Frage von govi420, 159

Wie lange dauert ein Nikotin und thc entzug?

Hallo mir geht es schon die 4. Woche schlecht zu Anfang meinte der Arzt es sei ein Infekt der oberen atemwege jetzt soll es ein entzug sein ich rauche und kiffe schon fast 3 Wochen nichtmehr könnte es ein entzug sein oder sollte ich den Arzt wechseln

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, 96

Hallo! 

Viele Raucher würden zwar gerne aufhören, scheuen jedoch die vermeintlich schwer erträgliche Zeit der Entwöhnung. In Wirklichkeit hält der körperliche Entzug aber nur vier bis sechs Wochen an, die schlimmsten Entzugserscheinungen lassen sogar schon nach wenigen Tagen nach. Auch die Intensität der Symptome wird von Rauchern meist massiv überschätzt

Sagt die Apothekenumschau. 

Und es lohnt sich allemal, alles Gute. 

Antwort
von GunLion85, 103

also ... hol dir besser eine zweite Meinung von einem anderen Arzt ein ... sprich dabei diesmal deinen "Entzug" nicht an ... denn nach drei Wochen ohne Rauch ... sollte es dir eigentlich immer besser gehen ... daran liegt es sicher nicht !

Antwort
von aXXLJ, 77

"Cannabis-Entzug" ist in etwa wie Liebeskummer: Es herrscht etwas Nervosität und Gereiztheit. Es kommen Ein- und Durchschlafschwierigkeiten vor. Präsenteres Träumen. Mehr nicht.

Nikotin ist sehr viel schwieriger abzusetzen als Cannabis, weil Nikotin (im Gegensatz zu Cannabis) ein klassisches Gift ist. Zusätzlich hat man als Konsument von Tabakprodukten immer auch https://de.wikipedia.org/wiki/Tabakzusatzstoff zu sich genommen, was das Absetzen bzw. das Aufhören zu rauchen zusätzlich erschwert.

Wenn Du Dich bereits in der vierten Woche absoluter Rauch-Abstinenz befindest, solltest Du in den kommenden beiden Wochen allerdings den "Peak" überschritten haben. Von da an wird es besser werden.

Zeit, das "420" aus dem Nickname zu streichen oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community