Frage von Chimna, 47

Wie lange dauern die Beschwerden, wenn man etwas schlechtes gegessen hat?

Hallo! Ich habe an dem Abend vor zwei Tagen Chicken Nuggets gegessen und nach dem essen hatte ich leichte Bauchschmerzen und ein Völlegefühl. Dann in der Nacht konnte ich kaum schlafen und hatte unerträgliche Magenschmerzen und Sodbrennen. Am nächsten Mittag kam es endlich dazu, dass ich mich heftig übergeben habe und mir ging es somit deutlich besser. In der Nacht konnte ich auch viel besser schlafen. Jedoch hatte ich heute morgen wieder Magenschmerzen und ein Grummeln im Magen... Nicht so schlimm wie vor 2 Tagen aber nicht gerade angenehm. Habe nur schonkost zu mir genommen. Nun zu der Hauptfrage: Wie lange dauert so etwas, bis es vorbei geht und wie kann ich es evt. beschläunigen? LG

Antwort
von Schwoaze, 27

Ich glaube nicht, dass die Chicken Nuggets schlecht waren. Da schaut der Körper ganz schnell dazu, dass er sie los wird. Das heißt, Du hättest erbrochen und Durchfall gehabt.

So wie Du Deine Beschwerden schilderst, würde ich eher darauf tippen, dass Du sie nicht vertragen hast. Mir ist es einmal so ergangen, nachdem ich ein recht fetttriefendes Schnitzel gegessen habe.

Wie schaut es denn mit Deiner Verdauung aus? Wenn der Stuhl recht hell ist, hat die Leber zu kämpfen. Dann würde ich Dir raten Magerquark zu essen. Dann gibt es noch - unterstützend - Mittel mit Artischockenextrakt.

Wenn es morgen noch immer nicht gut ist, wäre es aber am klügsten, einen Arzt aufzusuchen.

Antwort
von Step44, 28

Weiterhin Schonkost und wenn es in 2 Tagen nicht besser ist, oder schlechter wird,  zum Doc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community