Frage von HoneyBeauty, 103

Wie lange kann man am Tag lernen?

Hallo, Zusammen!
Ich muss sehr viel üben, ich kann euch nicht erzählen, wie viel es ist.
Mir macht es nicht aus, den ganzen Tag zu lernen, nur, bringt es was, oder vergisst man, am nächsten Tag wieder alles?
Ich habe noch nie z.B. 4 Stunden hintereinander gelernt, aber wie bereits erwähnt, habe ich einfach eine Menge zu tun, und zwar in den Hauptfächern!

Ich mache gerade mein Fachabitur und muss einfach was dafür tun!
Im nächsten Monat werde ich alle Klausuren schreiben. Wie kann ich mich gut vorbereiten, wenn ich alle Themen schon gesagt bekommen habe, habt Ihr Tipps?

Wie geht Ihr vor, wenn Ihr so viel lernen müsst?

Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BrandnerKaspar, 47

Man sollte zwischendurch Pausen machen. Das Gehirn lernt in den Pausen weiter. Pausen sind wichtig.

Und man sollte unterschiedliche Lerninhalte abwechseln (Nicht den ganzen Tag Vokalbeln, sondern spätestens nach 1 Stunde was ganz anderes lernen, z.B. Geschichte nach Mathe, dann Sprache, dann Biologie,)

Man sollte Bewegung einbauen: Mal zwischendurch ein halbe Stunde raus gehen und spazieren gehen oder  laufen oder was einkaufen. Am besten regelmäßig Sport machen.

Nachts braucht man einen guten Schlaf. Das Gehirn kann nur gut lernen, wenn man ausgeschlafen ist.

Vor allem keine aufregenden Filme anschauen. Das überlagert das Gelernte.


Antwort
von benwolf, 26

Mein bester Tipp: Lerne nicht alleine. Zusammen ist es deutlich entspannter und durch diverse Diskussionen bleibt das Hirn im Aufnahmemodus.

Ich denke jeder kennt das: Du lernst längere Zeit zB englische Vokabeln und irgendwann weißt du nicht mal mehr was du in der letzten Zeile stehen hattest. Das sind die Punkte an denen dir lernen nichts mehr bringt. 

Deswegen finde ich Mathe lernen immer am einfachsten. Mathe hält deinen Kopf immer am denken. Du musst im Prinzip nur einmal das Prinzip verstanden haben, dann läufts wie von selbst. ('Im Prinzip das Prinzip verstehen' Ich feier mich grade für die Aussage :P)

Kommentar von HoneyBeauty ,

Danke, haha!

Antwort
von Jerne79, 26

Mach regelmäßig Pausen. Arbeite nicht den ganzen Tag an einem Fach, sondern sorg für etwas Abwechslung (wobei das typabhängig ist; ich beispielsweise habe immer deutlich effektiver gelernt, wenn ich mich auf ein Thema konzentriere und so in einen Flow gerate) und akzeptier, wenn deine Aufnahmefähigkeit am Ende ist.

Über eine kurze Zeit kann man durchaus ein sehr intensives Lernpensum fahren, aber du brauchst auch Phasen, in denen du das Gelernte sacken lassen kannst, in denen du wiederholst und dem Stoff eine Chance gibst, in Langzeitgedächtnis zu wandern.

Antwort
von Liap1409, 33

Auf jeden Fall zu jedem einzelnen Fach Lehrer Zettel mit den wichtigsten Sachen notieren und wenn du das gemacht hast lernst du dabei und brauchst dann auch nur noch mit diesen Zetteln lernen, weil du dann da alle draufstehen hast was du brauchst

Antwort
von Borgler94, 10

ich höchstens 4 stunden am tag mit mindestens 4 pausen je 10 minuten ... studiere gerade

meine freundin 15 stunden am tag mit insgesamt vllt eine stunde pause , ist jetzt krankenschwester

am wichtigsten ist es am tag danach alles wiederholen, also immer 2 tag lang das gleiche zu lernen , dann das nächste thema

schreib dir wichtige sachen groß auf a4 zettel und kleb sie dir in den kasten oder so wo du sie jeden tag lesen kannst

Antwort
von Sieef1896, 28

Lern eine Stunde und mach dann 20-bis 30 min Pause

Mehr als 4 Stunden am Tag solltest du nicht lernen, sonst wird das viel zu viel selbst 4 Stunden könnten schon zu viel sein

Antwort
von Gernegeholfen, 38

Da gibt es kein Allgemeinrezept, muss jeder für sich entdecken. Kenne Leute, die lernen 3 Stunden am Stück und merken sich alles. Ich mache meistens nach einer Stunde erstmal 15 Minuten Pause. Pause heißt aber kurz an die frische Luft, einen Kaffee trinken,... wenn ich kurz auf Medienkonsum switche (Facebook, Youtube, TV,...) verpufft gleich wieder ein Teil :D

Antwort
von derhandkuss, 20

Irgend wann ist der Mensch nicht mehr aufnahmefähig. Du musst schauen, zu welchem Zeitpunkt das bei Dir ist. Ab dann macht lernen keinen Sinn mehr.

Antwort
von di123, 7

Mach es wie in die Schule zB 45 min Lernen , dann 5 minutenlang Pause .

45 min lernen

5min Pause  

45 min lernen 

30 min Pause mit Bewegung

Dann gleiche von vorne anfangen Und probieren deine Themen in 10 Tagen zu teilen und die weitere Tagen für Wiederholen und üben benutzen 

Antwort
von StarKillerKev, 33

Du solltest immer nach 1 Stunde ca. eine kurze Pause machen und nicht zu viele verscheiden Themane auf einmal lernen. Nimm dir ein Thema vor und lerne das. Danach festigst du das Wissen und machst, wenn du dir sicher bist, dass du es kannt, mit dem nächsten Thema weiter.

Antwort
von 040815, 23

Fachabi ist so easy. Das sollte keine Herausforderung sein(richtiges Abi ist mal ne Herausforderung:D).
Lernen bringt viel. Kern am Abend und du kannst gut mit machen. Lernst du nicht, kannst du nicht gut mit machen, wenn das Fach ne Woche her ist.

Kommentar von BrandnerKaspar ,

Das ist keine hilfreiche Antwort.

Kommentar von HoneyBeauty ,

Das interessiert niemanden, dass Du Fachabi "easy" findest.

Es gibt auch Menschen, denen es nicht "easy" ist und es gibt Menschen, die VOLLES ABITUR "EASY" finden.
Deine Antwort hat mir leider kein bisschen geholfen, unnötig!

Danach hat Dich keiner gefragt, wie Du Fachabitur findest.

Kommentar von HoneyBeauty ,

@BrandnerKaspar, danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community