Wie lange dauert das Prozedere Teilhabe am Arbeitsleben in etwa?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wenn alle Unterlagen beim Rentenversicherer sind, wird der Sozialmedizinische Dienst deine Leistungsfähigkeit beurteilen und dann entscheiden ob eine Reha angeboten wird oder nicht.

Das kann bis zu 2 Monaten dauern. Dazu wirst du nicht mehr extra zu einem Gespräch eingeladen. Wenn die medizinische Reha abgelehnt wird, kannst du innerhalb 6 Wochen eine Widerspruch einlegen (macht oft Sinn).

Den solltest du begründen können. Alle Widersprüche, bei denen ich geholfen habe, führte bei Reha zum Erfolg. Das heißt im Umkehrschluss, das es Ablehnungen gab, die auch berechtigt waren.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauFriedlinde
17.03.2016, 16:26

Medizinische Reha hatte ich schon längst. Dort wurde dieses Prozedere ja angeregt.

0

beantragen und atteste anfügen , nach 22 tagen sollte zugesagt oder abgesagt werden. 

bei zusage muß dann der anforderung entsprechend, ein facharzt die notwändigkeit bestätigen .     das kann dann wieder 3 wochen dauern .

kann alles schneller oder langsamer gehen , richtet sich nach der speziellen vorerkrankung und der speziellen nachfrage .

belegung der kliniken spielt auch noch etwas mit .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauFriedlinde
16.03.2016, 13:27

Wenn der Antrag abgelehnt wird, kann ich dann gleich am nächsten Tag arbeiten gehen?

0