Frage von Dinosor, 172

Wie lange duaert eine Überweisung über Ostern?

Ich habe heute etwas von der Sparkasse zur Commerzbank überwiesen und wollte wissen, wie lange eine Überweisung dann normal so braucht, oder wann ich damit rechnen kann, dass der Betrag überwiesen ist, da ja gerade Ostern vor der Tür steht.

Danke schonmal im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArcticBear, 105

Eine beleghafte Überweisung darf 2 BANKARBEITSTAGE dauern. Die 2 Tage wären am Mittwoch rum. Da man heute nicht mehr mitzählen kann.
Solltest du das online überwiesen haben, sollte das am Dienstag beim Empfänger ankommen. Es gibt jedoch immer Ausnahmen. Solltest du z.b. Eine falsche Iban Nummer angegeben haben oder unleserlich geschrieben haben dauert die interne Bearbeitung länger.

Antwort
von Rolf42, 125

Normalerweise am folgenden Geschäftstag, und das ist wegen der Feiertage der 29.3. (Dienstag).

Antwort
von Wonnepoppen, 117

Vor Dienstag tut sich sicher nichts !

Antwort
von Duponi, 112

normal 2 Arbeitstage. das wäre dann Dienstag frühstens, da Morgen und am Montag geschlossen ist.

Antwort
von SiViHa72, 99

Feiertage und Sams- wie Sonntage sind keine Banktage.

Also kannst Du von Freitag bis inkl. Montag schon mal alles rausrechnen. Und dann ca 2 Tage. (eigentlich dürfen es n ur 24 Stunden sein, aber die Praxis zeigt was anderes)

Kommentar von Rolf42 ,

Wo steht, dass es nur 24 Stunden sein dürfen? Im Gesetz (Par. 675s BGB) ist nur vom "Ende des folgenden Geschäftstags" die Rede.

Antwort
von suryoyo2015, 117

sollte dienstag früheestens da sein ansonsten 100% dienstag

Antwort
von Fluffinator1, 109

Sollte nicht länger dauern als sonst. Das macht ja der Computer.

Kommentar von Duponi ,

auch der Computer arbeitet nicht, wenn die Banken geschlossen haben

Kommentar von Fluffinator1 ,

Klar, der Computer macht Urlaub auf Gran Canaria oder? Der hellste biste ja nicht.

Kommentar von SiViHa72 ,

Und Fluffinator hat keine Ahnung von Bankgeschäften und Buchungsläufen.

Kommentar von ArcticBear ,

Also : 1.die Belege werden von einem ANGESTELLTEN aus den Filialen eingesammelt und zur Hauptstelle gefahren. 2. Die Belege werden von einem MITARBEITER eingescannt. 3. Ein Schriftenleser (computer) versucht die Schrift zu erkennen. 4. MITARBEITER der Bank kontrollieren den Schriftenleser und korrigieren diesen (ca. 70 % müssen korrigiert werden,da auf den belegen zu unleserlich,nicht innerhalb den Kästchen etc. geschrieben wurde) 5. Ein MITARBEITER Leitet diese Überweisungen zum Rechenzentrum weiter. 6.Dann müssen die Belege noch von einem MITARBEITER ins Archiv eingelagert werden. Das ist nur ganz grob beschrieben. Also nicht sauer sein wenn ich jetzt mal ein Schritt ausgelassen habe. Man erkennt aber, das nur sehr wenig der PC selbstständig macht.

Antwort
von Farridio, 72

wenn das heute noch gebucht wird, dann ists am dienstag aufm konto.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community