Frage von jeffderechte, 347

wie lange Führerschein Sperre?

hallo erstmal ich wollte fragen auf was für eine Strafe ich mich einstellen muss weil Leute aus meinem bekannten Kreis irgendwas von 5 Jahren erzählen zum Unfall 3 Monate erst den Lappen gehabt 1.6 Promille und Fahrerflucht dazu wurde noch thc im Blut gefunden obwohl das letzte mal eine Woche vorher konsumiert habe .. Danke schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von clemensw, 108

Über das Strafmaß und die genaue Dauer der Führerscheinsperre entscheidet der Richter. 

Als grobe "Durchschnittswerte" bei ähnlichen Verfahren: Geldstrafe iHv ca. 60 - 90 Tagessätzen (1 TS = 1/30 Monatsnettoeinkommens), alternativ Sozialstunden oder Jugendarrest, Entzug der Fahrerlaubnis, Sperre für die Neuerteilung min. 12 Monate, eher ca. 18 Monate. (Alles unter der Prämisse, daß kein Personenschaden entstanden ist)

Zusätzlich kommen auf dich Regressforderungen der Haftpflichtversicherung iHv bis zu 5.000€ zu. Falls Du eine Kasko-Versicherung besitzt: Die zahlt nicht.

Vor der Neuerteilung Auflage einer MPU durch die Führerscheinstelle mit mehrfacher Fragestellung (Alkohol, Drogen, Straftaten). Kosten inkl. Abstinenznachweise ca. 1.500 - 2.000€.

Eine verkehrspsychologische Beratung ist zwar nicht vorgeschrieben, in deinem Fall aber absolut empfehlenswert. Kosten ab ca. 1.000€ aufwärts.

Nachdem Du noch in der Probezeit bist, wird zusätzlich noch ein "besonderes Aufbauseminar für alkohol- und drogenauffällige Fahranfänger" angeordnet. Das ist nicht das normale ASF in der Fahrschule, sondern wird nur von TÜV, DEKRA etc. angeboten. Kosten ca. 250 - 400€.

Und nachdem die Dauer des Entzugs die Dauer des Besitzes der Fahrerlaubnis deutlich übersteigen wird, ist auch davon auszugehen, daß die Führerscheinstelle vor Neuerteilung das erneute Ablegen einer Führerscheinprüfung von dir fordern wird.

Und zu guter Letzt: Die Probezeit ruht für die Dauer des Entzugs und wird um 2 Jahre verlängert. Durch die Straftaten bist Du an den üblichen 3 Stufen der Maßnahmen in der Probezeit "vorbei gerutscht", d.h. bei jedem weiteren A-Verstoß bzw. 2 B-Verstößen in der Probezeit wird die Fahrerlaubnis sofort erneut entzogen und wieder eine MPU angeordnet.

Kurz zusammengefasst: Du bist jetzt lange Zeit Fußgänger, zahlst einen (grob geschätzt) knapp fünfstelligen Betrag, mußt gezwungenermaßen alkohol- und drogenfrei leben und den "Idiotentest" in der Ultra-XXL-Hardcore-Version machen und hast für den Rest der Probezeit (also noch 3,75 Jahre) ständig die Drohung, daß ein kleiner Fehler dich sofort wieder den Führerschein kostet.

Kommentar von jeffderechte ,

bedankt 

Kommentar von aXXLJ ,

Da fällt eine Entscheidung zugunsten der Fortführung des Drogenkonsums vermutlich sehr viel leichter als für eine kostenträchtige Abstinenz mit vager Aussicht auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis...

Kommentar von jeffderechte ,

heute ist erneut ein Brief angekommen. da steht aber irgendwie nichts von btm

werde wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrerflucht verurteilt als heranwachsender

Kommentar von clemensw ,

Dann wurde vermutlich kein aktives THC, sondern nur noch Abbauprodukte nachgewiesen.

Die FsSt kann in diesem Fall evtl. auf dei dritte Fragestellung verzichten, d.h. die MPU "nur" mit doppelter Fragestelung (Alkohol + Straftaten) anordnen.

Wird etwas billiger, ändert aber wenig an der Sch..sse in der Du steckst.

Antwort
von peterobm, 126

Drei Vergehen: stell dich auf mind. ein Jahr Screening ein; Probezeit wird verlängert und die MPU wird angeordnet. Bis der Fs wiederkommt, dauert ne Weile. Genaueres sagt dir der Richter und die Fsst. Entscheident ist auch der THC-Wert im Blut.

Antwort
von daCypher, 129

Dafür gibt es kein pauschales Urteil. Im Bußgeldkatalog steht nur: Über 1,03 Promille: 3 Punkte. Drogenkonsum mit Verkehrsgefährdung: Auch 3 Punkte. Fahrerflucht: Auch 3 Punkte. Unterlassene Hilfeleistung, Fahrlässige Körperverletzung, fahrlässige Tötung: jeweils 3 Punkte.

Also wahrscheinlich wirst du einen Haufen Geld zahlen müssen und ein paar Jahre gesperrt werden, bevor du eine MPU machen kannst und den Führerschein danach nochmal neu machen darfst. Das alles wird aber ein Richter entscheiden

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 65

Es gibt keine Füherschein sperre sondern nur das Fahrverbot das bis zu max. 3 Monate geht , darüber hinaus ist es ein Führerscheinentzug das dann nach der Zeit der Schein neu gemacht werden muss mit den Auflagen der Führerscheinstelle oder des Gerichtes .

Den alten gibt es nicht mehr zurück der wurde ungültig gemacht nach Aussprache der Strafe  . Man kriegt ihn nicht zurück der nächste Weg nach der Zeit ist der Weg zur Fahrschule 

Antwort
von Rockuser, 88

Da dieses Urteil ein Richter fällt, kann das niemand genau sagen. Wenn Du Pech hast bekommst Du sogar eine Freiheitsstrafe ( Vermutlich auf Bewährung).

Alles schwere Formwürfe. Wenn Du schon öfter auffällig warst, gehst Du eventuell sogar ins Gefängnis oder Therapie.

Antwort
von Christophror, 137

Von Sperre kann hier nicht mehr die Rede sein. Der ist wahrscheinlich für immer weg und das ist auch sehr gut so. Wegen so einem wie du möchte ich nicht mein Leben verlieren, weil du meinst nach Alkohol und Drogenkonsum noch Auto fahren zu müssen. Ich habe noch was in meinem Leben was dir eher nicht Sinais sieht.

Kommentar von jeffderechte ,

was für für immer weg du Lappen 

Kommentar von Gym80951996 ,

Hahaha er will es nicht wahrhaben. Süß!

Kommentar von chokdee ,

Er ist doch gar nicht unter Drogenkonsum gefahren.

Kommentar von Gym80951996 ,

Ne nur 1,6 Promille und und THC im Blut :D aber das sind alles Lutscher sowelche die werden nie was erreichen allein mit dem Namen wird man schon Probleme bekommen 😂😂

Antwort
von Fox313Fox, 135

Also ich denke mal pauschal über 5 Jahre selber schuld aber zeig Verantwortung

Kommentar von jeffderechte ,

unfähig .. 

Kommentar von Gym80951996 ,

5 Jahre? Bei THC, Alkohol über 1,58‰ und Fahrerflucht? Niemals, den sieht der nie wieder. Egal bei welchem Richter.

Kommentar von Fox313Fox ,

Stimmt, naja wobei mit nem guten Anwalt und viel Geld und viele Idioten test vielleicht wobei er ist ja noch in der probezeit, hast recht den siehst wahrscheinlich nicht mehr Wobei bei sojemanden der mit thc etc fährt der wird auch ohne Lappen fahren Weil da fehlt wahrscheinlich jegliche vernunft

Kommentar von Fox313Fox ,

Sorry soll nicht beleidigend sein aber wie schon gesagt du hättest Verantwortung zeigen müssen und gar nicht erst fahren sollen

Kommentar von Fox313Fox ,

achso noch so als kleiner Tipp durch solche Vorfälle sterben viele Leute weil Leute meinen das man mit thc und Alkohol trotzdem fahren kann

Antwort
von Turbomann, 92

@ jeffderechte

Sorry, aber bei so etwas brauchst du zwei Fragen, weil du nicht weist was auf dich zukommt?

Da musst du durch, jeder der den Führerschein macht weis, was er lassen soll, wenn man am Steuer sitzt.

Anscheindend braucht es bei vielen Menschen erst schlimmeres, damit sie aufwachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community