Frage von auminchen, 11

Wie lange dauert nach einer Trennung der Herzschmerz im Verhältnis zur gesamten Beziehungszeit?

. . . meine Frage klingt wie eine Mathematikaufgabe - schmunzel - dennoch ist mir diese Frage ernst. Ich hatte 10 Jahre lang eine Liebesbeziehung, aus der ich mich bereits seit 3 Jahren immer mehr löse und lösen möchte, weil sie mich auf Dauer nicht glücklich gemacht hat. Ich liebe diesen Mann immernoch sehr. Ist es wirklich so, dass Abstand das Einzige ist, was hilft? - damit meine ich, dass ich z. B. auch die wenigen Kontaktmöglichkeiten, die noch geblieben sind, jetzt auch meiden soll? (Geburtstagsfeiern oder andere regelmäßige Treffen wegen gemeinsamer Interessen). Danke schon einmal fürs Teilen . . . !

Antwort
von marcussummer, 6

Ich glaube nicht, dass es da eine Berechnungsformel gibt. Der Verlust einer Beziehung wird ganz unterschiedlich empfunden, je nach Art und Intensität der Beziehung sowie Charakter und Sozialverhalten der betroffenen Person. Wenn die Beziehung sehr eng war, wird der Schmerz aber wahrscheinlich tendenziell länger dauern, als wenn ihr euch schon lange auseinander gelebt habt.

Was du machen "sollst" kann dir auch keiner sagen, der dich nicht gut kennt. Du solltest einfach prüfen, was für dich der am wenigsten schmerzhafte Weg ist. Das kann ein langsames Ausklingen lassen sein, wie du es scheinbar schon seit einiger Zeit machst oder auch ein klarer Schnitt.

Ich finde es allerdings sehr widersprüchlich (formuliert), wenn du einerseits davon sprichst, den Mann noch "sehr zu lieben", auf der anderen Seite dich aber von ihm lösen möchtest, weil du mit der Beziehung nicht dauerhaft glücklich geworden bist. Die genannte Liebe würde eher anregen nach Möglichkeiten zu suchen, wie man das "glücklich" (wieder) erreichen kann. Oder darüber nachzudenken, ob "glücklich" ein Dauerzustand sein kann (was ich nicht glaube!). Aber vielleicht hast du das ja nur unglücklich formuliert...

Antwort
von NewYorkerin87, 5

Ihr wohnt also nicht zusammen? (Und das obwohl ihr 10 Jahre zusammen seid? Wow.)
Ja, ich würde mal auf Abstand gehen, aber das auch aussprechen, damit er mit der Situation umgehen kann. Wäre ja doch sehr unfair, wenn du ihm nicht erklärst, warum du plötzlich anders bist.

Vielleicht geht es ihm ja genauso?!

Kommentar von auminchen ,

. . . wir haben in dieser Zeit 3 Jahre lang zusammengewohnt und uns danach auch eine neue 2. Chance gegben . . . allerdings hat dies zu keiner Verbesserung geführt  . . .

Antwort
von AhrnoNyhm, 6

halb so lang wie die Beziehung. Das ist die Regel. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten