Frage von svente160200,

Wie lange kann ich einen Diebstahl anzeigen?

Hallo, hab da ein Problem und zwar hatte ich letztes Jahr einem Bekannten mein Moped geliehen. Ohne mein Wissen oder sein Wissen hat sich abends seine 14 jährige Tochter den Schlüssel genommen (sie hat keinen Führerschein) und hat mein Moped zu Schrott gefahren. Ihr Vater versicherte mir, mir meinen Schaden zu ersetzen, meine Versicherung hat den Schaden bei dem Unfallgegner beglichen. Bis heute habe ich nach mehrmaliger Aufforderung keinen Pfennig für mein Moped bekommen. Das Geld hab ich schon fast abgeschrieben (500,-€) aber ich will nicht das sie jetzt einfach so aus der Sache rauskommt und wollte jetzt wissen, kann ich jetzt noch Anzeige wegen Diebstahl erstatten? Das ganze ist jetzt 1 1/2 Jahre her. Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Svente

Antwort von MUMay,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du soltest aufpassen, daß Du nicht auch noch eine wg. Versicherungsbetrug reinbekommst, da Dir ja bekannt ist das eine 14 jährige ohne Führerschein gefahren ist und Du dieses Deiner Versicherung hättest melden müssen. Dann hätten die garantiert nicht bezahlt.

Antwort von WetWilly,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst noch Anzeige wegen Diebstahl erstatten, die Tat ist noch nicht verjährt.

Ich würde Dir aber zu einem anderen Vorgehen raten:

Mahne den Schuldner mittels gerichtlichem Mahnbescheid an (das kannst Du auch online veranlassen), das hat eine andere Wirkung als Bitten und Betteln.

Kommentar von Noergelix,

Genauso. DH!

Kommentar von Fragant007,

wieso Diebstahl?

Kommentar von WetWilly,

Weil die Tochter den Schlüssel und das Mofa gestohlen hat...

Kommentar von Fragant007,

Da werden die Beweise fehlen. Er hat das Mopped an den Vater verliehen....

Kommentar von svente160200,

Ja, hab ich, aber nicht damit seine Tochter damit fährt. Der ganze Unfall wurde von der Polizei aufgenommen

Kommentar von WetWilly,

Das ist doch erstmal nicht die Frage - ob Beweise fehlen. Beweise haben Polizei und Staatsanwaltschaft zu ermitteln.

Antwort von DerCAM,

Diebstahl war das keiner. Schliesslich wirst du der Tochter des bekannten kaum nachweisen koennen, dass sie sich das Moped aneignen wollte. Da sie ganz sicher nur ein wenig damit rumbrettern und es anschliessend wieder zurueck geben wollte, scheidet Diebstahl aus.

Ansprueche an den Vater hast du auch nur, wenn du ihm entweder eine Aufsichtspflichtverletzung nachweisen kannst (wird wahrscheinlich nicht funktionieren) oder aber ihr damals eine vertragliche Vereinbarung dahingehend getroffen habt, dass er fuer den Schaden aufkommen will. Diese Vereinbarung, die durchaus auch muendlich getroffen worden sein kann, waere im Bestreitensfall von dir zu beweisen. Hat der Vater damals nur gesagt: "Warte mal, das werden wir schon regeln", duerfte dies jedoch sicher noch keinen Anspruch gegen ihn begruendet haben. Er muesste schon klipp und klar versprochen haben, dass er selbst den Schaden ersetzen wird. Fuer das Bestehen eines Anspruchs gegen den Vater kommt es -sofern keine Verletzung der Aufsichtspflicht nachgewiesen werden kann -somit darauf an, ob eine eindeutige und erforderlichenfalls auch beweisbare Vereinbarung getroffen wurde, die den Vater zur Schadensregulierung verpflichtet hat.

Wahrscheinlich kann sich dein Anspruch jedoch nur gegen die eigentliche Schadensverursacherin richten, naemlich gegen die damals 14-jaehrige Tochter deines Bekannten.

Antwort von svente160200,

So erst mal vielen Dank für die ganzen Antworten. Zu der ersten Antwort: Die Versicherung hat den Schaden bezahlt und sie wusste das die Fahrerin 14 war, weil ich das so angegeben habe. Warum Diebstahl?? Ich habe den Roller dem Bekannten geliehen und seine Tochter hat Nachts heimlich still und leise den Schlüssel genommen

Antwort von petebe,

Du hast viel zu lange gewartet. Doch was für ein Diebstahl? Du hast das Moped an den Bekannten ausgeliehen, also konnte es nicht gestohlen werden. Es wurde nur mißbräuchlich benutzt. Da die Tochter bereits 14 Jahre alt ist, ist sie strafmündig, also für den Schaden verantwortlich. Dein Bekannter muß Deinen Schaden ersetzen. Stelle ihm eine Frist von 14 Tagen, mit der eindeutigen Androhung die Angelegenheit sonst zur Kostenbeitreibung zzg. Verzugszins an einen Rechtsanwalt zu übergeben.

Antwort von miboki,

Wen willst Du anzeigen? Die 14jährige Tochter? Es handelt sich nicht um Diebstahl sondern eher um Unterschlagung. Ich würde den Vater - der ja das Moped ausgeliehen hat, schriftlich in Verzug setzen. Fordere ihn auf, den Betrag bis zum... (Datum - keine Frist!) zu zahlen und erkläre, dass Du sonst die Forderung gerichtlich beitreiben lassen wirst, wodurch weitere Kosten auf ihn zukommen. Bei www.online-mahnantrag.de kannst Du dann einen Mahnbescheid beantragen, Du wirst zwar bei den Gerichtskosten in Vorleistung gehen müssen, bekommst aber einen Schuldtitel, aus dem Du 30 Jahre lang vollstrecken kannst und er ist in der Schufa gelistet.

Antwort von Fragant007,

Wieso Diebstahl? Du hast das Mopped doch VERLIEHEN. Da wird keiner für Aufkommen, da es eine Gefälligkeit war… das ist zwar nicht sehr ehrenhaft, was Dein Freund getan hat und er ist vermutlich auch nicht mehr Dein Freund, aber Autos, Moppeds und Frauen verleiht man eben auch nicht….

Kommentar von svente160200,

Bin halt ne nette, also hab ich es getan ist ja ein Gebrauchsgegenstand war da nie so pienzig, aber jetzt schon. Ich hab ihm das Moped geliehen und nicht ihr erlaubt Nachts ohne Führerschein durch die Gegend zu Fahren

Kommentar von Fragant007,

Diebstahl ist es also keiner, wie Du schon selbst schreibst...

Kommentar von svente160200,

sondern???

Kommentar von Fragant007,

"Ich hab ihm das Moped geliehen"... Aber am besten lässt Du es Dir von einem Rechtsanwalt erklären und nicht in einem Frageforum..

Antwort von Noergelix,

Hast du genaue Unterlagen zum Ablauf, Vorfall? Einerstes Beratungsgespräch bei einem Fachanwalt würde mehr bringen, kostet nichts.

Kommentar von svente160200,

ja hab ich, die Polizei stand ja damals mit meinem Stück Schrott Nachts vor meiner Tür

Kommentar von Noergelix,

Dann zeig'ihn an, erwirke einen gerichtlichen Mahnbescheid über deine Forderung, und gut ist. Die Freundschaft kann zwar flöten gehen, aber das hat dein Freund nicht anderes gewollt, sonnst hätte er den Schaden schon längst beglichen - oder haben wir etwas versäumt? LG, Nx.

Antwort von cracker0dks,

Die Verjährungsfrist für Diebstahl beträgt 5 Jahre [§ 78 III, Nr. 4 StGB], im Falle eines Wohnungseinbruchdiebstahls 10 Jahre [§ 78 III, Nr. 3 StGB]

Kommentar von Fragant007,

wieso Diebstahl?

Kommentar von cracker0dks,

Hab nur die Frage beantwortet > Wie lange kann ich einen Diebstahl anzeigen?

Antwort von bLiiiiiinDy,

Ich glaube nicht, dass du eine Anzeige starten kannst, da der Vater für seine Tocher haften muss. Schwierige Situation :S

Kommentar von Noergelix,

Ooooh, die lieben Kleinen, tststs...

Kommentar von miboki,

Wie kommst Du darauf, dass der Vater für seine Tochter haftet? Eltern haften nicht für ihre Kinder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community