Frage von XZarakiXxx, 67

Wie lange hält sie meine Motorrad-Batterie, wenn....?

wenn es als letztes eine 40min Fahrt hinter sich hatte (also sollte recht voll sein die Batterie), und jetzt gar nicht mehr bewegt wird, aber ab und zu mal kurz für Sound angemacht wird..vielleicht 30 sec.

Mal angenommen ich mache das 1 mal pro Woche vielleicht 2 mal. Wann ist die Batterie so leer, dass ich das Motorrad nicht mehr Starten kann? (Fahre eine Suzuki SV 650 S)

Mfg.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gluglu, 23

Du solltest vielleicht etwas sachlicher bleiben: Was heisst "ab und zu mal kurz für Sound angemach"? Sprichst Du hier davon, daß Du nach besagter 40min Fahrt anschließend ein- bis zweimal pro Woche die Maschine startest um den Motor zu hören?

Abgesehen davon, daß das unnötigen Verschleiß am Motor hervorruft kommt es ganz drauf an, wie gut Dein Motorrad anspringt. Selbst nur kurze Orgelzeiten machen sich bei der Battie (Akku) dahingehend bemerkbar, als daß beim Starten mit großem Abstand der meiste Strom bzw. Energie aus ihr gezogen wird. Wenn man dann beim nächsten Startversuch schon hören kann, daß der Anlasser hörbar langsamer dreht, wird die Batterie langsam leer. Ob dann die 40min Fahrt ausreichen, die Batterie wieder auf 100% zu bringen, ist abhängig von Deiner Lichtmaschine. Ein gutes Beispiel für leistungsschwache Lichtmaschinen ist die VMAX... da kannst Du ohnehin schon ab und an nachladen und so Spielchen wie "mal eben kurz anlassen" würden hier irgendwann mit einem KLACK beim Betätigen des Anlassers enden.

Mfg

 

Kommentar von XZarakiXxx ,

Naja ich habe das Motorrad von nem Kumpel gekauft und hatte davor mit meinem alten einen Unfall. Kann also nicht fahren würde mich aber gerne an dem geilem Sound erfreuen. Das ist alles.

Trotzdem danke. Ich werde auf einen bestimmtes Geräusch hören und es dann lieber sein lassen.

Antwort
von ronnyarmin, 15

Es ist wahrscheinlich so, dass das kurze Laufenlassen nicht ausreicht, den Strom nachzuladen, der zum Starten benötigt wird. Wie Nemo75 schon geschrieben hat, hängt es von vielen unbekannten Faktoren ab, wie lange die Batterie das mitmacht.

Was aber ganz sicher passiert: Der Verschleiss des Motors wird mit jedem neuen Starten exponentiell erhöht. Ein Kaltstart alleine ist schon eine Belastung. Bei dir kommt noch hinzu, dass der Motor nicht warm wird und das Kondenswasser, das sich bildet, nicht verdunsten kann und im Motoröl verbleibt (Im Auspuff übrigens auch).

Mit diesem ÖL-Wasser-Gemisch wird der Motor beim nächsten Mal gestartet. Dann kommt nochmals Kondenswasser hinzu, der Motor wird wieder abgestellt, usw.

Antwort
von Nemo75, 42

Das kann niemand sagen.
Ich könnte mal in meine Glaskugel schauen um zu sehen was Du für eine Batterie hast, wie alt die ist, der Ladezustand, was der Anlasser an Strom benötigt usw.
Wenn der Anlasser den Motor nicht mehr durchdrehen kann ist die Batterie leer!

Kommentar von XZarakiXxx ,

Wäre sehr nett wenn du das tust =) nicht dass ich da irgendwann stehe und der Bock springt nicht mehr an.^^

Kommentar von Nemo75 ,

Dann musst einfach anschieben.

Kommentar von siggibayr ,

Hast du schon mal eine Maschine mit 180 kg Gewicht angeschoben, so dass sie auf ebener Fläche eine Geschwindigkeit erreicht, dass man sie starten kann?

Kommentar von Nemo75 ,

Meine wiegt 240kg und hat fast doppelt soviel Hubraum wie Deine 650!
Es geht wenn man weiß wie...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community