Wie lange dauert in der Regel eine Schmierblutung und warum ist sie nicht bräunlich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da hat dich dein Arzt aber schlecht aufgeklärt. Es können bei den Minipillen auch Dauerblutungen auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamescore
20.05.2016, 00:21

Wie sind da Dauerblutungen zu verstehen? Gehen die nicht mehr weg? In der Packungsbeilage stand dazu gar nichts

0
Kommentar von Kugelflitz
20.05.2016, 00:25

Die sind mehr da als weg. Wenn du Glück hast, dann hast du mal ne Woche Ruhe davon.

Sicher schreiben die das nicht drauf, das würde dann ja keiner kaufen. Ich hatte mal ein Medikament, wo nichts von extremer Gewichtszunahme stand, aber ein Austausch mit anderen Betroffenen hat ergeben, dass es wohl sehr häufig vorkommt.

Wegen u.A. dieser (und vieler anderer) Nebenwirkung(en), die mir eine sehr ehrliche Frauenärztin mitgeteilt hat, habe ich mich gegen eine solche Pille und für Kondome entschieden.

0
Kommentar von Kugelflitz
20.05.2016, 00:45

Man kann sich vorher beim Arzt oder in der Apotheke erkundigen. Einige Nebenwirkungen werden von den Pharmavertretern allerdings auch Ärzten verschrieben, die ja Verträge mit den Unternehmen haben. Bei einigen Nebenwirkungen würden die ihren Mist einfach nicht mehr loswerden.

Aber ja, sowas gehört beim Arzt abgeklärt. Dauerblutungen und dann auch noch frisch sind nicht normal, so minimal sie auch sein mögen. Eventuell verträgst du diese eine Sorte einfach nur nicht oder einfach die Hormone verursachen die Nebenwirkung. Zur Not musst du dir eine andere Verhütungsmethode aussuchen.

0