Frage von tilda16, 211

wie lange darf sich die Krankenkasse bzw das MDK für eine Begutachtung für einen Psychotherapiebericht Zeit nehmen?

Hallo, ich hoffe das mir vielleicht jemand weiterhelfen kann. Ich versuch mal meinen Sachverhalt kurz zusammenzufassen, großes Chaos,viel passiert, was ich so jetzt alles gar nicht schreiben kann. Ich bin in der 29. Ssw und aus psychischen Gründen im Beschäftigungsverbot, wobei es auch Probleme mit dem AG gab dass durchzusetzen. Vor ein paar Monaten habe ich eine Bewilligung der Krankenkasse bekommen für 5 Probesitzungen bei einer außervertraglichen Psychotherapeutin, im Dezember 2015 hatte ich die letzte Probesitzung und bin sehr zufrieden gewesen, nach der letzten Sitzung hatte sie gleich Berichte mit Diagnosen fertiggestellt und zur Krankenkasse geschickt und zum MDK weitergeleitet. Jetzt ist über ein Monat vergangen und habe immernoch keine Meldung erhalten,ob ich nun weiterhin zu meiner Psychotherapeutin weitergehen kann,was ich mir sehr wünschen würde,gerade weil ich bald Mutter werde und einiges in Griff bekommen will,bevor das Kind kommt. Gibt es eine Frist wie lange sich das MDK Zeit nehmen darf? Bei Nachfragen werde ich immer nur vertröstet, und weiß langsam nicht mehr weiter. Heute hatte ich angerufen direkt beim MDK und es wurde nur gesagt, dass er noch nicht bearbeitet wurde! Das kann doch nicht sein... hoffe ihr konntet mir folgen und eventuell weiterhelfen, danke schon mal

Antwort
von bikerin99, 170

Oje, das kommt öfter vor, zumindest in Österreich und würde mich nicht wundern, wenn es in Deutschland ähnlich wäre.
Mein Tip: Lästig werden, d.h. telefonisch immer wieder nachfragen und versuchen die Dringlichkeit darstellen. Wenn nicht gerade ein Sturkopf verantwortlich ist, hast du Chancen, dass er/sie das Ansuchen bearbeitet.
Wünsche dir viel Erfolg und alles Gute für das Baby.

Kommentar von tilda16 ,

ich danke dir!

Antwort
von TRichter1956, 120

Ja, es ist leider so, dass die Krankenkassen vor allem in der letzten Zeit alles tun, um eine Kostenerstattung bei nicht kassenzugelassenen Psychotherapeuten schwer zu machen. Meines Wissens gibt es keine klare Regel, wie lange sich der MDK Zeit nehmen darf. Aber Du könntest Deiner Krankenkasse sagen, dass Du bei weiterer Verzögerung den Ombudsmann der Krankenkassen einschaltest, das ist eine Art Schiedsmann oder Du sagst, Du hättest bei einer anderen Krankenkasse gehört, dass das schneller geht ...

Das ist alles sehr ärgerlich, zumal die Krankenkassen genau wissen, dass es zuwenig kassenzugelassene Psychotherapeuten gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten