Frage von TaViRi, 165

Wie lange halten Bremsen?

Hallo,

kurze bzw doch etwas längere Frage.

Ich hab mir vor 1 Jahr und 3 Monaten ein Auto gekauft einen VW Polo mit Erstzulassung 11/2009. Im Juli 2014 als ich es gekauft habe hat mir die Werkstatt meine Bremsen erneuert weil bei der Probefahrt die nicht richtig funktioniert haben. alles schön und gut. ich musste danach 6 mal in die Werkstatt weil ständig etwas kaputt war. Es war richtig mühsam.

Nachdem ich in Österreich zu Hause bin, brauch ich ja das Pickerl.

Das wollte ich gestern machen und dann stellten die in der Werkstatt fest das meine Bremsen nicht mehr fahrtauglich sind.

Jetzt meine Frage, kann das sein das neue Bremsen nach 1 Jahr nicht mehr zu benutzen sind ? ich finde das etwas seltsam, zumal ich normal fahr und nicht ständig auf der Bremse stehe. Hab ich auf die Bremsen eine Garantie oder so? Ich kenn mich da ja garnicht aus.

Daaaanke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alopezie, 165

Ich nehme mal am das du qualitativ hochwertige bremsen hast einbauen. Es kann sein das die bremse nicht richtig zurück geht wenn du verstehst was ich meine sprich sie schleift immer an der Scheibe. Ich würde zu deiner Werkstatt gehen und sie fragen warum das so ist!

PS: An alle die das nicht wissen

**Pickerl=TÜV**. Jedenfalls kann man es mit dem tüv Vergleich ;)

Kommentar von TaViRi ,

ich hab die Bremsen nicht bestellt das hat alles das Autohaus gemacht bei dem ich das Auto gekauft hab. Das Autohaus macht nichts mehr an meinem Auto da die Garantie schon vorbei ist. Die sind da etwas komisch.

Kommentar von Alopezie ,

War es eine VW Werkstatt? Such dir am besten eine neue Werkstatt (vllt kennst du eine freie Werkstatt die durch Mund zu Mund Propaganda bekannt wurde) und wechsele die bremsen. Achte darauf das er keine billigen nimmt

Kommentar von TaViRi ,

ja es war eine VW Werkstatt. ich hab letztes Jahr ein halbes jahr nachdem ich das Auto gekauft habe gewechselt weil ich in dem halben Jahr 5 mal in die Werkstatt musste und jedes mal etwas Kaputt wurde.

und dem jetzigen trau ich irgendwie auch nicht mehr weil ich finde das das anscheinende Öl das ausläuft nicht aussieht wie öl. vorallem weil ich denke das des von der Scheibenflüssigkeit kommt. ich hab vorgestern scheibenflüssigkeit nachgefüllt und da ist ein bisschen daneben gegangen. genau so hat des ausgesehen die angeblichen ÖL spuren.

Kommentar von Alopezie ,

Kannst du irgendwo eine Motor Wäsche machen? Weil du brauchst ja das Auto und da ist es schade das es mit der Prüfung nicht geklappt hat...Hast du einen Freund oder Kollegen der sich mit Autos auskennt? Der kann dir ja die Motor Wäsche macheb wenn du das selber nicht machen willst. Da bremsen wichtig ist würde ich sie wechseln aber diesmal nicht in einer VW Werkstatt sondern in einer normalen. Die sind oft besser da sie durch Mund zu Mund Propaganda bekannt und auch geschätzt werden.

PS: mit Mund zu Mund Propaganda meine ich das ich z.B. Dir sage das diese Werkstatt richtig gut ist und du dann dein Auto da reparierst. Sprich ehrliche Meinung und keine Werbung die verspricht das sie die besten sind 

Kommentar von TaViRi ,

ja heute abend fahr ich das Auto zu einem bekannten der schaut sich das mal an. Hab mir schon überlegt diesen Schrotthaufen zu verkaufen. kann ja nicht sein das ich innerhalb von einem jahr 6 mal in die Werkstatt muss weil immer etwas gröberes ist. Seh ich irgendwie nicht ein.

Kommentar von Alopezie ,

Da ich den Polo von 2013 fahre (beruflich) weiß ich ganz genau wieso du die dreckskarre verkaufen willst. Ich bleibe meinem Opel Zafira treu! Mit seinem 2.2 Liter Motor der sich mit Diesel zufriedenstellt, schafft er es seine 125 PS schön auf die Straße zu bringen! Mit 280NM ist er ausreichend stark für eine Familie. Nur die 2 Notsitze gefallen mir nicht so wirklich, da hinten wird einem sehr schnell übel da die frische Luft von den 5 anderen Passagieren -die vor einem sitzen- tvorher "aufgebraucht/benutzt" haben. Mein Sohn hat es trotzdem geschafft 800km am stück da hinten zu bleiben ohne das er sich übergeben hat. Mit seinen knapp 180cm ist er zwar ein wenig zu groß für die sitze aber in der Not hat man keine anderen alternativen ;)


Klingt ja wie eine Werbung sorry. Hab anscheidend viel unnötiges zeug geschrieben was garnicht mit dem Thema zu tun hat :( 

Hoffentlich entschuldigst du meine art :)

Kommentar von TaViRi ,

hahaha klingt wirklich wie eine Werbung. kannst du richtig gut.

Ja des Problem is halt das man des nötige Geld für ein neues Auto braucht.

Kommentar von TaViRi ,

kann ich eigentlich die Gewährleistung des Autohauses in Anspruch nehmen ? immerhin läuft die ja 2 Jahre und die wären noch nicht vorbei

Kommentar von Alopezie ,

Wenn du nachweisen kannst das das autohaus schlampig gearbeitet hat, ja. Ich bin kein Anwalt, vllt gibt es da noch eine extra Regel. Wenn du den polo verkauft hast, hast du ja ein wenig Geld zu Verfügung, damit kannst du dir einen gebrauchten kaufen 

Kommentar von TaViRi ,

also bevor ich mir wieder so eine drecksschüssel hole. kauf ich mir lieber einen neuen da hab ich wenigstens die ersten paar Jahre Garantie.

Kommentar von Alopezie ,

Das stimmt, Garantie ist schon was ganz feines. Aber ein gebraucht Händler gibt ja auch 1 Jahr Garantie 

Kommentar von TaViRi ,

ja was bringt mir des eine Jahr Garantie wenn nach einem Jahr und 3 Monaten der gleiche dreck wieder kaputt geht?

Kommentar von Alopezie ,

Das stimmt. Kia hat sogar 7 Jahre Garantie, schau mal bei denen nach

Kommentar von Alopezie ,

Danke für den Stern 

Antwort
von implying, 157

vielleicht wurden damals nur die scheiben, oder nur die klötze erneuert, und nun ist das jeweils andere hinüber. das hängt aber sehr von der fahrweise ab. wenn man berg runter immer schön runterschaltet, also schonend fährt, halten die locker 3 jahre. und man merkt es deutlich wenn die runter sind. weil das pedal immer "länger" wird.

ebenso ist ausschlaggebend was für material verbaut wurde. ich habe einmal den fehler gemacht super günstige bremsen eingebaut zu haben. hat im endeffekt überhaupt nichts gebracht, denn die waren doppelt so schnell runter wie die, die ich sonst hatte.

Kommentar von TaViRi ,

also einen Berg bin ich noch nie mit bremsen runter gefahren. Also lt. der Werkstatt haben Sie gemeint das meine Vorderen Bremsen schon blockieren und die hinteren sind auch schon knapp davor.
Kurz nachdem ich die neuen Bremsen bekommen habe. war ich so frei und hab das Auto eingefahren. Nachdem ich in der Stadt wohne is des sonst etwas schwierig. da war es dann so das aus den Reifen rauch kam. Dann hab ich in der Werkstatt angerufen und die meinten nachdem des alles neu ist ist das normal.
Also wenn ich mich jetzt selbst einschätzen würde, würde ich nicht sagen das ich ständig auf der Bremse stehe.

Kommentar von implying ,

und du sollst das vorher nicht gemerkt haben, wenn die schon blockieren? ich bin einen satz bremsen noch gefahren, da hab ich schon das schleifen gehört... also entweder wars dann billiges material, oder sie wollten noch ein bischen was zu tun haben. kenn die werkstatt ja nicht ^^

Kommentar von TaViRi ,

Also ich hab Garnichts gemerkt. ich war der Meinung es passt alles. Es gibt ja dann noch mehr Sachen die nicht passen.
Ölverlust, am ganzen Motorboden. Obwohl ich nie einen Ölfleck gesehen hab. dann Bremsenflüssigkeit rinnt anscheinend aus. hätte ich doch gemerkt weil ja irgendwo ein Lämpchen leuchten müsste. aber gut. aufjedenfall haben sie Garnichts repariert ich hab ja das Auto dann wieder mitgenommen weil ich nach hause musste.

Antwort
von Winkler123, 165

Erstmal hängt die Lebensdauer der Bremsanlage zuallererst von der Fahrleistung ab. - Natürlich hat man bei einer Reparatur Garantie.

Ich würde mir mal überlegen die Werkstatt zu wechseln ...

 

Kommentar von TaViRi ,

ich hab die Werkstatt schon gewechselt, Wielange hab ich Garantie. immerhin ist das schon länger als ein Jahr her.

Antwort
von KeinName2606, 142

Kann nicht sein. An den Bremsen meines Polos wurde seit mind. 3 Jahren nichts gemacht und die sind tiptop. Fahre in der Stadt als auch Autobahn, und als Fahranfänger war ich sicher nicht immer lieb zum Auto.

Antwort
von scaro993, 87

Bei den Bremsen muss ich jetzt sagen (Ohne sie gesehen zu haben...) dass in einem Jahr alles möglich ist.... 

Jetzt muss man allerdings schauen, warum denn die bremsen nach einem Jahr schon wieder erneuert werden müssen!

Was wurde denn beim ersten mal gemacht?? Welche Bauteile genau wurden denn ersetzt?? Nur die Bremsbeläge oder auch die Scheiben?? Und was sagt denn die Werkstatt dazu, warum die jetzt schon wieder erneuert werden soll??

Kommentar von TaViRi ,

naja ich bin ja mittlerweile in einer anderen Werkstatt. Es wurden die Scheiben auch erneuert. Die andere Werkstatt sagt Garnichts dazu weil die sich nicht äußern will so wie es aussieht. bzw hab ich mein Auto gestern zu einer befreundeten Werkstatt gestellte und der hat sich das mal angesehen und stellte fest das meine Bremsen pippifein sind. echt komisch

Kommentar von scaro993 ,

Wenn deine bremsen nun doch in Ordnung sind, würde ich damit mal ganz klar den Chef der Werkstatt konfrontieren, die dir gesagt hat, dass die neu müssen! Denn wenn diese wirklich in Ordnung sind, war das ganz klar ein Versuch, dich abzuzocken! 

Nimm dir dafür am besten einen fachkundigen bekannten oder freund mit, der dir zur Seite stehen kann!

Solche Sachen kommen leider in vielen Werkstätten vor.... Auch meine mom wurde schon in einer Toyota-werkstatt abgezockt... Bei dem fzg hatte ich 2 Wochen zuvor die bremsen vorne und hinten erneuert und auch die federwegsbegrenzer der vorderen Stoßdämpfer (und noch ein paar Sachen mehr), und als sie dann wegen eines risses in der Frontscheibe zu Toyota gefahren ist, wurde ihr gesagt, dass sie mit dem Fahrzeug nicht mehr vom Hof gelassen wird, bevor sie nicht wenigstens die bremsen erneuern lässt, weil diese komplett verschlissen seien... Meine mom hat mich angerufen, ich kam hin, und die versuchten das selbe Spiel auch bei mir(bin ja für die nur ein dummes blondes Mädel gewesen), bis ich denen erklärt habe, wer ich bin, was ich beruflich mache und wessen 3-stellige Nummer ich nun wähle.... Dann war plötzlich ruhe...

Deshalb mein Rat: sprich die Werkstatt offen (aber nicht aggressiv sondern ganz ruhig und klar) auf dein Problem an!

Kommentar von TaViRi ,

am liebsten würd ich Garnichts mehr mit denen zu tun haben. find ich eine Frechheit das man Kunden abzocken muss.

Kommentar von scaro993 ,

Das Problem ist nur, dass die damit weiter machen, solange sie damit nicht auf die Nase fallen.... Was du machst bleibt dir überlassen!! Hauptsache du hast jetzt die Gewissheit, dass in Wirklichkeit mit den Bremsen alles ok ist, in Sachen Verschleiß. Und für alles was noch kommt hast du eine vertrauensvolle Werkstatt!!

Antwort
von Bernerbaer, 117

Was hat das "Pickerl" mit den Bremsen zu tun? Die Werkstatt verkauft dir das Pickerl und macht dann gleich einen Autocheck?

Mit diesen Angaben kann man überhaupt nichts anfangen da du noch nicht mal schreibst WAS kaputt ist. Die Bremsanlage besteht aus sehr vielen einzelnen Bauteilen.

Kommentar von TaViRi ,

weißt du überhaupt was das Pickerl ist ?
Wenn das Auto nicht mehr fahrtüchtig ist bekommt man kein Pickerl. natürlich müssen sie das checken.
Ich weiß selbst nicht was kaputt ist. es hies das ich nicht mehr fahren kann, die Bremsen sind nicht mehr fahrtauglich. klötze sowohl als auch scheiben.

Kommentar von Alopezie ,

Wenn du nicht weißt was das Pickerl ist, dann Google erst bevor du antwortest. Ohne funktionierenden bremsen kommst du ja auch nicht durch den tüv 

Antwort
von franneck1989, 112

Das hängt von der Fahrweise und der Fahrleistung ab. Darüber hinaus kann auch z.B. der Kolben blockieren infolge von Verschmutzung

Kommentar von TaViRi ,

was meinst du mit Fahrleistung?

Kommentar von franneck1989 ,

zurückgelegte Strecke

Kommentar von TaViRi ,

naja ich hab das Auto vor einem jahr und 3 Monaten gekauft mit einem Kilometerstand von 130.000, und gestern hatte es 142.000 also würde ich sagen durchschnitt.

Kommentar von franneck1989 ,

Dann sollten die Bremsen bei normaler Fahrweise noch nicht verschlissen sein.

Was sagt denn die Werkstatt, was genau ist an den Bremsen nicht in Ordnung?

Kommentar von TaViRi ,

naja also zuerst meinten Sie die Scheiben sind hinüber. dann erklärten Sie mir das die bremsen bei den Vorderreifen blockieren.

bei den Hinteren genau das gleiche mit den Scheiben und anscheinend rinnt hinten links Bremsflüssigkeit aus.

Ich mein sie haben es mir ja gezeigt genauso wie sie der Meinung sind das mein Motorboden voller öl ist. es hat halt nicht ausgesehen wie öl.

ich hab ja keine Ahnung wo Bremsflüssigkeit auslaufen kann. Aufjedenfall war die Flüssigkeit direkt an meiner Felge.

Antwort
von Waaat, 105

Ich kann eine Bremse binnen einem Tag kaputtbremsen. Von daher sind solche Fragen immer Spekulation.
Vielleicht sind die Kolben schwergängig, und stellen nicht richtig zurück. Oder es liegt am Fahrstil.

Kommentar von TaViRi ,

Also ich würde jetzt mal ganz Frech und selbstsicher von mir behaupten das ich eigentlich wenig Bremse. Aufjedenfall meinte gestern die Werkstatt das meine Vorderen Bremsen schon blockieren und die Hinteren da rinnt die Bremsflüssigkeit aus. Ich versteh nicht warum kein Lämpchen aufleuchtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community