Frage von Luxfel, 260

Wie lange gibt es noch Benzin oder Diesel betriebene Autos?

Um Öl mach ich mir keine Sorgen aber wann werden Autos, besonders mit hohem Verbrauch und Effizienzklasse G, so mit Steuern oder anderem belastet das man es nicht mehr bezahlen kann. Klimawandel

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 158

In Ballungsräumen wird sich wohl immer mehr die Elektrombilität durchsetzen. Da dies aber umwelttechnisch lediglich ne Mogelpackung ist und der saubere Strom durch Kernkraft ironischerweise ausgerechnet durch Umweltaktivisten abgeschafft wird (zu Mindest in Deutschland) ist für weite Strecken noch immer der Antrieb durch Verbrennung in Verbindung mit dem Mitführen eines Brennstofftanks konkurenzlos.

Vielleicht wird sich der Kraftstoff ändern und die Autos werden in naher Zukunft mit Gas fahren, aber dies wäre kein wirklich anderer Antrieb als durch Benzin oder Diesel. Mehr und mehr werden Autos wahrscheinlich Strombetrieben sein und für längere Distanzen Strom in Brennstoffzellen herstellen können, bis dahin (dass keine Autos mit klassischem Verbrennungsmotor mehr unterwegs sind) werden aber sicherlich noch einige Jahrzehte vergehen.


Antwort
von Interesierter, 161

Das kann dir keiner genau sagen. Du kannst aber davon ausgehen, dass das die nächsten 20 Jahre nicht passieren wird. 

Die Autos werden weiter entwickelt. Zukünftige Autos werden weniger verbrauchen und weniger Schadstoffe ausstoßen. Ich vermute auch mal, dass die Autos mit wieder steigenden Energiepreisen wieder kleiner und leichter werden. 

Das Thema Elektro-Autos wird überbewertet. Hier werden einer Branche Subventionen hinterhergeworfen. Und selbst wenn flächendeckend auf Elektro umgestellt würde, was würde sich denn wirklich ändern? Die Verbrennung sowie der Ausstoß von Schadstoffen würde nur von den Fahrzeugen in die Kraftwerke verlagert. 

Kommentar von moreblack ,

Das ist ja auch das Ziel. So klimaschädlich fossile Kraftwerke auch sind, sie produzieren dennoch wesentlich weniger CO2 bei gleicher Energiemenge als Autos. Außerdem können lokal wirkende Schadstoffe wie Ruß, NOx, CO, SO2 durch Filterung viel besser aus den Abgasen entfernt werden.

Kommentar von Interesierter ,

Das stimmt so nicht. Auch moderne Kohlekraftwerke kommen selbst mit Kraft-Wärme Kopplung kaum über einen Wirkungsgrad von 40% hinaus.

Weitere Verluste entstehen durch Transport, Transformation und Zwischenspeicherung.

Bis der Strom tatsächlich im Auto in Bewegung umgesetzt werden kann, bleiben keine 30% mehr übrig. Diesen Wirkungsgrad erreichen moderne Verbrennungsmotoren locker. Hybrid-Konstruktionen sind im Gesamten betrachtet schon heute deutlich besser, als Elektroautos. 

Antwort
von lutsches99, 149

Irgendwann wird es die sicherlich nicht mehr geben. Ein genaues Datum kann man aber nicht nennen

Antwort
von TheBassHead, 136

Elektroautos werden eh immer attraktiver, Beispiel: Tesla <3

Und wenn die Technik irgendwann noch in den bezahlbaren bereich kommt...

Kommentar von Fugia ,

Rechen wie viel ein durchschnittlicher Bürger arbeiten muss um solch ein Auto zu kaufen trotzdem es ist ein edelnes Auto vergleich zum BMW Style

Kommentar von TheBassHead ,

Und wenn die Technik irgendwann noch in den bezahlbaren bereich kommt...

Kommentar von TheBassHead ,

Und wenn die Technik irgendwann noch in den bezahlbaren bereich kommt...

Kommentar von Fugia ,

Dann wird eine Errungenschaft von Green Peace in Realität umgewandelt worden sein was gut ist

Antwort
von Belve1985, 116

Unwahrscheinlich. Mal ehrlich: Ich möchte ein Auto mit Benzin fahren und nicht an der Steckdose aufladen ;)

Kommentar von Luxfel ,

ich auch 😂

Kommentar von Fugia ,

Elektroautos können auch HHO Batterien haben die man schnell wie ein Benzin Auto tanken kann Gasschlauch anstöpseln und das Wasserstoff gelangt in den Tank zur Brennstoffzelle

Kommentar von machhehniker ,

Wobei das wieder Strom durch Verbrennung wäre, noch dazu kommt das Problem woher das Wasserstoff nehmen. Bislang wird Wasserstoff durch Elektrolyse hergestellt, ein Vorgang der wieder Strom braucht.

Vor gut 25 Jahren war die Lösung bereits vorhanden, große Autohersteller stimmten sogar zu in die Finanzierung einzusteigen um dies zu verwirklichen. Es bestand der Plan in der Sahara mittels Solaranlagen Strom zu produzieren mit dem Elektrolyse-Anlagen betieben werden die per Pipeline geleitetes Wasser aufteilen und per Pipeline Wasserstoff zurückleiten.

Damals wusste man aber Nichts von Erderwärmung, ganz im Gegenteil wäre jetzt eigentlich die Zeit für die nächste Eiszeit gekommen. Da kämpfte Greenpeace massiv gegen an weil es dadurch zu einer Erkaltung der Welt kommen würde wodurch die Autohersteller aus Angst vor Imageschaden ihre Zusagen der Mitfinazierung zurückzogen und aus geldmangel wurde es doch nicht gemacht. Danke Greenpeace!!!

Kommentar von moreblack ,

was man möchte ist Mutter Erde irgendwann mal egal. Jetzt sprudelt es zwar noch, aber irgendwann wird das Öl weg sein. Nur wann genau das ist, wird sich zeigen. wahrscheinlich erleben wir das nicht mehr.

Antwort
von pondarosa, 124

Keine Sorge da wird nichts passieren, da hängen zu viele Arbeitsplätze dran, als das die Regierung da eingreifen würde.

Wegen der Umwelt muss allerdings jetzt und das zu recht VW dran glauben

Kommentar von darkman55 ,

Die Milliarden Zahlungen gehen in die USA. Da fahren Schleudern rum die weit mehr als 20 Liter saufen. Is denen scheißegal. Da will mir einer erzählen dass deutsche Turbo Diesel schädlicher sind als sowas?? Der Dieselmotor stößt einfach viel Ruß aus. Das kann man schlecht ändern.

Kommentar von Luxfel ,

mit den arbeitsplätzen hast du recht aber den klimawandel muss doch auch entgegengesteuer werden

Antwort
von darkman55, 117

So schnell nich. Ein sparsamer Turbo Benziner kann übrigens umweltfreundlicher als ein Elektroauto sein!. Der Königsegg Agera fährt mit Bioethanol und ist trotz weit über 1000 PS umweltfreundlicher als jedes Elektroauto mit deutschem Strom.

Kommentar von Fugia ,

Ups was ist mit den Abgasen bei der Verbrennung

Kommentar von darkman55 ,

Ja die sind da mit einberechnet. Was glaubst denn du WO der ganze "saubere" Strom herkommt?? Wind, Wasser Sonne? Ne, Kohle Atomkraft usw!

Kommentar von Fugia ,

Erstens ein AKW macht nur Atommüll keinen einzigen Abgas nur heißer Wasserdampf

Antwort
von Fugia, 114

Diese Frage kann nur jemand aus einer höherliegenden Schicht aus der Automobilindustrie beantworten und ohne Autos mit Öl würde Öl Konzerne schwere Zeiten vor sich haben denk vlt in 5-10 Jahren nochmal nach ob es so wird kann bis jetzt keiner Sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten