Frage von raghadrkn, 107

Wie lange braucht ein Hund um stubenrein zu werden?

Hey ihr lieben ,
Ich habe eine kleine Frage . Seit Ca 2 Wochen haben ich einen 5-6 monatigen Chihuahua aus nicht so guten Familienverhältnisse bekommen . Die kleine wurde nie rausgeführt , weshalb sie immer noch nicht Stubenrein ist .
Meine Frage ist , wie lange könnte es dauern bis die kleine Stubenrein wird , weil sie ja schon etwas älter und kein Welpe mehr ist ?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 40

Wie lange es dauert ? Kommt immer auf den Halter an, wie genau er seinen Hund beobachtet.

Muss der Hund pinkeln oder groß und du siehst die Anzeichen dafür nicht, und es geht in die Wohnung, dann hast du als Halter gepennt.

Bei einem nicht Stubenreinen Hund geht man das genauso vor, wie bei einem Welpen.

Stubenreinheit :

Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden.
Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern.

Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun.

Warum stehen bleiben?

Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pullern sie dann.
Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach als das was einem Welpen Spaß macht.

Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt.

Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut.

Warum?

Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! erst raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht.

Warum?

Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut am besten mit einem scharfen Reinungsmitzel (bei mir hat Spülmittel geholfen), sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen!

Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen!

Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Stell dir auch gegebenenfalls  einen Wecker.
Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können. Das gleiche kannst du auch tagsüber machen, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das der Hund nicht hin und her tapsen kann , oder außer Sichtweite läuft. Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.

Viel Erfolg :-)

Antwort
von brandon, 33

Als unsere Hündin zu uns kam mit 6 Monaten war sie auch nicht stubenrein. Es hat so um die drei Wochen gedauert dann war das Problem gelöst.

Wichtig ist es den Hund zu beobachten und so bald er anfängt unruhig umherzuschnüffeln sofort mit ihm rausgehen und ganz viel loben wenn er sich draußen erleichtert.

Antwort
von Segnbora, 37

Das kann sehr lang dauern. Bei unserm Hund waren es 9 Monate. Also das heißt, daß vorher noch ein paar Mal ein Mißgeschick passiert ist. Nicht täglich, aber man konnte sich noch nicht 100% drauf verlassen

Antwort
von douschka, 28

Im Grunde spielt das Alter keine Rolle. Man fängt auch bei einem älteren Hund ganz von vorn wie bei einem Welpen an. D.h. alles 2 Stunden raus, Geduld haben und loben wenns geklappt hat. Sowie nach jedem Aufwachen, Fressen und Spielen. Passiert was drinnen, dann kommentarlos wegputzen - nicht dafür bestrafen. Nach und nach können die Abstände verlängert werden, wenn drinnen nichts mehr passiert.

Bei aller Konsequenz ist das Thema in 2-3 Wochen erledigt. Viel Erfolg.

Antwort
von DCKLFMBL, 38

ist immer Unterschiedlich!

mein Erster Hund war es am ersten Tag schon Stubenrein der Zweite (aus Ungarn:/) war es in 2Wochen ;)

Antwort
von jue711, 26

Unterschiedlich
Mein erster Hund hat 2 Tage gebraucht mein zweiter 6 Monate

Antwort
von Maleachen, 55

Solange wie sie braucht um sich daran zu gewöhnen. Wenn sie draußen ihr Geschäft macht loben und wenn sie auf frischer 'tat' im Haus ertappt wird ein wenig zu recht weisen. So wird sie es schneller lernen.

Kommentar von UlrikeLasserre ,

Nein, niemals zurechtweisen. Einfach kommentarlos wegwischen.

Kommentar von Maleachen ,

natürlich, aber nicht grob! wie soll der Hund sonst das absetzen von kot im Haus mit etwas negativem verbinden?

Kommentar von wotan0000 ,

Indem man ihn trotzdem noch sofort vor die Tür bringt.

Antwort
von CeLu08, 15

Es ist unterschiedlich, meine war sehr schnell und hat nur 2 Wochen gebraucht.

Antwort
von Miesepriem, 21

Ich habe meine Kleine mit 5 Monaten geholt. Sie musste zurück ins Rudel, weil der Vorbesitzer sie nicht mehr wollte. Sie hat schnell gelernt, aber selbst jetzt, ( jetzt mit 8 Monaten) passiert noch ab und zu ein Unglück.

Wenn sowas passiert, schnapp sie dir und geh fix mit ihr raus. Am besten immer an dieselbe Stelle die du so langweilig wie möglich gestalten solltest.

(Wenig Leute wenig Hunde wenn das geht, also wenig Ablenkung)

Dann loben und evtl ein kleines Stück Futter geben. Ruckzuck klappt das wie von selber.


Antwort
von fettarmeBrot, 24

Nach einem Jahr sind sie meistens komplett stubenrein ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten