Frage von Sierenia, 120

Wie lange brauche ich über den Jakobsweg bis nach santiago de Compostella?

Eine freundin und ich wollen mit unseren Pferden nach Santiago de Compostella. Wir haben uns dafür den Jakobsweg ausgesucht. Wie viel zeit müssen wir ungefähr einplanen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ptomain, 28

In Roncesvalles beginnt die 30-tägige Reittour, in Logroño die 21-tägige, in Astorga die 10-tägige und in Cebreiro schliesslich die 7-tägige. Jeden Tag legen Sie zu Pferd ca. 30-35km zurück und verbringen 6-7 Stunden im Sattel.
Quelle: http://www.reiterreisen.com/pegasus/d/reisen/europa/spanien/gal_navar/gal009.htm

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 57

Zu Fuß brauchst man für den üblichen Weg 6 Wochen.

Da drauf man aber nicht reiten, und es gibt auch keine Herbergsmöglichkeiten für Pferde.

Allerdings gibt es auch Nebenstrecken für Wanderreiter.Ich würde mich an einen Reiseveranstalter oder Verband für  Wanderreiter wenden.

Antwort
von trabifan28, 70

Im Zeitalter der Technik ist Google doch die erste Anlaufstelle. Gib das bei Google Maps ein, dann kannst du entweder "zu Fuß" o.ä. auswählen - dann hast du die ungefähre Zeit.

Hast du dich davor schon mal informiert ob man den Jakobsweg auch mit Pferd reiten darf?

Antwort
von rommy2011, 63

hape kerkeling (buch: ich bin dann mal weg) hat glaube ich 30 tage zu fuss gebraucht und er hat sich auch immer mal einen zusatztag zum erholen (blasen an den füssen usw.) gegönnt. da kannst du , wenn du das ganze zu pferd machst sicher eine ähnlichen zeitaufwand planen, bzw. kommt alles natürlich auf euren startpunkt an, hape ist in frankreich gestartet.

Kommentar von Sierenia ,

Frankreich haben wir schon durch wolten diesmal an der Spanisch Französischen grenze starten

Kommentar von Ptomain ,

In Roncesvalles beginnt die 30-tägige Reittour, in Logroño die 21-tägige, in Astorga die 10-tägige und in Cebreiro schliesslich die 7-tägige. Jeden Tag legen Sie zu Pferd ca. 30-35km zurück und verbringen 6-7 Stunden im Sattel.

Quelle: http://www.reiterreisen.com/pegasus/d/reisen/europa/spanien/gal_navar/gal009.htm

Antwort
von RudolfFischer, 14

Besonders auf den letzten 100 km sieht man ab und zu Reiter, einige Herbergen haben auch Ställe. Darüber gibt am besten ein Handbuch Auskunft.

Offizielle Einschränkungen für Reiter habe ich nicht gesehen. Aber ich stelle mir es schwierig vor, dem genauen Pilgerweg zu folgen, ist eher etwas für Fußgänger.

Antwort
von backtolife, 72

das kommt drauf an wo ihr loslauft und wie schnell ihr lauft

Antwort
von Sebastianh99, 77

Kommt wohl auf Eier Tempo an, aber bei Google Maps kann man die Route angeben und dann auf "zu Fuß" klicken, dann habt ihr eine Zeit gegeben.

Antwort
von olsen, 63

1. Wir wissen nicht WO ihr startet

2. wissen wir nicht wie lange ihr am Stück reitet und pausiert

3. wissen wir auch nicht wieviele Kilometer es sind und wie schnell die Pferde laufen...

Eine Frage die man nicht beantworten kann..lg


Kommentar von Wischkraft1 ,

. . . und auch nicht, ob es überhaupt zulässig/erlaubt ist, den Pilgerweg, den alle anderen zu Fuss machen, mit den Pferden unter die Hufe nehmen.

Kommentar von Dahika ,

ich denke schon, dass es erlaubt ist. Ein Freund von mir hat immerhin diesen Wanderritt schon gemacht. Allerdings hat er dann in Pamplona - von Köln kommend - wegen Zeitmangel abgebrochen und die Pferde nach Hause gefahren. Das lag aber daran, dass er zu oft in schönen Gegenden zu lange Rast gemacht hat. Er ist ein Fan franz.Küche und Weine. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community