur gekühlt, in entsprechenden Kammern. Das ist in echt schon so, wie man es in den Krimis im Fernsehen immer sieht. Tiefkühlen würde zu hohe Kosten verursachen.

Antwort
von Wippich, 75

Der wird eingefrorenDie Verwesung fäng soweit ich weiß nach der Totenstarre  an

Antwort
von Ranzino, 44

Nee, man wird wohl schon balsamieren müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten