Frage von brookehope, 199

Wielange darf der Vermieter seine Mieter ohne Toilette lassen?

Wir wohnen in einem mehrfamilienhaus eltern direkt drunter. nun ist unsere toilette nicht mehr in der wand verankert da es durch einen wasserroh tausch mit viel bohren sprünge in den badezimmer fliesen entstanden ist. freitag kam jemand vone iner firma hat es fürs wochenende so hingestellt das es nicht aus der wand fällt. und am dienstag wurde es abgebaut. aussage dazu meine familie zwei kleinkinder sollten die toilette meiner eltern aufsuchen und nachts einen topf benutzen. nun wurde donnerstag die wand verstärkt und dann sollte freitag die toilette wieder angebaut werden. naja heute ist freitag und es wurde nach einer terminabsprache kurzerhand abgesagt es musste länger trocken. und somit sollen wir erst montag wieder eine toilette bekommen. ist das rechtens? oder kann cih die miete kürzen?

Antwort
von imager761, 108

wie lange darf der vermieter seine mieter ohne toilette lassen ?

Solange wie die erforderlichen Arbeiten dauern. Was durchtrocknen muss, muss eben durchtrocknen und da sind 7 Tage durchaus akzeptable Bauzeit bei Putz- und Fiesenarbeiten - wie soll das Becken wohl in dem feuchten Putz verankert werden?

Dir/euch sind Alternativen angeboten und hinzunehmen. Sind die Beanstandungen hierüber berechtigt? Nein. Wenn und soweit damit Beeinträchtigungen einhergehen, kann man darüber zwar anteilig und für die konkrete Dauer der Beeinträchtigung grds. die Miete angemessen mindern.

Dein Problem: Was angemessen ist, bestimmt sich nach den Umständen im Einzelfall. Gesetzliche oder pauschale Vorgaben gibt es nicht. Wer hier von 80% (!) Minderungsanspruch für die Beeinträchtigung durch das Aufsuchen einer Ersatztoilette spricht, sollte dafür Übernahme der Prozesskosten bei erfolgreicher Mietrückstandsklage übernehmen wollen oder besser die Klappe halten :-O

Mein Rat: Man sollte dem VM nahelegen, für die Störungen der "WC-Gastgeber" Ihnen den größten Blumenstrauß oder zwei gute Theaterkarten als Entschädigung zukommen zu lassen.

Und sich ansonsten bedeckt halten: Ich kenne VM, die sich bei nächstmöglichem Mieterhöhungsverlangen an derart kleinliche Mietminderungen erinnern, weil sie es auch dürfen :-O

G imager761

Antwort
von schelm1, 115

Sofern der Vermieter Ihen eine angemessene Ersatzmöglichkeit aufgezeigt hat oder Ihnen einen Baustellentoilette auf den Hof stellt, müssen Sie die ordnugnsgemäße Durchführung der dringend erforderlichen Arbeiten dulden. Ziehen sich solche Arbeiten unangemessen lange hin, können Sie für den darauf folgenden Monat eine angemessenen Mietkürzung ankündigen; nur bis dahin dürfte die wohl unumgängliche Reparatur längst gelaufen sein.

Antwort
von AFinkel, 68

Hallo,

bauliche Maßnahmen sind schon zu akzeptieren. EineMietminderung ist trotzdem möglich (www.immobilien-einblick.de/mietminderung).Ist die Toilette nicht benutzbar bis zu 80% (LG Berlin, Urteil vom 15.3.1988,Az. 29 S 84/87).

Antwort
von Jewi14, 89

Die Nichtnutzung der Toilette mindert die Wohnqualität erheblich und auch die Ausrede, geh doch zu den Eltern zählt nicht. Ich halte auch eine Minderung von 30-40 % für möglich, allein schon weil du schon so lange mit Behelf der gar keine leben musst.

Die Prozente natürlich nur für die Tage, wo die Toilette eine Baustelle ist.

Antwort
von Akecheta, 88

Das ist natürlich nicht richtig, was der Kollege da geschrieben hat. Hier ist ein Artikel, der das näher beleuchtet. Dass das extrem ärgerlich ist, ist klar.

http://www.mietminderung.org/mietminderung-toilette-defekt/

Kommentar von DerCo ,

okay, hast Recht. 80 % Mietminderung, wenn die einzige Toilette der Wohnung nicht benutzbar ist. Mein Fehler.

Kommentar von brookehope ,

das problem ist wenn man keinen druck macht wäre bis jetzt noch nichts zustande gekommen und die aussage der fachleute ich kann nicht sagen wie lange das dauert kommt drauf an wie lange die andere firma braucht 

Kommentar von Akecheta ,

Da kann der Vermieter halt auch nicht viel machen, wenn die Handwerker so lange brauchen. Zur Not würde ich als Vermieter eine Chemie-Toilette reinstellen, bevor soviel Mietausfall zustande kommen würde. Ggf. natürlich die Handwerker in Regress nehmen, wenn die entgegen der Abmachungen deutlich länger brauchen.

Kommentar von brookehope ,

die wassrerohe tauschen diese handwerker jetzt schon einen monat brauchen immer lange und es geht mir einfach um die aussage schlecht für sie gut für die toillete heute und gestern sagt sie morgen 8 uhr kommen die sie wieder anbringen und dieses haus ist eine echte belastungsprobe für alle. vom einzug hier her darf ich garnicht anfangen 

 

Kommentar von Akecheta ,

Egal jetzt was du machen wirst. Du solltest in jedem Fall alles dokumentieren. Also auch jede Aussage der Handwerker. Das brauchst du als Nachweis für eine Mietminderung und der Vermieter braucht das, um evtl. Regress zu nehmen oder den Druck bei den Handwerkern zu erhöhen. Teile das bitte gleich alles dem Vermieter auch mit, auch das du gedenkst, die Miete nun zu kürzen. Ist dein gutes Recht. Aber gib dem Vermieter eben das gleiche Recht.

Antwort
von nordseekrabbe46, 56

gar nicht, er muß eine Nottoilette stellen oder ein DIXI KLO

Antwort
von BraunerPrinz, 88

es ist vollkommen rechtens, was nicht geht, geht nicht


aber du kannst trotzdem die miete kürzen, immer wenn etwas mit der wohnung ist, was du nicht verschuldet hast

anteilig für die tage

wenn du jetzt 3 tage kein klo hast und dafür zb jetzt 30% drin sind, kannst du die monatsmiete über den daumen um 3% kürzen

30tage durch 3 tage=10

30% durch 10=3%


Kommentar von DerCo ,

Nö. Kein Klo, keine Miete. Wohnungen ohne sanitäre Anlagen sind de fakto "NICHT BEWOHNBAR" und darum 100% Abzug.

Kommentar von BraunerPrinz ,

nein, aber egal, mach, was du willst

Kommentar von Jewi14 ,

Vorsicht bei 100%, denn wenn es sich später als falsch herausstellt, ist sogar eine fristlose Kündigung möglich

Kommentar von Genesis82 ,

Es gilt immer der Einzelfall, pauschale Aussagen sind bei Mietminderungen nicht möglich. Und in diesem Einzelfall leben die Eltern im selben Haus und da wird sicherlich auch ein Richter davon ausgehen, dass es für ein paar Tage zumutbar ist, dort die Toilette aufzuzuchen und dass die Wohnung in diesem Einzelfall eben nicht unbewohnbar wird.

Kommentar von imager761 ,

Wohnungen ohne sanitäre Anlagen sind de fakto "NICHT BEWOHNBAR" und darum 100% Abzug.

Für dich, auf dem Klo wohnend, mag das zuttreffen. Anderen rollen sich de facto bei derartigen Blödsinn die Fussnägel auf ...

Antwort
von DerCo, 96

Das ist überhaupt NICHT zulässig. und für diesen Zeitraum musst du überhaupt keine Miete bezahlen.

Kommentar von BraunerPrinz ,

nein burli, 100% bringt das klo nicht

Kommentar von DerCo ,

ja wurde bereits aufgeklärt - sorry.

80 % Mietminderung, wenn die einzige Toilette der Wohnung nicht benutzbar ist.

Kommentar von schelm1 ,

@ DerCo - Das ist Unfug! Dringend erforderliche Reaparaturen muß der Mieter dulden. Der Vermieter muß lediglich für die Dauer der entfallenden Nutzbarkeit des WC eine Ersatzmöglichkeit anbieten und df+ür sorgen, dass die Reparatur fachgerecht und zügig ausgeführt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten