Wie lange dürfen Lehrer das Handy behalten (NRW)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke mal das die nach Schulschluß das Handy rausgeben müsssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Unterricht muss das Handy wieder ausgehändigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
12.04.2016, 13:00

Woher diese Weisheit?

0

Es darf nicht über nacht behalten werden und muss nach schulschluss zurück gegeben werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von InsertUserName
11.04.2016, 20:48

Das denke ich mir auch...Aber wie heißt das entsprechende Gesetz dazu?

0
Kommentar von 912Tomate
12.04.2016, 20:04

gibt es aber ich weiß nich mer den namen

0
Kommentar von 912Tomate
14.04.2016, 15:45

Bruder ich hab jz echt kein bock mich mit dir zu streiten dieses gesetzt existiert. Das ist fakt ! ich bekomme nur den namen nicht zusammen aber wenn du willst dann kauf dir ein BGB und schau nach

0

Dazu gibt es unterschiedliche Ansichten. Es gibt Juristen, die zeitweilig als höchstens bis zum Ende des Tages deuten, und andere, die eine längere Wegnahme für gerechtfertigt halten. Du könntest das vor Gericht klären lassen, wenn du möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
17.04.2016, 20:01

Wenn man zu viel Geld hat, dann kann man eine Klage vor dem Verwaltungsgericht gerne anstreben.

0

Schulrecht ist Länderrecht. 

In NRW regelt die Vorläufige wegnahme, von Gegenständen der §53 absatz 2 Schulgesetz. 

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=10000000000000000524#det351520

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
11.04.2016, 18:21

(2) Zu den erzieherischen Einwirkungen gehören insbesondere das erzieherische Gespräch, die Ermahnung, Gruppengespräche mit Schülerinnen, Schülern und Eltern, die mündliche oder schriftliche Missbilligung des Fehlverhaltens, der Ausschluss von der laufenden Unterrichtsstunde, die Nacharbeit unter Aufsicht nach vorheriger Benachrichtigung der Eltern, die zeitweise Wegnahme von Gegenständen, Maßnahmen mit dem Ziel der Wiedergutmachung angerichteten Schadens und die Beauftragung mit Aufgaben, die geeignet sind, das Fehlverhalten zu verdeutlichen. Bei wiederholtem Fehlverhalten soll eine schriftliche Information der Eltern erfolgen, damit die erzieherische Einwirkung der Schule vom Elternhaus unterstützt werden kann. Bei besonders häufigem Fehlverhalten einer Schülerin oder eines Schülers oder gemeinschaftlichem Fehlverhalten der Klasse oder Lerngruppe soll den Ursachen für das Fehlverhalten in besonderer Weise nachgegangen werden.

0