Frage von schilling1899, 79

Wie lange ist die Frist zur Behebung eines durch einen Mieter verursachten Schadens an einem Fenster?

Hallo, in meinem MFH hat sich ein Mieter, wie er beschrieben hat, ausgesperrt. Hinein in die Wohnung konnte er durch ein kleines Fenster zwischen Duschzimmer dieser Wohnung und dem Treppenflur. Beim hineinklettern hat er das Glas gebrochen. Auf meine Frage, warum er keinen Schlüsseldienst, mitten im helllichten Tage, gerufen hat, meinte er, er könne sich das nicht leisten. Ah ja, die bösen Vermieter... Ich habe ihm geschrieben, dass er den Schaden als Verursacher beheben muss. Was für eine Frist kann ich ihm setzen?

Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WiiUSpieler, 51

ich würde binnen 6 wochen machen mann ist ja kein unmensch und der schaden ist ja nicht mutwillig entstanden da solte mann schon etwas zeit einräumen  solte dann aber der schaden nicht behoben sein druck machen oder auf seine kosten es beauftragen / machen lassen

wen er hartz4er ist wirds etwas schwiriger

Kommentar von peterobm ,

6 Wochen im Winter!! 

Kommentar von WiiUSpieler ,

es kommt drauf an ob mann weitere schritte einleiten möchte oder den mieter kommplet raus haben will

dann kann man ihn diesen schaden als mietschulden anschreiben und ihn später kündigen

bei sein einspruch vor gericht ( wen es denn dazu kommen solte)

soll er den richter mal erklären wiso es ihm nicht möglich war inerhalb 6wochen den schaden nicht zu begleichen

und ja auch im winter so weit ich es seh ist es ja seine wohnung also ist keine andere person davon betroffen

wobei ich noch nicht so verseh hat er die scheibe seiner wohnung oder des treppen flurs zerbrochen und wiso kletert er dan in den flur

Antwort
von peterobm, 37

Die "böse" Glasscheibe gehört zu seiner Wohnung? Sein Problem

Flurfenster: würde ihm ne Frist von max. 7 Tagen setzen, nach Ablauf Auftrag an Fachfirma vergeben und die Kosten dem Mieter auferlegen.. Fenster nordürftig sichern. 

Antwort
von Interesierter, 32

Es gibt keine festen Vorgaben, die gesetzlich verankert wären.

Die Frist muss angemessen sein. Das heisst, die Frist muss so ausreichend bemessen sein, dass der Schaden, wenn er ohne schuldhafte Verzögerung angegangen wird, in dieser Zeit auch behebbar ist.

Bei einem kaputten Fenster würde ich zwei Wochen als in jedem Fall ausreichend erachten.

Nur stellt sich die Frage, woher der Mieter das Geld für die Reparatur nehmen will, wenn er schon kein Geld für den Schlüsseldienst hatte.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Vermieter, 34

Per Einwurfeischreiben eine Frist von 10 Tagen setzen.

Zusätzlich würde ich separat eine Abmahnung wegen Beschädigung der Mietsache schreiben.

Antwort
von Larva, 57

Ich kann dir sagen das er auf jeden Fall den Schaden begleichen muss. Bei der Frist weiß ich jetzt leider auch nicht weiter.

Antwort
von Otilie1, 42

ich würde ihm allerhöchstens 10 tage geben - hat er denn keine versicherung ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community