Frage von Betti15Cookie, 91

Wie Lange dauert das wenn man 1,8 Liter Blut spendet?

Antwort
von Ursusmaritimus, 58

Etwa 1 Jahr, Warum?

Würdest du 1,8 Liter auf einmal spenden wärest du ein Fall für die Notaufnahme. Bei direkter Behandlung wäre ein Überleben ohne Folgeschäden möglich.......

Antwort
von Vampirfrau, 33

Deine Frage ist vermutlich auch anders gemeint.  

Der Empfänger bekommt ja nicht diesen halben Liter, der gespendet wurde. Eine Blutspende sind 500 ml, läuft in einen Beutel,  in dem auch schon eine Flüssigkeit, ein sogenanntes Antikoagulanz ist.  Aber eine entgültige Blutkonserve ist viel weniger.  Das Blut wird nämlich nach dem Spenden zentrifugiert und 2 Teile daraus gemacht. Erythrozytenkonzentrat (Blutkonserve) und Plasma. Das Erythrozytenkonzentrat ist noch mit einer weiteren Lösung gegen Gerinnung und zur besseren Haltbarkeit versetzt.

Da sind dann so 300 ml.in einem Beutel und das ganze ist nicht länger als 5-7 Wochen haltbar,  es gibt da Verfahrensunterschiede und die Genehmigungen in Sachen Haltbarkeit muss jedes Unternehmen beantragen und einholen und mit regelmäßigen Qualitätskontrollen nachweisen können. 

Wenn Du jetzt einen kennst,  der 1,8 Liter Blut bekommen hat,  waren dafür 6 Blutspenden von 6 verschiedenen Blutspendern nötig. Nicht einmal 2 Konserven vom gleichen Spender sind möglich,  denn wenn er das 2. mal spendet,  ist die 1. Konserve längst benutzt worden. Wenn nicht,  wäre sie ja auch schon verfallen. 

Antwort
von JanRuRhe, 80

Du alleine wirst diese Menge nicht spenden. Nach 1/2 Liter ist  Schluß, sonst kommst du nicht mehr aus der Liege hoch. :-) wie kommst du auf 1,8 Liter?

Antwort
von pilot350, 77

mehr als drei Monate, denn du darst maximal 0,5 l Blut spenden pro Monat.


Kommentar von Betti15Cookie ,

Aber was ist wenn das ein notfall für jemanden wäre ?

Kommentar von MustiNRW ,

Dann bist du auch im Notfall. Dann können Sie dein 1,8 Liter Blut direkt wieder dir geben.

Kommentar von Vampirfrau ,

Falsch geantwortet.  Jeden Monat stimmt gar nicht. 

Kommentar von pilot350 ,

schön, dass sich jetzt die Fachfrau einschaltet.

Kommentar von Vampirfrau ,

Genau,  und ich verstehe nicht,  warum Menschen antworten die keine Ahnung auf einem Gebiet haben.  Ein Kunde ist nicht automatisch ein Fachmann. 

Antwort
von Baltarsar, 46

0,5 Liter alle 6 Wochen ist die absolute Obergrenze, die du spenden kannst. So war das früher zumindest. Alles andere wäre gefährlich für dich selbst, daher wird kein Mediziner und kein Blutspendedienst dir mehr abnehmen.

Naja und mit den Daten kannst du dir selbst ausrechnen, wie lange es brauchen würde, bis du 1,8 Liter Blut gespendet hast.

Kommentar von Vampirfrau ,

Falsch, alle 2 Monate dürfen Männer und alle 3 Monate Frauen spenden.  Der Mindestabstand zwischen 2 Spenden jedoch sind 8 Wochen,  wobei Männer 6 und Frauen 4 mal im Jahr spenden dürfen.  Wie die Leute immer wieder auf 6 Wochen kommen, ist mir ein Rätsel. 

Kommentar von Baltarsar ,

Weil es faktisch seit Jahren so ist, mit den alle 6 Wochen. Die Historie in meinem Spendenausweis sagt auch was von 6 Wochen.

Kommentar von Vampirfrau ,

Ist aber falsch.  Dann betrügt Dein Blutspendedienst, die gesetzlichen Bestimmungen sind anders.  

Kommentar von Baltarsar ,

Huiii mit der Aussage wäre ich vorsichtig. Ich spendete beim Deutschen Roten Kreuz. 

Aber wie gesagt, ist schon länger her. Und da ich nicht weiß, wie es aktuell ist, war das mit den 6 Wochen auch nur eine Schätzung, die zustande kam, weil ich 2000 - 2002 in diesen Abständen gespendet habe. Und das ohne Probleme.

Jedoch geht es nicht um die Abstände einer Blutspende im Kern der Frage, die hier gestellt wurde. ;)

Kommentar von Vampirfrau ,

Ich kenne die Bedingungen, und egal wo,  ich bleibe bei meiner Aussage,  weil es meine Kernkompetenz ist.

Abweichungen muss das entsprechende Unternehmen verantworten,  wenn es Prüfungen unterzogen wird.  

Der Fragesteller kann selbst rechnen, ich mach mir ja schon genug Mühe mit ordentliche Antworten.  :-))

Kommentar von Baltarsar ,

Dann mach es dir doch einfacher und beschränke dich darauf, die Fragen der Fragesteller zu beantworten. :) Eine Diskussion über die Abstände einer Blutspende, bringt bei der Frage kein Ergebnis, da es um etwas völlig anderes geht.

Dein Wissen kannst du doch bei einer Frage, die sich um deine Kernkompetenz dreht, also der Abstand zwischen Blutspenden, dann mitteilen. Hier ist das überflüssig und am Fragetitel komplett vorbei.

Nimms mir net übel, ist nur als Hinweis zum Fragethema gemeint. Es hat dich ja niemand daran gehindert, bei deiner Aussage zu bleiben. Nur bringt sie bei dieser Frage nicht wirklich etwas. ;)

Kommentar von Vampirfrau ,

Wenn jemand falsche Antworten gibt kommentiere ich das gern. Hier lesen das nämlich dann die Menschen sonst falsch,  gehen nach 6 Wochen zur Blutspende und ärgern sich,  wenn sie dort als zu früh erschienenen wieder weggeschickt werden. 

Wir schicken die dann zu Dir. :D

Antwort
von AmandaF, 67

Diese Menge muss auf mehrere Einzelspenden verteilt werden.

Kommentar von Betti15Cookie ,

Aber was ist wenn es ein notfall wäre für jemanden ?

Kommentar von pilot350 ,

wird es dennoch bei maximal 0,5 l bleiben um Dein eigenes Leben nicht zu gefährden.

Kommentar von Vampirfrau ,

Das wäre kannst Du weglassen,  Notfälle SIND JEDEN Tag.  Und da nimmt man das Blut was im Kühlraum steht.  Und wenn man noch mehr braucht,  müssen eben mehr Leute spenden und das entsprechende Krankenhaus muss noch mehr Blut bei den Blutspdediensten anfordern. 

Antwort
von DerEierSalat0, 50

Soweit ich weiss, darf man nicht aufeinmal soviel Blut spenden. Höchsten 1/2L

Kommentar von Betti15Cookie ,

Aber wenn das ein notfall wäre für jemanden?

Kommentar von AmandaF ,

Dann wird das Blut von mehreren Spendern genommen. Dafür gehe ich und viele andere regelmäßig zur Blutspende.

Kommentar von DerEierSalat0 ,

Geht trotzdem nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community