Frage von Nero1984, 91

Wie lange behaltet ihr eure Aktien?

Antwort
von kevin1905, 35

Die meisten Aktien kaufe ich ohne die Absicht sie jemals zu verkaufen. Gleiches gilt für ETFs, die Dividende ist mein passives Einkommen.

Wenn ich Papiere verkaufe, dann weil die Fundamentaldaten darauf hinweisen, dass mittel- bis langfristig keine ähnlich positive Entwicklung mehr absehbar ist.

Kommentar von Nero1984 ,

So mache ich es auch! 😂

Antwort
von grubenschmalz, 42

Ich habe keine Aktien, sondern Aktienfonds.

Ich gucke, dass mein geplanter Anteil an meinem Vermögen immer gleich bleibt. Sollen 30% meines Vermögens in Aktienfonds bleiben und durch Kurssteigerungen liegt er bei 35%, verkaufe ich, bis es wieder 30 sind.

Falls durch Senkungen der Anteil bei 25% liegt, kaufe ich nach.

Kommentar von kevin1905 ,

Klassisches Rebalancing.

Hohes Sicherheitsbedürfnis?

Kommentar von grubenschmalz ,

Wegen 30% Aktienquote? War nur für das Beispiel gewählt. Man sagt ja immer 100 minus Lebensalter. 

Bei mir deutlich geringer, da es vermutlich auf Eigenheim hinausläuft, und ich dann nicht alles in den Fonds stecken haben will. 

Antwort
von napoloni, 15

Im Grunde halte ich die Aktien so lange, bis ich den Kurs für überhöht halte.

Ausnahmen gibt es, wenn ich Marktschwächen genutzt habe, Positionen aufzustocken. Da nehme ich nach einer Erholung gerne auch kurzfristig Gewinne mit, besonders wenn ich damit einen Verlusttopf egalisieren kann.

Ansonsten halte ich Aktien immer bis zum Squeeze Out.^^

Antwort
von AnnaStark, 33

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Bei einer langfristigen Anlage behalte ich die Aktien so lange, bis sie mindestens 20 % Gewinn hat, setze dann einen Trailing-Stop bei 10% und warte ab, was passiert, so werde ich im "schlechtesten" Fall mit 10 % Gewinn ausgestoppt, im besten Fall bleibe ich so lange investiert, bis die Aktie irgendwann mal umdreht und 10 % Verlust macht. So kann ich NIE mit Verlust aus der Aktie.

2. (Und das ist mein Standard)  Du machst Quartalstrading, investierst in eine Aktie (ich mache da nur USA-Aktien) kurz vor 22 Uhr, wenn die US-Börse schliest. Nimmst tags darauf den Sprung mit und gehst aus der Aktie um kurz nach Börsenöffnung (um 15.30 Uhr) wieder raus. Diese Strategie ist überschaubarer im Risiko.

eigentlich gibt noch eine dritte Variante - Zusammenspiel der beiden ersten, was ich auch oft praktiziere.  Stürzt eine Aktie, die sehr gut bewertet wurde, nach dem Quartalsbericht enorm ab, was bei US-Aktien gar nicht selten vorkommt, so gehe ich nach dem Absturz long (langfristig) in die Aktie und gehe dann bei 20 % Gewinn wieder raus (oder handle wie in 1)


Kommentar von Nero1984 ,

Welche Rendite schaffst du da ehrlich im Jahr?

Kommentar von AnnaStark ,

In den letzten 5 Jahren nur einmal unter 100 %.  Schau Dir mal das Video an, das ist das gleiche (Pkt. 2) https://www.youtube.com/watch?v=YNdpI4SIkvE

oder das https://www.youtube.com/watch?v=60z4DJCZfXM

Antwort
von TheAllisons, 41

Je nachdem, wie sie Gewinn bringen. Kann unter Umständen sehr lange sein. Oder auch nur ein paar Wochen. Da muss man viel gucken und aufmerksam sein.

Kommentar von Nero1984 ,

Ich für meinen Teil halte sie für immer.

Antwort
von AlexChristo, 14

Was ist das für eine Frage?

Wie lange man eine Aktie behält, hängt von der Strategie ab und welche Kriterien man für einen Verkauf festlegt.

Was willst du denn wirklich wissen, bzw. aus welchem Grund stellst du diese Frage?

Kommentar von Nero1984 ,

Der Grund kann Dir doch egal sein. Ich konnte mir ein paar Erkenntnisse daraus ziehen.

Kommentar von AlexChristo ,

Ich habe den Grund erfragt, weil ich wissen wollte, welche Erkenntnisse du haben wolltest. Dann hätte ich expliziter darauf eingehen können. 

Du hast geschrieben: Du hältst Aktien für immer. Das macht auch nicht wirklich Sinn, schließlich willst du doch auch was von deinem Ersparten haben. 

Antwort
von Mignon4, 52

Dafür gibt es keine allgemeingültige Antwort. Es hängt immer von der Entwicklung des Aktienmarktes/der einzelnen Aktien und der persönlichen finanziellen Situation ab. Eine Veräußerung empfiehlt sich natürlich, wenn du "absahnen" kannst. Das versteht sich von selbst.

Antwort
von MindShift, 35

Es kommt darauf an, ob du langfristig investieren (und die Dividenden einkassieren) willst oder ob du traden willst.

Kommentar von Nero1984 ,

Ich denke der Großteil wird wohl kurzfristig investieren. Ich halte meine gekauften Aktien für immer....

Antwort
von Wuestenamazone, 17

Solange sie Gewinn bringen. Dann hör ich mir an was der Bankmann mir rät

Kommentar von Nero1984 ,

ich denke der Bankmann wird dir raten zu verkaufen und eine andere Aktie dafür kaufen nur so verdient der Geld. ich würde mir nie von fremden erzählen lassen was ich mit meinen Geld machen soll. du suchst dir doch auch selbst deinen Partner aus oder würdest du dies auch von jemanden machen lassen. 😂

Kommentar von AlexChristo ,

Da stimme ich dir zu, aber aus einem anderen Grund. Ich glaube, die meisten Banker haben nicht wirklich Ahnung von Aktien/Wertpapieren und sind eher daran interessiert, die Hausmarken zu verkaufen.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Ne der rät eben nicht immer zu verkaufen. Ich weiß nicht was ihr für Banker habt aber meiner ist angeheiratet und mit dem fahr ich ganz gut, Also nicht ich hab ihn geheiratet

Antwort
von Alpako995, 39

Bis man Gewinn macht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten