Frage von Maggi85, 66

Wie lange dauert die Wartezeit für eine stationäre Therapie in einer Klinik nach dem Erstgespräch?

Ich habe bald ein Erst Gespräch in einer Klinik. Ich denke die oben stehende Frage erklärt alles.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von greulinchen, 35

Kommt immer darauf an, wie viele auf der Warteliste sind und wie dringend die Ärzte es bei dir im Vergleich zu anderen einschätzen.

Allerdings: Wenn du suizidal bist bzw quälende Suizidhedanken, dann IST das ein Notfall, der dich veranlassen sollte umgehend in der Klinik vorzusprechen und zwar am Besten so lange du es noch geordnet tun kannst.

Du wirst wahrscheinlich nicht sofort auf die Station kommen, die dich für die Therapie aufnehmen sollte - aber es kann sein, dass dies etwas beschleunigt werden könnte.

Antwort
von einfachichseinn, 27

Das lässt sich kaum sagen.

Ich kam sofort in die Klinik, also morgens war ich bei meinem Hausarzt, der eine Einweisung ausgestellt hat und am frühen Nachmittag war ich dann auf der Station.

Bei anderen auf meiner Station hat es 3-4 Wochen gedauert, bei wieder anderen waren es ein paar Monate.

Antwort
von Anonym0804, 10

Das kann durchaus ein halbes bis ein dreiviertel Jahr dauern.

Es kommt darauf an wie voll die Warteliste ist.

Allerdings kann man als sehr akuter Fall auch vorgeschoben werden oder sogar als Notaufnahme aufgenommen werden.

Antwort
von quitplacex, 52

kommt immer auf den schweregrad an. bei mir musste ich rund 3 Monate warten weil 30 vor mir auf der Warteliste waren.

wenns n notfall is sprich suizidal dann höchstens n paar tage 

Kommentar von Maggi85 ,

Gilt ein verübter Suizidversuch als Notfall? Das ist zwar ein paar Wochen her, aber...

Kommentar von quitplacex ,

fühlst du dich denn noch suizidal? weiß der Therapeut das? wenn ja, dann gilt das noch als Notfall wenn du dich noch so fühlst bzw. wenns nicht besser geworden ist 

Antwort
von mxxnlxght, 37

Unterschiedlich. Wenn es überhaupt nicht mehr geht, kannst du dort auch anrufen. Bei mir ging es ziemlich schnell (2 Monate).

Antwort
von marla80, 28

Bei Suididalität Kommt man auf die geschlossene und nicht auf die Therapiestation...normale Wartezeit kann 3-6 Monate u.U. sogar länger dauern, kommt auf die Länge der Warteliste an und wieviele noch vorher absagen

Kommentar von einfachichseinn ,

Das stimmt so auch nicht zwangsläufig. Ich wurde auch von heute auf morgen eingewiesen, weil ich sagte, dass ich Angst habe mir das Leben zu nehmen. Ich kam dann aber direkt auf die offene Station.

Kommentar von marla80 ,

ok, aber da du freiwillig in dir Klinik bist, rechnet man dort damit, dass du dich meldest bevor du dir was antust, sonst hättest du auch keine Angst davor. wenn du aber nicht einsichtig bist und nicht in die Klinik willst, kommst du auf die geschlossene Station ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten