Frage von Arianator02, 75

Wie lange halten die Nebenwirkungen "Müdigkeit" und "Benommenheit" bei Quetiapin an?

Vergehen diese Nebenwirkungen nach ein paar Tagen?

Antwort
von EinNarr, 52

Quetiapin, ein Neuroleptika, wird, gering dosiert, oftmals als Schlafmittel verschrieben. Gerade in dem Bereich sind Neuroleptika sehr beliebte Mittel und damit das Gefühl einer "benommenen Schläfrigkeit" dementsprechend sogar erwünscht. Unter diesen Umständen nimmt man dieses Medikament allerdings erst Abends ein.

Darüber hinaus werden Neuroleptika verschrieben bei psychischen Erkrankungen wie Schizophrenie oder Psychosen. Bei einer regelmäßigen Einnahme lassen bestimmte Nebenwirkungen mit der Zeit auch langsam nach, sollte dies jedoch nicht der Fall sein und der Alltag aufgrund von heftigen Nebenwirkungen nicht mehr bestreitbar sein, ist ein Ausschleichen des Medikaments ratsam und ein darauffolgender Wechsel. 

In Absprache mit einem Facharzt, also dem behandelnden Psychiater, versteht sich.

Es gibt, für den Fall das Schlafprobleme den ausschlaggebenden Grund für die Medikation geben, andere Medikamente die etwas "dezenter" wirken und unter Umständen als Alternative herangezogen werden können. An der Stelle wird dich ein Psychiater allerdings am besten beraten können.

Beobachte die Wirkung noch ein wenig, der Körper muss sich auch erst einmal auf das Medikament einstellen können. Das ist bei jedem Psychopharmaka wichtig zu beachten. Bis der Körper sich auf die Wirkungsweise des Medikaments richtig eingestellt hat, können auch ohne weiteres ein paar Wochen vergehen - abhängig vom Körper und dem Medikament.

Ich wünsche dir eine gute Genesung und hoffe, dass du zeitnah das richtige Medikament bekommst beziehungsweise die Nebenwirkungen mit der Einstellung nachlassen.

Liebe Grüße.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 42

Quetiapin ist ein Neuroleptika, welches für Psychosen und bipolare Störungen zugelassen ist. In der Praxis wird es jedoch auch für unipolare Depressionen verwendet.

Die Müdigkeit und Benommenheit ist ein oftmals erwünschter Nebeneffekt des Medikamentes. Die Benommenheit geht etwas zurück wenn sich der Körper daran gewöhnt hat. Die Müdigkeit bleibt.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 37

Erst nach ein bis zwei Wochen nehmen diese "normalen" Nebenwirkungen etwas ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community