Frage von tadamaus,

Wie lange kann ich eine Lastschrift wieder zurückholen?

Habe gerade auf meinem Kontoauszug festgestellt, dass mir bei einer Lastschrift vor gut 4 Wochen zuviel Geld von meinem Konto abgebucht wurde. Kann ich das noch zurückholen?

Antwort von Ally32,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kannst Du sechs Wochen lang

Kommentar von Personalchef,

bullshit iannst du auch naxch 10 jahren noch. leb mal 10 jahre gabnz noremal znd hole dann allle lastschriften zurück^^ wie viel geld das wohl it

Antwort von dasMimi,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man kann innerhalb 6 Wochen eine Lastschrift wieder zurückbuchen lassen.

Kommentar von QMA19,

Blödsinn.

Antwort von rainerle38,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meines Wissens nach kann man eine Lastschrift 6 Wochen lang wieder zurüchbuchen lassen!

Antwort von Rolfe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

6 Wochen sind richtig - man kann aber nur den vollen Betrag zurückbuchen, keine Teilbeträge. Die Frage hört sich so an, als wenn z.B. statt 30 EUR, 40 EUR abgebucht wurden ("...zuviel Geld ...abgebucht...").

Antwort von Basti79,

guten tag wenn ich mich dazwischen mische. wenn eine lastschrift am 2.11.2010 verbucht wurde und ich sie heute am 14.12. zurück gebucht haben möchte geht das noch oder bis wie lange geht die 6 wochen frist?

Antwort von Basti79,

ab wann beginnen diese 6 wochen? wenn angenommen am 2.11. was abgebucht wurde und ich es morgen am 14.12. zurück holen würde ginge das nich? laut kalender sind es dann 6 wochen, richtig oder nicht?

Antwort von dfranke,

Die falsche Angabe von sechs Wochen scheint nach wie vor in den Köpfen vieler Verbraucher festzusitzen. Fakt ist, dass die Frist von sechs Wochen nicht mit der Abbuchung zu laufen beginnt, sondern mit dem Tag, an dem dem Verbraucher die Kontoauszüge mit der betreffenden Buchung zugehen. Siehe dazu auch http://www.kostenloses-konto.net/ruecklastschriften.html.

Kommentar von JoWaKu,

Gibt es dazu auch eine juristische Quelle; § xyz ?

Kommentar von QMA19,

Lastschriftgesetz^^

Kommentar von Siam1,

dfrank, das ist nicht ganz richtig so:

http://www.finanztip.de/recht/bank/lastschriftzahlung.htm

Die Widerspruchsfrist für den Zahlungspflichtigen beträgt im europäischen Lastschriftverfahren acht Wochen nach Kontobelastung. Im nationalen Lastschriftverfahren gilt eine Frist von sechs Wochen nach Rechnungsabschluss, der entweder am Ende eines Monats oder eines Quartals liegt.

Kommentar von Siam1,

Bei einem nicht vorhandenen Lastschriftmandat und damit einer unautorisierten Lastschrift kann innerhalb einer Frist von bis zu 13 Monaten eine Korrektur erfolgen. Nach Ablauf der Frist von 13 Monaten bestehen nach einer Belastung auf dem Konto grundsätzlich keine Erstattungs- oder Schadenersatzansprüche mehr.

http://www.finanztip.de/recht/bank/einzugsermaechtigung-und-abbuchungsauftrag.ht...

Kommentar von Siam1,

dfranke, Korrektur. Du hast Recht.

Antwort von christinemoeller64,

Sechs Wochen kann man eine Rückbuchung machen. Aber informiere die Firma über Deine Rückbuchung. Ansonsten können die sich das Geld auch wieder zurück holen. Also Konto immer im Auge behalten.

Antwort von Saga28,

Ja kannst du...Wenn du der Bank einen Grund nennen kannst kannst du dieses bis zu 6 Monate zurückholen...

Kommentar von Regenmacher,

6 Wochen, nicht Monate.

Und einen Grund muss man nicht nennen.

Kommentar von emjay,

6 Monate stimmt definitiv nicht. Max. 6 Wochen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community