Wie lange muss man ungefähr Karate machen, also Kempo Karate, bis man gut genug ist, um es effektiv anwenden zu können?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie OnkelSchosch und Storm4 schon richtig angedeutet haben, fängt man in den meisten Dojos / Stilen bereits relativ früh auch mit dem Freikampf an. Das heißt, dass du tatsächlich nach 2, 3 Jahren zumindest schon relativ reaktionsschnell agieren und einigermaßen gut blocken / ausweichen / kontern kannst. Das macht dich natürlich nicht zum unverwundbaren Ninja, kann dir aber in einer Notwehrsituation Vorteile verschaffen.

Dir muss aber klar sein, dass Karate eine komplexe Kampfkunst ist. Du wirst niemals "fertig" sein, sondern dich bis an dein Lebensende weiterentwickeln. Entgegen der weitverbreiteten Annahme ist ein Schwarzgurt auch kein "Meistergrad" - ganz im Gegenteil, der Schwarzgurt markiert sogar nur den Punkt, an dem du die Grundausbildung abgeschlossen hast. Wirklich kämpfen lernst du also erst, wenn du den Schwarzgurt erreicht hast.

Das ist vergleichbar mit dem Führerschein: Wenn du die Führerscheinprüfung bestanden hast, bist du nicht automatisch ein guter Autofahrer. Das bedeutet nur, dass du an diesem Punkt technisch ausgebildet bist. Du kennst alle Verkehrsregeln und weißt, wie man ein Auto bedient. Das eigentliche Fahren unter realistischen Bedingungen lernst du aber erst dann, durch eigene Praxis.

So ist das auch in den Kampfkünsten. Mit dem Erreichen des 1. Dan bist du technisch ausgebildet und damit bereit, die Feinheiten der Kunst und das eigenverantwortliche Kämpfen überhaupt erst zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es nach 2/3 Jahren anwenden, dazu muss man aber sagen, dass Karate ein weniger realitätsnaher Kampfsport ist, der viel Wert auf Traditionen legt wie z.B. die Katas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Karate ist KEIN Selbstverteidigungssystem, deshalb auch KampfSPORT genannt.

Deshalb kann das in einer Notwehrsituation schnell zum Verhängnis werden.

Bsp.: Einer greift dich mit nem Schwinger an, und du machst reflexartig Age uke :D.  Wäre nicht von Vorteil für dich...

Ansonsten schöner Sport, aber eben "nur" Sport.

LG Sibsche 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie in jeder anderen Kampfkunst auch: du brauchst etwa zehn Jahre, bis du kein Anfänger mehr bist.

Effektiv anwenden, etwa in Turnieren, kannst du das aber natürlich schon viel früher, es gibt genau deshalb Turniere, die nach Altersklassen und/oder nach Graduierung geordnet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo willst du es denn effektive anwenden ? auf dem schulhof ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pablosso
17.12.2015, 18:24

NEE    

sondern  ich rede immer von der NOTWEHR stizuation

0