Frage von zoerene, 60

Wie lange darf ein Vermieter die Kaution einbehalten bzw wann muss er die auszahlen...weiß da jemand was genaues?

Antwort
von nocheinnutzer, 12

ein angemessener Teil darf bis zur nächsten Nebenkostenabrechnung einbehalten werden. Das kann auch schon mal ein paar Monate dauern.

Eigentlich sollte der Rest incl. Endabrechnung spätestens ende des Jahres bei dir sein

Kommentar von zoerene ,

danke :) war heute beim vermieter und der sagte das in ca. zwei wochen meine abrechnung im briefkasten ist und denn ausgezahlt wird!

Antwort
von anitari, 13

Zunächst bis 6 Monate um zu prüfen ob noch Ansprüche bestehen.

Darüber hinaus einen Teil für noch nicht fällige Betriebskostenabrechnungen, wenn Nachzahlungen zu erwarten sind.

Bei Abrechnungszeitraum = Kalenderjahr ist die Abrechnung für 2015 erst am 31.12.2016 fällig. Ab dem 01.01.2017 hast Du Anspruch darauf.

Antwort
von Repwf, 21

Bei einem normalen Auszug maximal 6 Monate!

https://kautionsfrei.de/mietkaution-rueckzahlung

Antwort
von albatros, 6

Die Abrechnung für 15 ist erst (spätestens) am 31.12.16 fällig. Oder liegt dir diese breits vor? Wenn nicht, ist der V. durchaus berechtigt, den Zurückbehalt bis dato vorzunehmen. Danach könntest du den vrmieter abmahnen, eher geht in's Leere.

Antwort
von Rosswurscht, 16

Wenn du ausziehst gibts die Kohle wieder. Wenn alles ok ist in der Bude.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Und wenn keine Stromkosten oder so mehr ausstehen!

Kommentar von Rosswurscht ,

Wenn alles ok ist in der Bude ...

Kommentar von anitari ,

Wenn der Vermieter noch Ansprüche aus dem Mietverhältnis hat darf er die Kaution bzw. einen Teil länger einbehalten.

Ansprüche kann eine evtl. Nachzahlung aus einer noch nicht fälligen Betriebskostenabrechnung sein.

Antwort
von honey00, 19

bis zu sechs Monate kann er die einbehalten, dies machen aber die wenigsten

http://www.mietrecht.org/mietkaution/mietkaution-6-monate-einbehalten/

Antwort
von Predbabe, 22

Kommt im Grunde genommen darauf an, warum dir der Vermieter die Kaution aushändigen sollte.

Ziehst du aus oder wirst du aus der Bude geschmissen?

https://kautionsfrei.de/mietkaution-rueckzahlung

Kommentar von zoerene ,

also ich bin bereits am 1.12. 2015 ausgezogen und die haben die wohnung abgenommen...meine kaution war so ewta 850 euro, 400 habe ich bereits nach ca. einer woche bekommen...die meinten damals was wegen sicherheit der betriebskosten

Kommentar von Repwf ,

Da solltest du denen mal mächtig Druck machen, das ist weit weit drüber! 

Kommentar von Predbabe ,

Ich stimme Repwf zu und sollte dein ehemaligen Vermieter irgendeinen fadenscheinigen Grund angeben, würde ich gleich auch noch einen Rechtsanwalt engagieren, der dir hilft deine Kaution in einem Rechtsstreit wiederzuerlangen!

Kommentar von anitari ,

Eine evtl. Nachzahlung aus der Betriebskostenabrechnung ist kein fadenscheiniger Grund einen Teil der Kaution noch einzubehalten, sondern ein berechtigter Anspruch des Vermieters.

Die BK-Abrechnung für 2015, falls Abrechnungszeitraum = Kalenderjahr, ist erst am 31.12.2016 wirklich fällig.

Heißt jetzt schon rechtliche Schritte gegen den Vermieter einzuleiten unsinnig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten