Frage von Daydreamer368, 61

Wie lange dauert es, bis Reviermarkierungen von Katzen draußen verschwunden sind ?

Hallo. Wir haben ein großes Problem. Nach unserem Umzug lief unser Kater schnell wieder zur alten Wohnung zurück, da er den Weg auf Anhieb fand. Es ist nicht sehr weit von hier entfernt. Leider haben ihm unsere ehemaligen Vermieter, trotz der Bitte es nicht zu tun, immer wieder Futter etc. gegeben. Irgendwann kam er nicht mehr heim. (Er ist dort praktisch mit aufgewachsen). Sie wollen ihn aber eigentlich gar nicht haben. Nun wollen wir einen neuen Versuch machen. Wir haben den Fehler gemacht ihn immer zu schnell wieder rauszulassen. Aber er hat so viel Rambazamba gemacht, das wir dachten es ist nicht richtig ihn so eingesperrt zu lassen. Da das Verhältnis zu unseren ehemaligen Mieter nun aber sehr schlecht geworden ist, möchten wir ihn nochmal holen und diesmal länger drin behalten. Indem wir ihn mehr ablenken, auch den Keller öffnen und an sämtlichen Stellen an denen er dann kratze z.B noch mehr Möglichkeiten für ihn zu schaffen. Jetzt zur eigentlichen Frage. Wie lange dauert es ungefähr, bis seine Markierungen draußen verschwunden sind, damit er den Weg dorthin nicht mehr findet? Also wie lange sollte er drin bleiben? Entschuldigen Sie den langen Text, aber es ist etwas schwierig.

Hat jemand Ahnung oder Tipps? Ich wäre sehr dankbar

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von palusa, Community-Experte für Katze, 24

ich würd bei einem so hartnäckigen kater 6 wochen minimum nehmen. es liegt nicht an den markierungen sondern an dem was im katerkopf als "zu hause" drin ist. es kann dauern das umzuprogrammieren

er wird in der zeit in der er drinnen ist sehr viel unterhaltung brauchen. stunden. es ist wie mit nem leistungssportler der zum stillsitzen gezwungen wird. die drehen auch innerlich durch

habt ihr nen eigenen garten? eine möglichkeit könnte sein ihn per clicker an ein geschirr zu gewöhnen und mit ihm an der leine spazieren gehen. eigener garten hat den vorteil dass da meist keine fremden menschen oder hunde sind, wenig wovor ne katze angst haben könnte

leinengang empfinde ich als sehr anstrengend, für alle beteiligten. hat bei mir im falle von zwangsarrest in der wohnung schon geholfen das ganze fürs betroffene katzi erträglicher zu machen

Kommentar von Daydreamer368 ,

Ja wir haben einen Garten. Das hatte ich auch überlegt obwohl ich es eigentlich nicht mag Katzrn an ein Geschirr zu legen. Aber vielleicht ist es für ihn erstmal gut, dass er dann wenigstens mal raus kann. Ich bin momentan eh noch u Hause. 

Denke auch, dass wir es so probieren müssen. 

Hoffentlich klappt es. 

Kommentar von palusa ,

ich finds auch ned dolle. leinengang. aber wenn ihc ne kranke katze hab die nicht gesund genug ist von regen überrascht und durchweicht zu werden aber nicht krank genug freiwillig im hause zu bleiben hilft es.

Antwort
von NSchuder, 27

Das hat leider mit irgendwelchen Markierungen rein gar nichts zu tun.

In Australien ist beine Katze zum Beispiel 3000 ( drei tausend) Kilometer zurück nach Hause gelaufen - da wird wohl niemand behaupten dass sie sich an vorher hinterlassenen Reviermarkierungen orientiert hätte.

http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article13704751/Hauskatze-laeuft-3000-Ki...

Einige Wissenschaftler behaupten dass die Katzen sich dabei, ähnlich wie Brieftauben, am Erdmagnetfeld orientieren. Aber bewiesen ist das nicht.

Kommentar von Daydreamer368 ,

Sowas habe ich auch schonmal gehört. Also hätten wir keine Chance egal wie lange wir ihn drinsaßen? 😕

Kommentar von NSchuder ,

Genau so ist es. Ihr könnt nur versuchen  zu erreichen, dass Eure Katze gar nicht mehr zur alten Wohnung "will". Aber da weiß ich leider nicht wie...

Kommentar von palusa ,

das macht man indem man ne katze so lange einsperrt dass das neue zuhause als neues eigenes revier gilt.


sehr hilfreich wäre aber auch wenn die neuen mieter aufhören würden die katze zu füttern. damit die bestätigung "da gibts nahrung" nicht jedesmal da ist

Kommentar von Daydreamer368 ,

Ja da habt ihr recht. Ich habe mit den Vermietern schon gesprochen. Das Problem ist, dass sie es damals auch schon gesagt haben und irgendwann haben sie ihn mit Leckerlis rausgelockt wenn er ins Haus gehuscht ist und dann haben sie ihn gefüttert. Trotz Bitten und Betteln sie sollen es nicht tun. 

Antwort war: er könnte ja verhungern. 

Man muss dazu sagen, weswegen es auch so schwierig ist, es handelt sich bei den Vermietern um meine Eltern. 

Antwort
von JonasderSchlaue, 22

Hallo Daydreamer386,

was hast du denn für eine tolle Katze?? Je nach Rasse ist es unterschiedlich!

Ich habe gelesen das es ein Kater ist, da kann es möglich sein das auch ein spritzer Sperm@ an die Wand gekommen ist und das stinkt sehr und bekommt man nur durch Essig weg..

Gruß Jonas

Kommentar von Daydreamer368 ,

Das verstehe ich jetzt nicht ganz mit dem Sperma??? Meinst du das ernst?

Also passiert sein kann das nicht. 

Der Weg zur alten Wohnung ist wie gesagt nicht sehr weit weg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten