Frage von dasErdkundebuch, 162

wie lange braucht ihr um eine sexuelle belästigung zu verarbeiten?

es hat bei mir jetzt 1monat gebraucht bis mein selbstbewusstsein wieder voll da war (vielleicht ist es jetzt sogar mehr als davor :) ) und so langsam baut sich das misstrauen wieder ab, nach 2 moanten fast. das kann aber auch daran liegen dass ich jetzt weit weg wohne von dem tatort bzw aufenthaltsort des täters. aber sowas wie alleine trampen kommt erstmal nicht mehr in frage. im training habe ich mich letzte woche zum ersten mal wieder getraut ein enges top vor männern zu tragen.... aber ich weiß nicht ob ich das auch schon auf der straße könnte, kommt wegen der temperatur zum glück nicht in frage. ich stehe /laufe auch wieder aufrecht, öffne meine jacke wenn mir warm ist und mache meine haare auf wenn mir danach ist. ich weiß nicht ob ich das alles schon könnte, wenn ich immer noch in DE wäre.

ist das normal dass es so lange braucht? es war bei weitem nicht das erste mal begrapscht zu werden, aber ich wurde noch nie auf diese weise begrapscht. ich hätte nie gedacht dass es solche unterschiede sind.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matahleo, 55

Hallo,

es gibt keinen Zeitrahmen, in dem man eine sexuelle Belästigung verarbeiten kann.

Sexuelle Belästigung, angegrapscht werden ist eine Straftat.

Wenn dir das schon öfter passiert ist, dann triffst du leider immer wieder auf irgendwelche Testosterongesteuerte Schwachmate, die mit sich selbst nicht klar kommen. Hast du die Übergriffe angezeigt?

Das wäre durchaus richtig.

Schuld bist du auf keinen Fall. Dein Körper gehört dir und nur du allein bestimmst, wer den wann anlangen darf. Kein Mensch der Welt hat das Recht dich zu begrapschen.

Einen solchen Übergriff in dein Leben zu integrieren ohne, dass er dich weiter belastet ist eine starke Anstrengung. Du scheinst über gute Ressourcen zu  verfügen und schaffst es bisher ganz gut, damit umzugehen.

Aber wie du ja schon erwähnst, ist es nicht das erste Mal und deshalb bist du wirklich gefährdet, dass du irgendwann nicht mehr damit umgehen kannst und tatsächlich traumatisiert bist.

Wenn du kannst, dann such dir einen guten Therapeuten oder Therapeutin, am besten jemanden, der Traumtherapie macht und lass dir einen Termin geben.

Es ist ungeheuer wichtig, dass du auf dich selbst achtest und dir Hilfe holst, bevor du weiter traumatisiert wirst und vielleicht dissoziierst.

Dein Körper gehört dir, keiner darf dich anfassen!

Wo bist du hingezogen? Weg aus DE? In ein anderes Land? Das sollte und darf nicht sein, dass du gehst, weil ein Täter hier frei herumläuft und weiter macht.

Viel Kraft dir, gutes Gelingen in allem was du unternimmst,

LG Mata

Kommentar von dasErdkundebuch ,

Danke. ja ich bin weit weg, in eiem anderen land, aber das hat nichts damit zu tun. das war schon davor geplant :)  nein ich habe nicht angezeigt. das erscheint irgendwie nicht so hilfreich für mich, und ich brauche keine genugtuung. mein ziel ist erstmal 2016 nicht noch einmal begrpscht zu werden. man muss sich kleine ziele setzen........

Kommentar von Matahleo ,

o.k., gut, wenn du keine Flucht angetreten hast.
Es nicht anzuzeigen kann ich schon verstehen, wobei es dabei weniger um Genugttung gehen sollte, sondern mehr darum, dass ein Signal an die Männerwelt ergeht, dass wir Frauen uns das zum Einen nicht gefallen lassen, zum Anderen, dass wenn möglich eine Strafe ergeht um das zu unterstreichen und um andere Frauen davor zu schützen.

Wenn du, so wie es aussieht, gute Selbstheilungskräfte hast, dann lass dir einfach Zeit um das Erlebte in dein Leben so zu integrieren, dass es nicht mehr belastend ist.

In der Traumaarbeit redet man von einer Belastungsstörung, wenn ein Zeitraum von 6 Wochen überschritten wird. Dann sollte man sich eigentlich professionelle Hilfe holen.

Aber das musst du selbst entscheiden, vor allem, wenn du jetzt in der großen weiten Welt unterwegs bist.
Ist ja auch nicht gesagt, dass du gerade in einem Land bist, das über ein entsprechendes Angebot bzw. die nötige Infrastruktur dazu verfügt.

Also lass dir Zeit, und wenn du ein ganzes Jahr alleine brauchst, dann ist das halt auch so. Wichtig ist nur, dass du wieder ein gesundes Selbstwertgefühl erreichst und du deine Körperlichkeit genießen kannst.

Viel Spaß in Woimmerduauchbist :)

LG Mata

Kommentar von Matahleo ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von gaege, 56

du erzählst nicht sehr viel von deinen schlimmen erlebnissen; das musst du auch nicht. offenbar hast du gute ansätze zur verarbeitung. - was di vielleicht weiterhelfen würde, wären gespräche mit psychologen

Antwort
von PinkBrain, 32

Kurz: wurde von meinem mittlerweile Ex Freund im Oktober sexuell missbraucht. Er hat mich - Stock besoffen - zum Sex gezwungen. Hab das bis jz nicht komplett verarbeitet. Hatte zwar mittlerweile auch schon wieder Sex - nicht nur mit Gefühlen - aber sobald ein männliches Wesen etwas macht, was mir nicht recht ist, hyperventiliere ich.  Also alles was passiert muss halt unter meiner Kontrolle sein.

Wünsche dir noch alles gute !

Antwort
von Puckiducki, 28

Ich selbst wurde auch schon ein paar mal unsittlich berührt von irgendwelchen Männern, habe das ganze aber um ehrlich zu sein bereits nach ein paar Stunden verarbeitet und mir gedacht, dass das nur irgendwelche Vögel sind, für die ich meine kostbare zeit nicht verschwenden muss.

Kommentar von dasErdkundebuch ,

ja das kenne ich, so ist es bei mir eigentlich auch... aber diesesmal konnte man nicht mehr von berührung sprechen. er hat mir hart an die brust gegriffen, dass ich vor schmerz zusammengezuckt bin :/ aber ich konnte nicht wirklich reagieren. am nächsten tag kam es dazu, dass ich allein mit ihm in einem raum war x0  ich war völlig ausgeliefert - er hätte alles mit mir machen können. es hat auch keine 5min gedauert bis seine hand in meinem schoß, fast schon auf meinem schritt lag. sie war so schwer. und dann schob er sie immer weiter hoch und erst als er kurz vor meinen brüsten war konnte ich schreien..... endlich.

Antwort
von Tannibi, 37

Kommt drauf an was passiert ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community