Wie lang ist Kündigungsfrist bei Kündigung am letzten Tag der Probezeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du nach der Probezeit eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats hast (§ 622 Abs. 1 BGB), muss der AG die Kündigung zum 15. Juli spätestens am 17. Juni erhalten.

Die Frist von 28 Tagen beginnt dann am 18. Juni an zu laufen und der 15. Juli ist der letzte Tag des Arbeitsverhältnisses.

Wie @Maximilian112 schon richtig bemerkt hat, ist der 14. Juni der letzte Tag der Probezeit. Bekommt der AG die Kündigung nach dem 14. Juni, gilt keine verkürzte Frist mehr.

Wenn Du eine "Gegenkündigung" des AG vor Ablauf der Probezeit nicht riskieren willst, gib Deine Kündigung nicht während der Probezeit ab. Wenn Du z.B. am 15. Juni kündigst, kannst Du zum 15. Juli fristgerecht kündigen ohne dass Dein AG Dich zu einem früheren Termin kündigt.

Lass Dir den Erhalt der Kündigung auf einer Kopie bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 15.6 wäre keine Probezeit mehr, diese endet ja schon am 14.06.

Auch am letzten Tag der Probezeit ist eine verkürzte Frist gültig. Allerdings muß diese Frist nicht taggenau eingehalten werden. 

Kündige um den 15.6 ZUM 15.07.. Das liegt innerhalb jeder Frist und beendet das AV zum gewünschten Termin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du in der Probezeit kündigst, dann die 2 Wochen. Wenn das so für die Probezeit vereinbart wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marou12
15.04.2016, 13:10

Das ist nämlich etwas verwirrend gewesen, da das einreichen der
Kündigung in der Probezeit stattfindet und die eigendtliche Kündigung ja
erst nach der Probezeit stattfindet. Würde es akzeptiert werden, wenn
ich die Kündigung am 15. Juni abgebe und reinschreibe, das ich am 15.
Juli kündige oder geht das gar nicht? Ach ja und wäre es möglich einfach
am 16. Juni zu kündigen? Da müsste ja eigentlich eine Frist von 4
Wochen sein oder?

0

Die kürzere Kündigungsfrist von zwei Wochen während der Probezeit gilt für die gesamte Laufzeit der Probezeit, also auch, wenn du die Kündigung am letzten Tag der Probezeit dem Empfänger übergibst.

Aber um sicher zu gehen, solltest du nicht unbedingt bis zum letzten Tag warten. Der Arbeitgeber könnte im Urlaub weilen oder erkrankt sein, sodass du die Kündigung nicht persönlich übergeben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entscheidend für die Kündigungsfrist ist nicht die Abgabe der Kündigung, sondern wann sie dem Arbeitgeber zugegangen ist.

Wenn Du sie perönlich abgibst, ist das natürlich der gleiche Tag. Wenn du sie jedoch in den Breifkasten steckst oder mit der Post sendest, wird sie erst später zugehen. Siehe dazu auch die Tipps auf http://www.gesetze-ganz-einfach.de/kuendigungsfristen-bei-arbeitsverhaeltnissen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt dann die Kündigungsfrist die während der Probezeit vereinbart wurde, also 2 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marou12
15.04.2016, 13:09

Das ist nämlich etwas verwirrend gewesen, da das einreichen der Kündigung in der Probezeit stattfindet und die eigendtliche Kündigung ja erst nach der Probezeit stattfindet. Würde es akzeptiert werden, wenn ich die Kündigung am 15. Juni abgebe und reinschreibe, das ich am 15. Juli kündige oder geht das gar nicht? Ach ja und wäre es möglich einfach am 16. Juni zu kündigen? Da müsste ja eigentlich eine Frist von 4 Wochen sein oder?

0

Ich denke du könntest auch jetzt schon für dann Kündigen. Ein rat setz dich doch einfach mit deinem Chef zusammen und rede mit dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marou12
15.04.2016, 13:14

Das geht schlecht, da es ein sehr großes Unternhemen ist

0