Frage von Limitless666, 60

Wie lange dauert eine Motorüberholung (Nur Komponente)?

Kann mir jemand sagen, wie lange eine Motorüberholung dauert? Also Ventilschaftdichtungen, Kolbenringe etc!? Auto: BMW 318i BJ: 2006 / 2 Liter Benziner

Ungefähre Manntage!?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EddiR, 37

Hi, wenn Du das selber machen willst kannst mit etwa 3-5 Tage rechnen. Es sei denn, Du hast etwas Ahnung und Fachliteratur wie Etzoldt.... in einer Werkstatt muß man bei dem relativ kleinen Motor wohl mit ca 2 Tagen rechnen. 

Allerdings rentiert sich das in einer Werkstatt nicht wirklich weil zu teuer. Da kannst ja schon mal mit 1200-1500€ nur Arbeitslohn rechnen ohne auch nur 1 Ersatzteil. 

Wenn Die Maschine Schrott ist, bist da in der Tat besser bedient, einen gebrauchten Motor zu kaufen. Das kommt auf jeden Fall billiger. Theoretisch.....

Kommentar von Limitless666 ,

Hi Eddi, nein der Hintergrund ist folgendes:

ich habe meinen Wagen zur Reparatur in einem Gewährleistungsfall an dem Händler zurückgebracht. Motorkomponente wie Kolben, Ventilschaftdichtungen etc müssen erneuert werden. Der Wagen liegt jetzt seit Anfang den 11. Juli beim Händler. Samstag wäre es fertig gewesen. Freitag meinte er, dass wird doch Montag. Ok soweit so gut. Nun hab ich Montag angerufen es wird doch Morgen oder übermorgen. Und die wollen mich anrufen wenn es fertig ist. Ist das normal?

Frist wollte er nicht annehmen, da er meinte die arbeiten nicht mit fristen. Überlege dann per Einwurf einschreiben. Dauert so eine Motorüberholung immer so lange!?

über deinen Rat wäre ich sehr dankbar.

Kommentar von EddiR ,

In der Regel sieht die Situation so aus:

a) Du bringst Dein Auto mit sagen wir 350.000 Km in die Werkstatt und gibst den Auftrag zu überholen. Also neue Kolben, Lager, Ventilschaftdichtungen....  Die Maschine hat keinen Schaden nur viele Km... Das würde ca. 2 Tage dauern. ggf auch 3 je nach Verfügbarkeit der Teile.

b) Du bringst Dein Auto mit einem Fehler der auf Garantie geht und die gleichen Arbeiten werden nötig. Dann kommt aber noch der besondere Umstand dazu, daß in einem Garantiefall irgend welche Fehler vorliegen, die zu dem Schaden geführt haben.

Also müssen die ausgebauten Komponenten wie Pleuellager, Kolben... entsprechend geprüft werden. Wenn ein Kolben defekt ist, ist es damit ja nicht getan. Da gibt es als 1. Ursache mangelhaften Öldruck und daraus resultiert der defekte Kolben.

Aber als Ursache gilt jetzt erst mal die Ölpumpe, der Ölstand selber, was für Öl? verstopfte Leitungen... warum verstopft...?

Es sind also umfangreiche Prüfungen erforderlich, damit nicht die überholte Maschine wieder den gleichen Schaden erleidet. Das ist leider enorm zeitraubend.

Eine Bearbeitungszeit in der Werkstatt von 1 Woche halte ich durchaus für angemessen. Wenn es länger dauert, musste die Werkstatt ggf Rücksprache mit dem Hersteller halten. sind solche Fehler schon aufgetreten? Was war die Ursache..... wie wird weiter vorgegangen...

Angenommen Du hattest Probleme mit einem Kolbenfresser mangels Öldruck. Bis zu einem gewissen Grad, kann man das in einer normalen Werkstatt beheben. Muß allerdings der Motor neu aufgebohrt und geschliffen / gehohnt werden dauert das viel länger, weil der Motor raus muß.

Als nächstes müssen Kolben in Übergröße beschafft und eingebaut werden. Standart-Maße sind kein Problem. Übergrößen können schon schwierig werden. je nach Alter des Autos und Häufigkeit des aufgetretenen Fehlers.

Übrigens sind die meisten Werkstätten von ihren Herstellen, die sie vertreten angewiesen, den Kunde nicht über jeden Schaden am Fahrzeug zu Informieren. Der Motor war defekt und wurde getauscht. Warum er hinüber war, muß der Kunde nicht wissen... Du verstehst...?

Kommentar von EddiR ,

Danke für den Stern. Ist er wieder fit?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten