Frage von maurice123, 74

Wie lange ist die Verjährungsfrist nach dem "Geblitztwerden"?

Ich wurde vor 6 Monaten und zwei Tagen geblitzt. 

Eine Woche nachdem ich geblitzt wurde habe ich einen Anhörungsbogen bekommen. Den ich ignoriert habe. 

Noch zwei Wochen später kam noch einer auf den ich ebenfalls nichts geantwortet habe. Seit dem kam nichts mehr. 

Ich würde gerne wissen ob die Sache jetzt verjährt ist oder ob ich noch Angst haben muss. 

Im Internet gibt es zu viele verschiedene Meinungen, deshalb bitte nur Antworten mit 100%iger Sicherheit.

Danke im Voraus.

Antwort
von Joergi666, 23

die Frist kann max. 6 Monate betragen- wobei die Unterbrechung der Verjährungsfrist bereits durch den Anhörungsbogen gewährleistet wird. Sprich im hier vorliegenden Fall sollte die Frist max. 6 Monate plus drei Wochen betragen.

Antwort
von Kandahar, 38

Wenn du glaubst, dass sich die Sache erledigt hat, nur weil du nicht reagierst, dann irrst du dich. Die Behörde wird erneut auf dich zu kommen und es wird immer teurer werden. Sicherlich wirst du auch dazu verdonnert werden, ein Fahrtenbuch zu führen. Das ist auch nicht wirklich angenehm.

Antwort
von uteacourt, 43

Nur weil du die Korrespondenz ignorierst verjährt noch gar nichts.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 28

Nachdem Du die beiden Anhörungsbogen ignoriert hast, wirst Du demnächst einen Bußgeldbescheid bekommen... Wenn Du dagegen vorgehen möchtest, brauchst Du wohl einen Rechtsanwalt, was die Sache etwas teurer macht... Aber letztendlich hast Du ja darauf verzichtet Einspruch einzulegen, von daher... 

Antwort
von KaeteK, 35

Keine Sorge, du wirst sicher irgendwann eine Rechnung erhalten.

Kommentar von pn551 ,

Und die wird heftig.

Antwort
von pn551, 11

Ignoranz hat sich noch nie ausbezahlt. Das könnte jetzt sehr teuer werden.

Antwort
von DoofeFarbe, 46

In Deutschland in der Regel drei Monate.

Kommentar von Kandahar ,

Wie kommst du denn auf diesen schmalen Pfad?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten