Wie lange habe ich Anspruch auf Unterhalts Zahlungen der Eltern wenn ich nach ihrem Wunsch nicht mehr bei ihnen lebe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo! Tatsächlich solltest du dich nicht auf mögliche Unterhaltszahlungen von den Eltern verlassen! Du hast eine Frage gestellt und da kann es sein, daß Dir die Antwort nicht gefällt! Das solltest Du akzeptieren können!

Ich kann Dir nur sagen, wie es in Österreich ist: da müssen die Eltern zahlen, bis Du selbsterhaltungsfähig bist! Wenn du also zb. eine Lehre machst, bis zum Ende dieser! Wenn Du allerdings studieren möchtest, sind deine Eltern nicht ewig verpflichtet für dich zu zahlen! Du mußt den Willen und positive Ergebnisse zeigen! Und du darfst nicht unbegrenzte Male Dein Studium wechseln!

Mich würde sehr interessieren, was "QUASI" in deinem Fall bedeutet!  Für MICH bedeutet es, daß Du NICHT rausgeworfen worden bist!

Denke bitte nicht darüber nach, wielange deine Eltern dich finanzieren müssen, SONDERN VERSUCHE BITTE PROBLEME MIT IHNEN GEMEINSAM ZU LÖSEN!  Wünsche Dir alles liebe!! Anne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emo1009
10.04.2016, 23:18

OK sagen wir es mal ehrlich wie es ist, es geht hier nicht um mich sondern um einen Kumpel ich wollte aber auf antworten wie 'der soll sich selber drum kümmern' verzichten. Er ist 18 zudem noch drogenabhängig und hat ein kleines Problem mit Alkohol Sittzt an seinem Hauptschulabschluss und jetzt der Rauswurf weil er ausgerastst ist als seine Schwester ihm gedroht hat ihn an zu zeigen wegen der Drogen er ist am Ende sitzt irgendwo voll in einer großstadt rum ich kann ihn nicht mal anrufen weil sein Akku leer ist ich mach mir so sorgen das er wieder abstürzt wo er doch grade auf dem weg zur Besserung war.

0

Prüfung der Unterhaltsbedürftigkeit bei Volljährigkeit

Hier gelten strengere Anforderungen. Bei volljährigen Unterhaltsbedürftigen, die keine sogenannten priviligierten Volljährigensind, wäre bei Unterhaltsbedarf zunächst der eigene Vermögensstamm zu Unterhaltszwecken aufzuzehren. Auch ist der Volljährige grundsätzlich verpflichtet durch Eigeneinkünfte seinen Lebensbedarf selbständig zu decken.

Unter Umständen kann von Volljährigen auch verlangt werden, daß diese
eine Erwerbstätigkeit mit der Ausbildung verbinden, wenn und soweit die
Kindeseltern sich in schwierigen finanziellen Verhältnissen befinden.
Unter diesen Voraussetzungen kann im Einzelfall auch ein Teilerwerb des
eigenen Unterhalts durch beispielsweise Ferienjobs und dergleichen
verlangt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zum Ende Deiner Erstausbildung sind Deine Eltern für Dich unterhaltspflichtig.

Aber nur, wenn du tatsächlich zielstrebig an Deiner Ausbildung / Schule arbeitest.

Dir stünden 735€ inklusive Kindergeld zu. Evtl. von Dir verdientes Geld wird bis auf 90€ angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis Abschluss Schule und der ersten Ausbildung; Studium längstens bis 27. Kindergeld wird auf Antrag auf dein Kto überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab dem 18. Geburtstag gilt eine Person in Deutschland als volljährig - dann sind die Eltern nicht mehr zur Sorge für berechtigt und verpflichtet, ihr dann volljähriges Kind ist für seinen Lebensunterhalt (Verpflegung, Unterkunft, Kleidung...) selbst verantwortlich.

Nur, wenn dieses Kind seine allgemeine Schulzeit noch nicht beendet hat oder sich in seiner ersten Ausbildung/Studium befindet und dabei nur sehr wenig verdient, hat es ggf. noch einen Anspruch auf Unterhalt von den Eltern.

Diesen Unterhaltsanspruch muss das "Kind" dann aber erst einmal nachweisen und die Höhe des möglichen Unterhaltes berechnen (lassen, ggf. auch titulieren lassen....) und diesen Betrag entsprechend einfordern - denn "von sich aus" müssen Eltern einem volljährigen Kind keinen Unterhalt leisten.

Sollte das volljährige Kind seine allgemeine Schulausbildung aber beendet haben und sich nicht in einer Ausbildung befinden bzw. nicht zumindest Ausbildung suchend beim Jobcenter gemeldet sein und seine intensiven Bewerbungsbemühungen nachweisen können, so muss es seinen Lebensunterhalt selbst verdienen. Denn dann bestehen keinerlei Ansprüche an die Eltern, diese müssen das Kind dann auch nicht mehr beherbergen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern müssen bis zum Abschluss deiner ersten Ausbildung oder deinem 25. Lebensjahr finanziell für dich aufkommen. Wenn sie wollen dass du ausziehst, müssen sie für deinen Unterhalt aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alexuwe
10.04.2016, 23:10

Das ist so nicht richtig,  er ist zur Mitwirkung verpflichtet,  sollte auch geschrieben werden

1

Deine Eltern sind bis zur Beendigung der ersten Ausbildung zum Unterhalt verpflichtet. 

Du bist zur Mitwirkung verpflichtet,  bedeutet damit du etwas machen musst 

da ich den Grund für den rauswurf nicht kenne kann ich leider nicht mehr schreiben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emo1009
10.04.2016, 23:11

Ich bin im Moment dabei meinen haupt Schule Abschluss zu machen und weiss weder wo ich heute Nacht schlafwn soll noch was ich überhaupt machen soll, ich hab alles vermasselt in meinem leben meine Schwester wollte mich anzeigen und da ist mir der kragen geplatzt und ich hab SOE bedroht das war dee Grund für den rausscmjss

0