Frage von sweetheart4985, 31

Wie lange bekommt man Mutterschaftsgeld wenn das Baby eine Woche zufrüh kommt?

Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin am 4.4. Diesen Jahres Mutter geworden. Errechneter Stichtag war aber der 10.4. Mein Kleiner kam also 6 Tage zufrüh. Die Mutterschutz Frist beläuft sich ja auf 8 Wochen nach der Geburt. Von meiner Krankenkasse habe ich auch für die Zeit von 6 Wochen vor errechneten Stichtag und 8 Wochen nach errechneten Stichtag Mutterschaftsgeld erhalten. Mein Arbeitgeber hat mir jetzt aber nur für die 8 Wochen ab der Geburt Mutterschaftsgeld- Zuschuss gezahlt. Er meint da der Kleine 6 Tage früher gekommen ist, braucht er diese Tage nicht zu bezahlen. Ist das so richtig? Ich dachte immer, wenn ein Baby ein paar Tage früher kommt, werden diese an die 8Wochen Schutzfrist angerechnet. Meine Elternzeit hab ich aber für genau ab 8 Wochen nach der Geburt beantragt. Kann es sein das ich dadurch keinen Anspruch mehr auf die Zahlung des Zuschusses für die restlichen 6 Tage habe?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo sweetheart4985,

Schau mal bitte hier:
Geld Beruf

Antwort
von tttom, 13

Hallo und guten Tag,

man bekommt 8 Wochen nach der Geburt Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse, beim Arbeitgeber gilt das gleiche. Da ist es auch egal, ob das Kind am Stichtag eher oder später geboren wird. Man rechnet vor und nach der Geburt!

Mit freundlichen Grüßen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community