Frage von fenergirl, 110

Wie lang und wann ca. muss ich mit mein Hund raus?

Hey, meine frage ist wenn ich ein Hund kriege wie lang und wann ca. So zu sagen muss ich mit dem Hund raus? (Rasse: Yorkshire Terrier,welpe) Sorty für die Rechtschreibung Danke.

Antwort
von xttenere, 64

mit einem Welpen musst du alle 2 - max 3 Stunden raus, damit er sein Geschäft machen kann....Auch nachts !

Für die Länge der Runden gibt's für Welpen eine Faustregel:  5 Minuten pro Lebenswoche auch den Tag verteilt.  Also wenn Dein Welpe zum Beispiel 12 Wochen alt wäre, so wären dies 60 Minuten pro Tag....das heisst wiederum ungefähr 4 x 15 Minuten Gassi gehen, und in der Nacht nur schnell Pipi machen lassen.

Mit 4 Monaten ( 16 Wochen ) wären dies dann schon 4 x 20 Minuten etc.

Wenn Dein Kleiner dann ein Jahr alt wird, kannst Du auch lange Strecken am Stück gehen mit ihm....zum Beispiel 3 x eine Stunde....denn dann ist sein Körper fast ausgewachsen, und er hat Muskeln aufgebaut.

Mach bitte nicht den Fehler, den Kleinen herumzutragen, denn der hat 4 Beine zum laufen, und die soll er auch gebrauchen. Tragen musst du ihn nur zum Treppen steigen, denn das darf er noch nicht, bis er ausgewachsen ist .

Kommentar von Einafets2808 ,

Sehr schöne Antwort.

Kommentar von xttenere ,

Danke :-)

Kommentar von fenergirl ,

danke für die Antwort :) ich liebe spazieren. und wir haben auch gleich unten im hof wo nur Wiesen sind. also hinterhäuser. und es ist sehr groß. ich sehe immer hunde ohne leine dort. alle gehen hinterhäuser mit dem Hunden. und wir Wohnen auch in einer ziemlich großen Anlage.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 24

mit welpen muss man alle 2-3 stunden raus...auch nachts. da muss man sich evtl einen wecker stellen,  wenn man nicht hoert, dass der welpe wach wird.

der welpe sollte immer im schalfzimmer nahe dem bett schlafen..

spaeter verschieben sich die zeiten, es reicht dann wenn man alle 4-6 stunden ruas geht. mindestens 2x am tag eine laengere rudne von mind 45min -60min.

unterschaetze diese rasse nicht. auch wenn sie klein sind, sind sie elbhaft und rege laeufer mit jagdtrieb. sie wurden zur maeuse und ratten jagd gezuechtet!

kauft euch das buch "welpen" von clarissa von reinhardt aus dem animal leran verlag.   

Antwort
von T4YFUN23, 48

Also mein Welpe musste nicht alle 2-3 Stunden raus.. nur zur Info.. man kann es auch übertreiben, vor allem Nachts hatte mein kleiner mit 10 wochen schon 6,5 Stunden durchgehalten, jetzt ist er 20 Wochen und schafft auch mal locker 9 Stunden nachts...

Wichtig ist dass man immer nach dem essen, schlafen, spielen mit ihm raus geht.

Dabei ist wie einige schon geschrieben haben wichtig das es dem alter entsprechend ist.. es gibt verschiedenen Faustformeln.. wir sind nach minuten pro Lebenswoche gegangen.. d.H. bei 10 wochen maximal 10 minuten pro Spaziergang.

Wenn er mal ausgewachsen ist, kommt es darauf wie gut du deinen hund Konditioniert hast.. nicht jeder Hund brauch meherer Stunden gassi am tag, es gibt auch einige die mit 2 mal 20 min völlig zufrieden sind. verlängest du die Zeiten bekommt dein Hund immer mehr kondition und will auch immer länger gehen...

Viel wichtiger ist in meinem Augen das Auslasten im Kopf, gebe deinem Hund aufgaben...

Kommentar von xttenere ,

das  sind absolute Ausnahmen, welche in diesem Alter so lange durchhalten. Wenn ein Welpe mal mitbekommen hat, dass er auch drinnen *darf*....kriegt man dies nur ganz mühsam wieder weg.

In den ersten 2 - 3 Wochen, wo ich meine Welpen hatte, bin ich tagsüber immer alle 2 - 3 Stunden raus mit ihnen. Und Nachts, sobald sie sich bewegten. Manchmal na 3...manchmal waren`s 4 Stunden.Geweckt hab ich keinen.

Alle meine Welpen waren mit 4 - 5 Monaten stubenrein, und haben sich gemeldet, wenn sie mussten.

Kommentar von T4YFUN23 ,

mein Welpe war mit 10 Wochen Stubenrein... hat da schon an der Tür gestanden wenn er mal musste...

Genau das ist der Punkt, macht man sich das Leben unnötig schwer, dauert diese phase auch viel länger..

Ich muss dazu sagen, dass mein Welpi aber auch nachts in einer Wurfkiste geschlafen hat, sie machen sich nichts ins eigene nest, und er hatte sich gemeldet wenn er musste.

Tagsüber ist es natürlich wichtig den welpen genau zu beobachten und im richtigen Moment raus zu bringen.. solche dinge wie alleine bleiben üben (Das kann am Anfnag auch mal nur die Tür hinter sich zu machen sein) sollte man natürlich am Besten wenn der Hund, gespielt, gefressen, und alles gemacht hat erst machen...

Kommentar von Einafets2808 ,

Jeder Welpe ist anders.

Der eine hält, 6 Stunden durch der andere 4 der andere 3.

Man sagt auch alle 2-3 vorsorglich raus.

Meiner wusste die ersten 3-4 Wochen immer nochmal um 3 und 4 Uhr raus. Mit der Zeit ist aus es länger geworden.

***einige die mit 2 mal 20 min völlig zufrieden sind***

Du hast mir der Konditionierung recht. Gibst du oder machst du mehr mit dem Hund, will er auch mehr.

Aber ehrlich 2x20 min? Das ist noch nicht mal 1 Stunden am Tag. Und den Rest der Zeit über 23 Stunden und 20 min? wird der Hund mit unnatürlichen Tricks , Kopf mäßig ausgelastet? Oder nachgestellten Suchspielchen? Das ist auch toll und macht müde. Aber einem Hund nur so viel Auslauf zu gönnen finde ich nicht ok.

Ein junger gesunder Hund egal ob klein oder groß. Der mag raus die Gegend erkunden mit seinem sozial Partner.

Für das hole ich mir keinen Hund. Wer nicht bereit ist dem Hund mindestens 2 Stunden Auslauf zu bieten und nicht draußen im Garten meine ich.

Ich laufe schon 10 min bis zum Auslauf Gebiet. Wie soll der Hund soziale Kontakte pflegen, Hundezeitung lesen oder einfach nur rum strömern können, oder einfach Sachen machen was Hunde gerne tun. Fährte lesen, markieren, buddeln, wälzen, schwimmen.

Also ich hoffe du bist keiner der meint 2x 20 min sind artgerecht.

Kommentar von T4YFUN23 ,

Wie ich schon schreibe, es kommt darauf an...


Je nach art des Hundes, Rasse und Größe gibt es genug, die nichtmal mehr schaffen würden, klar ist dies in dem Falle Artgerecht wenn die Hunde sonst Bedürfnissgerecht ausgelastet werden....

Wie ich aber auch schreibe gibt es *auch* solche, ich habe es ja nicht auf alle Hunde pauschalisiert... mann sollte sich natürlich VOR einem Welpenkauf genau anschauen welche Bedürfnisse der Hund später mal haben wird... und das die einer französischen Bulldogge andere sind wie bei einem Border Collie sollte glaube ich jedem klar sein...

Von Sozialkontakten auf der Straße halte ich wenig! aber das ist wieder ein andere Thema, ich will auch nicht mit jedem wildfremden "spielen" oder gar mich unterhalten... Ich suche mir genau aus mit welchen Hunden mein Hund Kontakt haben darf und mit welchen nicht, durch Hundesport kenne ich zum glück genug Hunde die ein einwandfreies Sozialverhalten aufweisen. Warum sollte ich meine Hunde unnötig stressen.. sie akzeptieren das ich Probleme die das Rudel gefährden könnte regel und sind dadurch viel entspannter...

Antwort
von melinaschneid, 42

Bei einem Welpen am Anfang alle 2h. Mindestens. Das heißt auch nachts alle 2h aufstehen. Und diesen Intervall kann man nur langsam hinaus zögern.

Antwort
von NoNameMe, 39

Mit einem welpen musst du ca alle 2-3h raus

Antwort
von Odenwald69, 43

So oft wie möchglich aber nicht in Bullen Hitze und erstmal kurze Strecke .. nicht tragen und am besten ins Grüne

Antwort
von quietscheratsch, 48

So oft wie Dir möglich ist. Wie oft und wie lange hast Du denn dann Zeit, wenn Du einen Hund bekommst?

Sorry, aber das ist eine berechtigte Gegenfrage.

Ich finde Hunde auch toll aber halte mir keinen, weil ich die Bedürfnisse eines Hundes nicht erfüllen könnte.

Grob übern Daumen finde ich 3-4 mal am Tag Gassi für je mind. 30 Minuten Pflicht. Schöner ist es aber, wenn der Hund häufiger mit unterwegs ist. Und Gassi gehen ist nicht drei Runden um nen Wohnblock laufen ...

Kommentar von fenergirl ,

ich hab auch viel Freizeit und gehe oft raus. Und falls ich nicht kann, kann meine mutter oder mein bruder. weil der Hund auch nur nicht mir gehört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community