Frage von ralbid79, 163

Wie lange dauert ein Verfahren bei einem BTM-Verstoß (5 Cannabissamen)?

Hallo,

ich habe vor gut 12 Monaten den dummen Fehler begangen und mir 5 Cannabissamen über das Internet aus den Niederlanden bestellt. Eigentlich habe ich damit nix zu tun und bin sonst nicht auffällig gewesen (als 20 jähriger zwar gekifft, seit dem aber das Zeug nicht mehr angerührt, nun bin ich 36). Die Bestellung ist an meinem Privatrechner zustande gekommen und ich habe auch per PayPal überwiesen. Das dumme an der Sache ist, dass ich selber bestellt habe, an dem besagten Abend ein paar Bier getrunken hatte und am nächsten morgen die Bestellung stornieren wollte. Ging aber nicht mehr.

Mir nichts weiter dabei gedacht (nur über meine eigene Blödheit aufgeregt). Knapp zwei Monate später habe ich eine Einladung von der örtlichen Polizeibehörde erhalten zur Vernehmung (Brief beim Zoll kontrolliert). Den Termin habe ich dann auch wahrgenommen und die o.g. Punkte geäußert (klar, blöd, aber ich betreibe keinen Handel, konsumiere nicht und führe kein Cannabis mit mir und habe keines in der Wohnung). Ich habe selbst schon in Suchtbetreuung gearbeitet und kenne schwerwiegendere Fälle.

Nun habe ich seit über einem Jahr nix mehr davon gehört. Weder von der Polizei noch von der Staatsanwaltschaft.

Nun muss ich aber in drei Monaten ein Führungszeugnis bei einer Behörde einreichen und dort schriftlich Bestätigen, dass gegen mich kein Straf- oder Ermittlungsverfahren läuft (Erteilung einer Berufsurkunde). Von der Staatsanwaltschaft habe ich kein Schreiben erhalten, dass das Verfahren eingestellt ist (Aussage von einem bekannten Polizisten ist, dass ich theoretisch damit rechnen kann, dass kein Verfahren am laufen ist, eine schriftliche Bestätigung steht aber noch aus).

Kann ich irgendwie herausbekommen (erstmal auf dem kurzen Weg durch anstrengungen meiner Seite) -> beantragung des Führungszeugnisses Belegart 0 zur Einsicht bei dem Amtsgericht, bei der Polizei einfach nachfragen oder sollte ich vorab abklären mit der Behörde inwiefern soetwas Einfluss auf die Erteilung einer Berufsurkunde hat. Alternativ würde ich den Weg über einen Anwalt nehmen, da ist aber der zeitliche Rahmen knapp und die Höhe der Kosten macht mir noch sorgen.

Gruß,

Ralle

Antwort
von lapizuzeli, 124

Mein lieber!

1.) Cannbis ist ungefährlich

2.) Cannbis Samen sind völlig legal! Ich selber habe auch kleine Pflänzchen, aber ich habe sie männlich gezüchtet. Sollte die Pflanze THC bilden, wird es Kriminell! Und das tun sie erst bei ca. 10 Wochen im wachstum!

3) Selbst wenn sie es herausfinden würden, kommt es nicht drauf an , es IST ZU 100% Legal! 

4) Wieso kaufst du dir nicht direkt Samen aus deinem Land? Ich habe sie auf: www.saemereien.ch gekauft ( In der Schweiz, ich wohne auch dort) Aber keine Angst die gleichen Gesetze zu Cannabis gilten auch in Deutschland und Austria

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community