Frage von Nepomuk22, 71

Wie lange hält eine Migräne Attacke an?

Habe Tabletten, helfen nicht, oder kommt vom Nerv.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Tanzistleben, 36

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, die unterschiedlich lange anhalten. Bitte geh zum Neurologen! Er wird zuerst feststellen, welche Form von Migräne du hast und dich dann entsprechend behandeln.

Und nur ganz nebenbei, nicht jeder Kopfschmerz ist Migräne! Lange andauernde oder/und immer wiederkehrende Kopfschmerzen gehören unbedingt ärztlich abgeklärt, da es dafür viele Auslöser und Gründe geben kann. Der erste Ansprechpartner ist immer der Hausarzt, der dich dann weiter zum Facharzt überweist.

Alles Gute und gute Besserung!

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopfschmerzen & Migräne, 36

Hallo Nepomuk22,

eine Migräneattacke kann bis zu 3 Tagen andauern. Es ist wichtig vom Arzt herausfinden zu lassen, um welche Art von Kopfschmerz es sich handelt. Bei Migräne helfen nämlich ganz andere Medikamente und Therapien, als bei Spannungskopfschmerz. Der Facharzt ist ein Neurologe.

Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen Migräne und Spannungskopfschmerzen:

  • Bei Migräne sind die Kopfschmerzen meistens einseitig.
  • Spannungskopfschmerzen betreffen meistens beide Kopfseiten.
  • Bei Migräne verschlimmert sich der Kopfschmerz auch schon bei kleinsten Bewegungen / körperlicher Anstrengung. Man hat während einer Attacke ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis.
  • Bei Spannungskopfschmerzen hilft oft schon Bewegung an der frischen Luft.
  • Dauer einer Migräneattacke: wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Dauer von Spannungskopfschmerzen: zwischen 30 Minuten und 7 Tagen.
  • Bei Migräne können Übelkeit und Erbrechen auftreten und auch Lärm- / Lichtempfindlichkeit.
  • Bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp tritt Übelkeit und Erbrechen normalerweise nicht auf und auch keine Geräusch- / Lichtempfindlichkeit.
  • Eine Migräneattacke schränkt die normale Aktivität und die Konzentrationsfähigkeit meist extrem ein.
  • Bei Spannungskopfschmerzen muss das nicht unbedingt der Fall sein.
  • Eine Migräneattacke ist meistens begleitet von Appetitlosigkeit und manchmal sogar Abscheu vor Lebensmitteln.
  • Spannungskopfschmerzen haben normalerweise keinen Einfluss auf das Essverhalten.
  • Bei Migräne wirken „normale“ Schmerzmittel meistens nicht, sondern gegebenenfalls Triptane.
  • Bei Spannungskopfschmerzen helfen die üblichen Schmerzmittel, wie z. B. Ibuprofen normalerweise gut.

LG Emelina

Kommentar von Nepomuk22 ,

Hallo

Ich war jetzt 3 mal beim Arzt, es ist wahrscheinlich ein eingeklemmter Nerv. Da die Migräne tablette nicht halfen. Mein Kopf wird bald orthopädisch und Radiologisch untersucht.

Antwort
von LeCux, 36

Wenn Migräne lange anhält und das ungewöhnlich ist - Arzt, sofort.

Antwort
von JustusR, 32

Das kann gerne mal 1-2 Tage dauern. Manchmal auch nur wenige Stunden. Sollte das öfter vorkommen, solltest du mal zum Neurologen.

Antwort
von stempelmekka, 13

Bei mir waren es, trotz entsprechender Tabletten, immer mindestens 2 Tage. Geholfen bzw. gelindert hat die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson:

oder auch:

 

angewandt in einem abgedunkeltem Raum und mit einem kühlen Waschlappen auf der Stirn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community