Frage von bojana24, 321

Wie lange kann eine Heilung von Burnout andauern?

Hallo zusammen

Wie lange dauert eine Heilung von Burnout?
Leider hat das mein Ex-Partner momentan und darum hat er auch unsere gute Beziehung geschmissen. Nun wollte ich mich mal erkunden wie lange so etwas andauern könnte. Ich weiss, dass es von Mensch zu Mensch verschieden ist. Falls jemand so ein Prozess kennt bzw. eine Dauer erlebt hat, wäre ich um jede Antwort froh.
Wie schlimm muss das sein, wenn jemand in eine Klinik geht und dort 6 Tage die Woche verbringt und eine 2 Jährige Beziehung geschmissen hat, die eigentlich keine grossen Probleme aufgewiesen hat. Nur normale Konflikte wie jede andere Beziehung auch. Er ist voller Überzeugung das er diese Beziehung auch später nicht mehr weiterführen kann. Die Liebe sei erloschen seit er Burnout hat. Er will das auch nicht mehr retten oder danach nochmals versuchen... Ich sei aber kein Grund für den Burnout behauptet er.
Kennt jemand so eine Situation?
Kann man als aussenstehende Person wie in meinem Fall helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von piepsmausi26, 253

Vielleicht will er dich beschützen und glaubt dir kein guter Partner mehr zu sein. Ich glaube man kann nicht wirklich von Heilung sprechen. Wie schlimm es ist, kann nicht gemessen werden oder so. Wenn dein Partner in Behandlung ist, zeigt es ja, dass er merkt, dass etwas geändert werden muss. Es gehört zum Burnout dazu, dass vieles nur negativ erscheint. Vor allem können sich die meisten selbst nicht mehr leiden.
Habt ihr noch kontakt? Schreibe ihm doch einen Brief oder so und wünsche ihm alles gute und biete deine Hilfe an, aber sprich nicht eure Beziehung an. Das setzt ihn unter Druck und das ist ganz schlecht und kann kontraproduktiv sein. Versuch auch wirklich einfach nur für ihn da zu sein und nicht den Gedanken mit ihm wieder zusammen zu sein in den Vordergrund rücken lassen.
Viel Glück für euch beide

Kommentar von bojana24 ,

Danke dir für deine liebe Antwort! :)
Also ich sag mal so.. wir hatten geradeeben noch per SMS kontakt... aber er hat mir klar und deutlich mitgeteilt das ich ihm nicht mehr schreiben soll und das ich die Entscheidung akzeptieren soll. Er brauche seine Ruhe. Ist aber nie gemein zu mir gewesen seitdem. Immer auf anständiger Art aber aussagekräftig. Er sagte, dass er keine Zukunft in unserer Beziehung sieht und ich soll das so stehen lassen und akzeptieren. Ich habe ihm immer gesagt das  ich auch jetzt wie auch davor für ihn da sein werde und das ich jetzt die Entscheidung akzeptiere aber es gerne danach nochmals versuchen möchte da ich diese Beziehung nicht liegen lassen möchte. Aber egal was ich ihm sage es bewegt ihn überhaupt nichts. Also die Emotionen sind komplett weg. Er hat meiner Mutter geschrieben dass sie auf mich achten soll. Aber mit mir will er nicht mehr sprechen. Was ich sehr schade finde.. ich geh selbst daran kaputt :'(

Kommentar von piepsmausi26 ,

Dann sag ihm ein letztes mal, dass du immer für ihn da bist und gib ihm die Ruhe und das ist verdammt schwer. Er sorgt sich um dich, sonst hätte er das deiner Mutter nicht gesagt. Ich glaube er fühlt sich schlecht und glaubt dich nicht glücklich machen zu können. Ich hab mich von meinem Freund damals getrennt, weil ich Depressionen bekommen habe und dachte, dass er einfach was besseres verdient hat. Ich hab nicht verstanden, dass er mich trotzdem geliebt hat und es ihm auf dje Depressionen nicht ankommt. Er muss zu sich finden. Und zu meinem ex und mir ( ich will dir nicht zu viel Hoffnung machen, aber nach deinen Schilderungen kann ich mir es definitiv vorstellen...) wir werden nächstes Jahr heiraten. So plötzlich es kam genauso plötzlich war das tief vorbei. Steh bereit um ihn aufzufangen wenn er sich meldet. Sei nicht wütend auf ihn oder so. Du liebst ihn und auf ihn zu warten und an ihn zu denken, ist der beste Kampf um ihn.

Kommentar von bojana24 ,

Ich werde ihn in ein paar Wochen wieder zu Gesicht bekommen und ich nehme deinen Vorschlag an und werde einen Brief schreiben und den ihm so abgeben. Ich wollte eigentlich nur meine Sachen abholen damit ich das "abschliessen" kann. Ich habe ihm heute schon gesagt das ich das nie verkraften kann und werde... Dazu sagt er  nur "bitte akzeptier das und verarbeite es, es hat keinen Sinn mehr und ich steh hinter meiner Entscheidung"
Natürlich sehr sehr sehr hart für mich... Ich hab ihm auch gesagt, dass es für mich auch schwer ist aber ich momentan an zweiter Stelle stehe. Es ist wichtig das er gesund wird und das wünsche ich ihm am allermeisten auf dieser Welt. Ich habe ihm halt noch gesagt das ich immer für ihn da sein werde egal wie lange dieser schwere Weg auch sein wird. Dass ich der erste Mensch wäre der sich sofort ins Auto setzen würde und 1000km fahren würde um bei ihm zu sein.
Ich hoffffffffffffffe sehr das meine Situation so ein glückliches Ende wie deins haben wird!! Zuerst gratuliere ich euch!! Wünsch euch genau so viel Kraft wie ihr bisher hattet um für eure Beziehung zu kämpfen!! :)
Wie hat denn das dein Partner verkraftet? Wie hat er die Zeit überstanden? Wie hat er um dich gekämpft damit du die Augen öffnen konntest?
Ich selbst bin momentan in einer Depression drinn und Heule jeden Abend :(
Leider habe ich durch diese Schocknachrichten mich selbst sehr vernachlässigt... Ich konnte nichts mehr essen und hatte in 4 Tagen 4 Kilo verloren. Ich musste sogar in die Notfallaufnahme da mir so übel wurde und ich nie Hungergefühl verspürte... Der Arzt wollte mich in der Psychiatrie anmelden um mir die möglichkeit zu geben mit einer drittperson zu quatschen. Hab ich aber nicht angenommen. Wollte meine Probleme erst alleine bekämpfen und habe es zum Glück auch ein Stück geschafft dass ich wieder essen kann :)

Antwort
von Miumi, 203

Bei mir hat es ungefähr 2 Jahre gedauert

Antwort
von LaFleurNoire, 230

1 Jahr . Bei mir zumindest

Kommentar von bojana24 ,

Wie hast du auf deine Mitmenschen reagiert? Bzw. falls du eine Beziehung hattest, war das dir so egal in diesem Moment?

Kommentar von LaFleurNoire ,

Bei mir war das etwas anders. Ich litt 2 Jahre an schweren Depressionen die dadurch ausgelöst wurden das ich 1 Jahr lang schlimme Sachen erlebt habe und ich eine Art Hölle gelandet bin die halt im Kopf existiert. Ich bin bis jetzt noch auf Medikamente. Aber das mit nix fühlen ist normal. Es gab eine Zeit da fühlte ich garnix mehr. Nicht mal Angst. Musste wieder alles neu erlernen. Bzw es kam nach und nach wieder. Aber du musst halt anfangen an sich selbst zu glauben und zu arbeiten. Wie gesagt , Bau dir Ziele. Keine großen ... Fang klein an. Geh raus , joggen . Freunde treffen.. Wenn die negativen Gefühle kommen dann lass dich nicht drauf ein. Beobachte die nur, mehr nicht. Irgendwann verschwinden sie wieder. Mach dir ein Plan wie du schonmal aus dem Loch rausgekommen bist. Kauf dir ein kleines Buch und darin schreibst du es dir auf.

Glaub an dich
Irgendwann auch wenns lange dauert ändert sich dein Blick der Welt gegenüber. Du siehst alles anders und evtl sogar noch besser und die ganze positiven Sachen kommen wieder.

Gruß

P.s bin etwas müde deswegen so runter geschrieben

Kommentar von bojana24 ,

Danke dir sehr! :)

Kommentar von LaFleurNoire ,

Kein Ding.
Achja bin in einer Beziehung und hab es meiner Partnerin auch vor Monaten gesagt das ich nix mehr fühlen kann auch nicht für sie. Hab sie aber immer respektiert um keine Fehler zu machen. Weil ich irgebdwie wusste das wenn die Gefühle wieder kommen auch ich zu ihr wieder welche aufbauen werde. Es war keine leichte Zeit für sie aber sie kannte auch zum Glück auch selbst mit der Thematik aus. Deswegen wars kein Problem. Vertrauen spielt da auch eine Rolle :-)

Kommentar von bojana24 ,

Mein Expartner schaltet momentan wirklich sehr auf Stur. Er ist nicht verbal gemein zu mir aber halt sehr Aussagekräftig damit ich ihn in Ruhe lasse. Jedoch sagt er, dass er für diese Beziehung keine Zukunft sieht... Das macht mir ein bisschen Sorgen, dass er alles aufgeben will... Ich möchte auch gerne so viel Glück haben wie Du und die, die den anderen Kommentar geschrieben hat. :) Ich gönne es euch sehr und vor allen denen die die schwierige Zeit durchgestanden haben bis der andere "geheilt" war. Ich hoffe ich darf eure Geschichte erleben :)
Sonst wüsste ich nicht was ich machen sollte :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community