Frage von Sims3Fan34, 280

Wie lange ist die TÜV Laufzeit für verschiedene Fahrzeuge?

Hallo, ich wollte mal wissen, wie lange ein Auto TÜV hat. Dies wollte ich ebenfalls bei einem Motorrad und Roller wissen. Ich meine eigentlich, dass ein Auto immer für zwei Jahre TÜV bekommt? Aber ich habe mal rum geguckt und einige schrieben auch, dass es drei Jahre bekommt. Deshalb frage ich hier nochmal. Kann ja sein, dass sich das irgendwann mal geändert hat. Wenn dies der Fall sein sollte, würde ich gerne noch wissen, wann das passierte und aus welchem Grund

Liebe Grüße!!

Antwort
von Antitroll1234, 261

Die Fristen für die verschiedenen Fahrzeuge findest Du in der StVZO Anlage VIII ab Nr.2:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo\_2012/anlage\_viii.html

Antwort
von Brandenburg, 130

1. Erste HU (Hauptuntersuchung=TÜV) von Neuwagen nach Erstzulassung 3 Jahre. Danach alle 2 Jahre. Was für privat genutzte Fahrzeuge gilt. 

Motorräder/Leichtkrafträder ohne Versicherungskennzeichen sowohl Neufahrzeuge nach Erstzulassung als auch ältere Krafträder ALLE 2 Jahre. 

Verschiedene Medien berichten von EU-Plänen, dass Neufahrzeuge ( u.a PKW) ab 2018 statt nach 3 Jahren erst nach 4 Jahren erstmalig zur HU müssen. In Deutschland soll sich an den bisherigen 3 Jahren zumindest vorerst  jedoch nichts ändern. 

2. Fahrzeuge zur Personenbeförderung: Krankenwagen, Behindertenfahrzeuge, Taxis etc..: Auch Neuwagen nach Erstzulassung JEDES Jahr zur HU. 

Terminversäumnis der fälligen HU = TÜV überziehen: 

Wichtige Vorbemerkung: Der TÜV bestraft säumige Fahrzeughalter bzw. Fahrzeugführer grundsätzlich nicht. Insofern sind also nur Polizeikontrollen etc..."zu fürchten". 

Die HU darf grundsätzlich nicht überzogen werden. Der Fahrzeughalter ist für die Einhaltung der vorgegebenen Fristen verantwortlich. Vom Gesetzgeber wird das Überziehen der HU wie folgt geahndet:
Bei PKW, Motorrädern, leichten Anhängern (nicht sicherheitsprüfungspflichtigen Fahrzeugen):

Mehr als zwei Monate : 15 Euro

Mehr als vier Monate und bis zu acht Monaten : 25 Euro

Mehr als acht Monate : 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg

Bei Nutzfahrzeugen, bei denen eine Sicherheitsprüfung vorgeschrieben ist:

Bis zu zwei Monate: 15 Euro

Mehr als zwei und bis zu vier Monate: 25 Euro

Mehr als vier und bis zu acht Monate: 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg

Mehr als acht Monate: 75 Euro und 1 Punkt in Flensburg

Wenn bei der HU oder Sicherheitsprüfung erhebliche Mängel festgestellt wurden und Sie die einmonatige Nachprüffrist überschreiten, könnte Sie das ein Verwarnungsgeld von € 15,-- kosten.
Beim TÜV wird eine Überziehung der Nachprüffrist selbstverständlich nicht bestraft.

Antwort
von Otilie1, 105

immer 2 jahre, nur bei neuwagen können es auch mal 3 jahre sein

Kommentar von Antitroll1234 ,

...dies trifft auf PKW, Motorrad zu, aber die meisten anderen Fahrzeuge müssen bereits nach 12 Monaten zur HU.

Kommentar von Brandenburg ,

12 Monate treffen nur für Fahrzeuge zur Personenbeförderung, und LKW über 3,5t zu. 

Kommentar von Antitroll1234 ,

...Krankenfahrzeuge, KOM, etc. etc. nach 12 Monaten, also wie erwähnt die meisten andere Fahrzeuge müssen nach 12 Monaten zur HU.

Nur die wenigsten Fahrzeuge wie PKW, Motorräder, Wohnmobile bis 3,5t müssen erst nach 24 Monaten zur HU.

Antwort
von Pauli1965, 83

http://www.tuev-sued.de/hauptuntersuchung/1-vorab-informieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten