Wie lange dauern Absetzsymptome - spez. bei Trevilor

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo alphalpha,

ich habe Trevilor jetzt 4 Jahre genommen (zuletzt) in einer Dosierung von 300mg. Aufgrund auftretender (anderer) gesundheitlicher Probleme hatte mein Arzt entschieden (entscheiden müssen), dass das Medikament weg muss......also von dem her, war langsam echt nicht möglich.

Das Absetzen von 300 bis auf 75mg lief (bis auf die Stromschläge) relativ human. Nachdem ich von 75mg auf 0 ging - dann noch zwei Tage.....seitdem sitze ich in der HÖLLE.

Die sog. Stromschläge sind schon weniger - das merk ich eindeutig. ABER mein Magen-Darm-Trakt is total im A..... Kann nix essen, mal Durchfall, dann wieder Erbrechen....schrecklich.

Danke für Deine Antwort.

Gruß Heidi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphalpha
11.08.2010, 22:47

Hab Deine Antwort leider erst jetzt gesehen: Ist Dir bekannt, dass Trevilor adrenerg/noradrenerg und serotonerg wirkt? Nach 4 Jahren mit 300 reagiert Dein Körper auf den Entzug; "Stromschläge" wegen der a-na-Komponente, im M-D-Trakt wegen der serotonergen, denn diese Rezeptoren sitzen vor allem in dem Bereich. Vielleicht kann Dir Dein Arzt vorübergehend sowas wie Paspertin verschreiben? Oder einen selektiven SSRI, niedrig-dosiert? Och, Du Arme! Ich wünsch Dir ganz schnell Besserung!

0

Ich hoffe, Du hast ganz langsam ausgeschlichen! Dann sollte es spätestens nach 1 weiteren Woche vorbei sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeidiS
11.08.2010, 21:06

Jetzt hab ich geantwortet aber irgendwie in der falschen Reihenfolge - sorry - (siehe oben)

Gruß Heidi

0

Was möchtest Du wissen?