Frage von Brutus141414, 46

Wie lange dauert ein outing?

Hey, am Montag vor einer Woche hatte ich mein erstes teilouting also hab der ersten Person gesagt, dass ich schwul bin. Seither sind bald zwei Wochen vergangen und ich hab es jetzt erst zwei Personen gesagt(am Dienstag noch)... Na gut also ich hab auch seit Mittwoch letzte Woche Ferien aber ich wollte mal wissen wie lange es bei euch so gedauert habt, bis ihr euch gedacht habt "so jetzt bin ich geoutet und Ich kann mit jedem frei darüber reden (kommt net oft vor aber ja...) ohne das der mich fragend anschaut und mich ausfragt über das schwulsein"

PS ich bin 15 Jahre alt(bald 16) und männlich

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fotoespana, 32

Das ist ganz einfach:

1. Personen ,  die du neu kennen lernst , denen erzählst du es direkt . 

2. Nach und nach deinen besten Freunden 

3. Deiner Familie  (die könntest du ggf. auch an die erste Stelle setzen)

So habe ich es gemacht und hat etwa 2 Wochen gedauert, da es nach ein paar Leuten schnell die Runde macht. und wenn dich jemand drauf anspricht ,  gar nicht erst abstreiten . 

Kommentar von Fotoespana ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von MightBeDamian, 9

dein outing dauert ein leben lang. das ist jetzt nicht unbedingt die antwort, die du erwartet hast, aber imho ist das so. ich habe es im dezember meinem besten freund gesagt. dann hat's erstmal 3 wochen gedauert, bis ich meine eltern eingeweiht habe, dann wieder 2 bis zum naechsten freund, dann nochmal 4 bis zu den eltern meiner besten freunde (mit denen hatte ich die ersten 20 jahre meines lebens im gleichen haus verbracht, sie sind für mich fast wie eltern). und das war's.

seitdem hab ich viel online drüber geschrieben, aber nur auf accounts, von denen keiner weiß, den ich im RL kenne. hatte mir eigentlich vorgenommen, es im august, als ich in eine neue klasse gekommen bin, ziemlich frei raus zu sagen. aber es hat sich nicht wirklich ergeben.

also um deine frage zu beantworten: dein outing dauert so lange, wie du willst, dass es dauert. wie schnell du den leuten um dich rum erzaehlst, dass du schwul bist, ist vollkommen deine entscheidung. sogar OB du es ihnen erzaehlst, ist ne frage. und wenn du dann wieder neue leute triffst, stellt sich diese frage wieder. bedenke immer: keiner MUSS es wissen. und es ist immer ein vertrauensbeweis den personen gegenüber, denen du es sagst. :)

Antwort
von ascivit,

Bei mir ging es ca 1Jahr bis mehrere Jahre bis zu dem STADIUM das du beschreibst.


 Ich hab damals studiert, im Oktober begonnen. Im februar am Ende des 1. Semesters hab ich es meinem Freund aus Schultagen gesagt, dann 1 woche danach den 2 besten Freunden an der Uni. Dann, weil die Reaktionen alle so positiv waren, einigen anderen Freunden. Im märz meiner Mutter, die nicht so gut reagiert hat. 

Dann waren deshalb ein paar Monate Ruhe. Im sommer hab ich's dann einigen Kommilitonen gesagt, hatte auch einen Freund zum ersten Mal. Die in der WG haben das teilweise mitbekommen. 

Dann kurz nach Weihnachten hab ich es meinem Vater gesagt. 

Mittlerweile wussten es Die, mit denen ich viel zu tun hatte. Aber z. B nicht alle, mit denen ich an einem Austauschprogramm teilgenommen habe. 

In Kanada, 2,25 jahre nach dem ersten Teiloutung,hatte ich wieder einen Freund, das hat dort meine WG, mein vermieter und einige andere mitbekommen und nur ein türkischer Mitbewohner konnte nicht verstehen, wieso ich auf Frauen verzichten will. Ich denke, er fand mich komisch. Aber hat es akzeptiert. Sogar eine sehrreligiöse kanadische Freundin fand das positiv. 

Einer anderen, mitder ich weniger zu tun hatte, hab ich mich micht getraut, es zu sagen, weil sie über jemand anderen äußerte, sie wisse,man solle als gute Christin alle Menschen lieben, aber was die machen (jemand schwules) das seien schreckliche abscheuliche Sünden. Habe mich aber dafür geschämt nichts dazu gesagt zu haben. 


Danach hatte ich bei Freunden keine Probleme mehr, nur schwierig fand ich es bei Frauen, die in mich verliebt waren (habs aber immer gesagt), dem hetero in den ich selbst verknallt war (habs ihm gesagt und es war ihm leider ganz egal, so ein Scheiß!), und meinen Arbeitskollegen (erst nach 3 Jahren hab ich es da den ersten gesagt). 


Inzwischen wissen es viele, aber nur die,bei denen es sich irgendwie ergeben hat. Relativ spät, etwa 5 jahre nach dem ersten Teilouting, habe ich es den übrigen Verwandten gesagt , und einigen Cousinen /Cousins hab ich es nie gesagt, aber sie haben meinen Freund auf Familienfeiern mit mir gesehen. Vielleicht haben sie es auch vorher von ihren Eltern gehört. 

Meinen Großeltern hab ich es nie gesagt, weil sie dement bzw schwer krank wurden und dann auch starben. Ich würde es heute prinzipiell jedem sagen, aber es muss sich auch irgendwie die Situation ergeben. 

Ich bin auch nicht sicher ob mein Chef es weiß, obeohl ich mehrmals sagte, dass ich dann und dann mit meinem Freund in Urlaub will.

Antwort
von husky191, 13

sag es erst deinen freunden wenn sie es noch nicht wissen oder ahnen. dann deiner mum, aber wahrscheinlich hat sie dass schon geahnt. ansonsten würde ich es keinem unter die nase binden.

eigene Erfahrung.

Kommentar von Brutus141414 ,

Haha Ja sie macht immer so mega die unauffälligen Anspielungen das ist ganz lustig, Ich hab sie in den Ferien aber noch nicht gesehen also kommt das noch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community