Wie lange ist mein Kind mein Kind?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Dein Kind ist und bleibt dein Kind, egal wie alt es ist. Du bist doch auch das Kind deiner Eltern. Aber im erwachsenen Alter brauchen Kinder Hilfe zur Selbsthilfe. Und für die moralische Unterstützung durch die Eltern ist man nie zu alt.

Also mein Kind bleibt immer mein Kind, aber ich rede immer über "meinen Sohn" weil ab einem gewissen Alter der Begriff Kind wirklich nicht mehr angebracht ist - ich meine in Gesprächen mit anderen, was natürlich nichts an den Gefühlen ändert.

Kommentar von Quiesel
06.07.2009, 18:12

Ich sage auch meistens "Sohn" oder "Tochter", aber in diesem Fall wollte ich meiner Aussage etwas Nachdruck verleihen

0

Meiner Meinung nach: Von der Zeugung bis zu dem Tag, an dem du stirbst!

Und ich finde es super, ads du dir auch jetzt noch Zeit nimmst und dir deine Kinder nicht egal sind! Einen Partner hast du manchmal, dummerweise nur einige Zeit aber deine Kinder werden zu 50% immer ein Teil von dir sein, und das legt man nicht ab wie einen aus der Mode gekommenen alten Mantel nur wiel die Kinder alt genug sind. Wenn sie natürlich auf deine Kosten leben und nichts alleine auf die Beine kriegen, liegt es natürlich auch an dir es zu ändern, aber auch dann sind es immer noch deine Kinder!

Meine Mam:" Und wenn mein Kind der größte Verbrecher wäre, es ist und bleibt doch mein Kind!"

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!?

Egal, ob 5 Jahre oder 30, sie sind immer unsere Kinder und ich finde es richtig, dass man als Mutter oder VAter auch für die Sorgen der erwachsenen Kinder da ist. Hat Deine Lebensgefährtin keine Kinder??? Dann kann sie das auch nicht verstehen. Wir sind auch Lebenspartner, die keine gemeinsamen Kinder haben, aber Kinder aus vorhergehenden Ehen. Meine Tochter ist deshalb immer noch, auch mit 30, mein Kind und sein Sohn ist das ebenfalls, auch wenn er 25 ist. Sei stolz auf Deine "Kinder" und wenn sie Dich brauchen sei auch da - mach das Deiner Lebensgefährtin klar. Könnte es Neid sein, was sie zu solcher Meinung führt?

Es wird immer dein Kind sein aber Kinder werden halt erwachsen

Wenn ihr ein gutes Verhältnis zueinander habt, wird er sich vermutlich auch um dich kümmern, wenn es dir mal nicht gut geht. Egal ob er 30 ist und egal ob DU erwachsen bist. Er wird auch nicht aufhören dich als Vater zu sehen, nur weil er über 18 ist. Erwachsen hin oder her, manchmal braucht man seine Angehörigen trotzdem noch.

Dein Kind bleibt dein Kind - auch wenns mal 50 ist. Und das darfst du auch so nennen! Und du darfst ihm auch sehr wohl beistehen, wenns ihm schlechtgeht. Dazu sind doch Eltern da! Vielleicht sollte sich deine Lebensgefährtin mal fragen, wie sie sich fühlen würde, wenns ihr mal schlecht geht und du sagst zu ihr: "Mach deine Probleme mit dir alleine aus. Du bist schließlich eine erwachsenen Frau!" Schade, daß sie so denkt!

Deine Frage erinnert mich an einige Fragen von Cruella (mit solchen Bin ich zurecht enttäuscht? und ähnlichen Fragen) nur das hier die Fragestellung gerade umgekehrt ist.

Seih weiter so wie du bist zu deinem Sohn. Er ist dein Eigenes Blut. Er wird auch für dich da sein wenn du im Rentenalter nicht mehr kannst.

Wenn Dein Sohn einen Rat braucht, dann sei da. Viele Erwachsenen fragen noch oft die Eltern, das hat mit dem Alter nix zu tun.

Kommentar von Quiesel
06.07.2009, 18:09

Das denke ich auch. Ich werde immer älter und weiser sein:-)

0

Natürlich bleibt Dein Kind immer Dein Kind, egal wie alt es ist.

...keine Angst, ein erwachsener Mann wird nicht zu deiner Großtante... trotzdem hast du deinen Sohn in die Welt gesetzt und solltest den Kontakt zu ihm pflegen bist du beruhigt sein kannst, dass er mit seinem Leben zurecht kommt...

Kommentar von Quiesel
06.07.2009, 18:20

Er kommt prima mit seinem Leben zurecht, nur im Moment braucht er eben etwas Beistand

0

Er ist immer dein Kind und es ist schön, dass du ihm hilfst! Das sollte aber nicht zur Selbstaufgabe führen... Und wenn es um mein Kind ginge, würde ich mir nichts reinreden lassen, auch nicht von der Lebensgefährtin, aber wie gesagt, es sollte im Rahmen bleiben. Alles Gute für Deinen Sohn!

Kommentar von Quiesel
06.07.2009, 18:16

Sie wird es wohl auch akzeptieren müssen. Mein Sohn bittet mich fast nie um Hilfe. Dann werde ich sie ihm das eine mal sicherlich nicht abschlagen

0

Wieso nur werde ich das Gefühl nicht los, daß Du mit dieser gestörten Userin zu tun hast?

http://www.gutefrage.net/nutzer/Cruella

Kommentar von bitmap
06.07.2009, 19:46

@1hoss43 Zwei Dumme, ein Gedanke. ;-)

(Siehe meine Antwort von 18:22 Uhr)

0

Er wird IMMER Dein Kind sein. Nur das Obsorgerecht endet mit 18.

Kommentar von WilliiWinzig
06.07.2009, 18:09

das letzte stimmt auch nicht immer......

0

es bleibt dein ganzes Leben dein Kind und das sage ich auch so. Aber nicht abwertend, sondern ehrlich

Kommentar von Quiesel
06.07.2009, 18:09

Das sehe ich auch so!

0

mein Kind bleibt IMMER mein Kind :-)

Bis dass der Tod euch scheidet, solange seid ihr auf Erden füreinander Vater und Sohn und er dein Kind. Du bist für ihn da, er ist für dich da.

Deine Lebensgefährtin hat keine eigenen Kinder?

Nur eine kinderlose oder gefühlsarme oder noch sehr junge Person, kann wegen so etwas einen Streit vom Zaun brechen.

Kommentar von Quiesel
06.07.2009, 18:14

Sie hat keine Kinder und kann mich oft nicht verstehen, aber ich denke, heute war auch nicht ihr Tag. Normalerweise fängt sie wegen so etwas keinen Streit an

0

Was möchtest Du wissen?