Frage von DenisSulovic21, 242

Wie lang dauern Bewerbungsgespräche? 3 Minütchen? Hab morgen mein erstes?

Hab morgen mein erstes Vorstellungsgespräch für ein einjähriges Praktikum. Wird er Streng sein ? Das ist doch eigentlich nicht so wichtig, es ist ja "nur" ein Praktikum, bei dem ich keinen Cent verdiene! Wie lang wird es ungefähr dauern ? 3 Minuten? Wie konnten die Fragen ungefähr klingen ?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von autmsen, 5

Du warst also jetzt da und hast erfahren, Vorbereitung macht Sinn. Sehr viel Sinn. 

Zunächst verabschiede Dich von der Vorstellung, es kann irgendein Betrieb sein. 

Wenn Du einen Betrieb auswählst nutze zunächst mal das Internet um so viele Informationen über die Firma an sich zu bekommen als möglich. 

Und dann nimm bitte auf jeden Fall als Lehre mit aus diesem Gespräch Was ich verstanden habe: 

Der Betrieb sucht nicht nur eine billige Vollzeit-Arbeitskrafft sondern ist auch bereit, reichlich Wissen und Können zu vermitteln. 

Nicht jeder Betrieb ist zu diesem Einsatz bereit. Leider. Denn hier bezahlt der Betrieb Deinen Einsatz durch lebenswichtigen Unterricht. Unterricht der auf dem freien Markt durchaus seinen Wert hat. Geldwert. 

Und bedenke bitte: Je besser der Ruf eines Praktikumsbetriebes, je besser sieht Dein späterer Lebenslauf aus. Und tatsächlich sind schon davon manche beruflichen Aufstiegschancen abhängig. 

Unterschätze also bitte auf gar keinen Fall die Bedeutung eines solchen Praktikums für Deinen Berufsweg. 

Ansonsten möchte ich Dir tatsächlich dringend raten, den Zettel gut abzuarbeiten. Denn unter Umständen bekommst Du eben doch noch eine Zusage. Immerhin warst Du ehrlich. Und hast offensichtlich erkennbar gezeigt, dass Dir Deine Unwissenheit nicht gefällt. Also werde dagegen aktiv. 

Antwort
von ChristianLE, 33

Die Dauer lässt sich nicht abschätzen. Wie schon andere User bemerkten, kann so ein Gespräch gern mal eine Stunde oder länger dauern.

Drei Minuten sind schon arg kurz.

Wie konnten die Fragen ungefähr klingen ?

In der Regel sind das ergänzende Fragen zu deinem Lebenslauf. Warum willst Du das Praktikum machen? Warum bei diesem Unternehmen? Arbeitszeiten, Stärken, Schwächen, etc.

Du solltest Dich vorab über das Unternehmen informieren.

Wird er Streng sein ?

Warum sollte er? Du stehst ja nicht vor Gericht.

Unabhängig davon: Warum willst Du ein einjähriges Praktikum machen? Das klingt schon arg nach Ausbeutung.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Weil auf FACH Ober Schulen muss man ein einjähriges Praktikum haben, also 3 mal pro Woche Praktikum und 2 Tage pro Woche Schule. Ich MUSS ein einjähriges Praktikum finden, sonst werd ich von der Schule nicht angenommen! Ist bei jedem so der FOS macht , in ganz Deutschland!  

Kommentar von ChristianLE ,

Ok, das wusste ich nicht.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von Retrogamers ,

Mach dich mal nicht so verrückt - es müssen auch nicht immer alle Fragen beantwortet werden, manchmal will man auch einfach nur den Umgang des "nichtwissens" testen. Also ob du zB gerade heraus sagst, dass du die Antwort nicht weißt oder um du anfängst rumzustottern und versuchst dir irgendwas abwägiges aus den Fingern zu ziehen.

Ich geh mal davon aus, dass dies eine Web - / Internetagentur war.

Wenn dies so ist, find ich die Fragen recht einfach (sind alles einfachste Basisfragen zum Aufbau einer Website). Da hättest du dich vielleicht etwas besser vorbereiten können.

Aber letztendlich willst du das Praktikum ja machen, um mal den Arbeitsablauf kennen zu lernen und um für dich raus zu finden, ob dir das in Zukunft Spaß machen würde oder eher nicht.

Deswegen hoffe ich, dass du trotzdem die Chance bekommst - das Praktikum zu absolvieren.

Viel Glück gewünscht.

Kommentar von Retrogamers ,

PS: Ich glaube sie meinten den Begriff "SEO" , also alles zur Suchmaschinenoptimierung von Websites

(für's nächste mal) :)

Kommentar von ChristianLE ,

PS: Ich glaube sie meinten den Begriff "SEO"

Ich glaube er meinte doch CEO (Chief Executive Officer). Das ist nichts anderes als der "Chef".

Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren.

Eine gute Vorbereitung ist das "A" und "O".

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Antwort
von wobfighter, 40

Bei einem Praktikum 10 Min bis Open End je nachdem welche Fragen der Arbeitgeber hat.

Beim Vorstellungsgespräch und möglicher Gehaltsverhandlung war mein längsten Gespräch mal 2,5 h.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von wobfighter ,

Die Fragen beziehen sich denke ich auf den ausgeübten Beruf in der Firma. Normalerweise sollte man sich darauf vorbereiten und über die Firma und ihre Produkte recherchieren. Was ist ein Ceo ist eigentlich eine Allgemeinfrage. Du hast die Erfahrung gemacht und gut deine eigenen Fehler analysiert und kannst nur daraus lernen und weißt worauf es ankommt.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Antwort
von Vampire321, 25

Bei Vorstellungsgesprächen für feste Jobs habe ich schon 1-4 Stunden mit den jew Chefs gesprochen, teilweise sogar mehrfach, um sich im ersten Gespräch zu "beschnuppern" und ein zweites Mal um Optionen bzw Konzepte für das mögliche gemeinsame "wirken" durchzugehen ...inclusive gehaltsvorstellungen des Bewerbers und Erwartungen des Arbeitgebers 

Aber i.d.r. weiß man nach dem ersten Gespräch ob es überhaupt Sinn macht, sich nochmal zu treffen ...

Ich hatte solche 2.-Gespräche schon in der jew Firma/ Praxis, in Restaurants und sogar beim Chef auf der Terrasse ;)

War meistens ganz nett und entspannt.- also keine Angst, die meisten Chefs freuen sich wenn Bewerber da sind - sei nur pünktlich, gepflegt gekleidet ( nicht overdressed!) und hab saubere, gepflegte Hände - und Schuhe!... Achte ein wenig auf deine Wortwahl und deine Körperhaltung - interessiert und selbstbewusst, aber nicht aufdringlich, vorlaut oder rechthaberisch... Dann wird da schon nix schief gehen!

Ich drück dir die Daumen!

Kannst ja mal Feedback geben wie es gelaufen ist 

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von Vampire321 ,

Ach, mach dir mal nicht ins Hemd :)

Du willst da als -wenn überhaupt- schlecht bezahlter Hiwi arbeiten.

Sieh es entspannt, du rechnest mit dem schlimmsten, so kannst du nur positiv überrascht werden ;)

Ich geh davon aus, das das schon klappen wird, die Fragen dienten nur zum einschätzen deines Leistung-Standes, ob du als Wasserträger anfängst oder zeitnah sogar produktiv werden könntest ..,

Wart's ab und denk an meine Worte  ;)

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Antwort
von sozialtusi, 27

Ich hatte schon Gespräche, die nach 15 Minuten vorbei waren, ich hatte schon welche, wo wir nach anderthalb Stunden gesagt haben "Oh, jetzt müssen wir aber mal Schluss machen". 

Typische Bewerbungsfragen lassen sich leicht googeln. Es geht halt darum, dass Du "Werbung für Dich machst/Dich verkaufst".

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Meine Stärken sind Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und ich kann gut mit Word,Exzel, PowerPoint umgehen. Meine Schwächen sind das ich nicht so gut mit Stress umgehen kann. Kann ich das so sagen ?

Kommentar von sozialtusi ,

Die SChwächen erwähnst Du natürlich nur, wenn Du danach gefragt wirst ;)

Dazu solltest Du natürlich auch eine Lösung oder eine Möglichkeit, damit umzugehen anbieten.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von sozialtusi ,

Du... sowas muss man halt üben - ist doch total normal. Man kommt nicht als Bewerbungsprofi auf die Welt. Hej, ich gebe Bewerbungstrainings und habs selbst schon hingekriegt, so ein Gespräch komplett nach allen Regeln der Kunst in den Sand zu setzen. Das passiert! Wenn Du nen Drecksack vor Dir sitzen hat, der dich nicht will, weil die Stelle schon intern vergeben ist (ist nur ein beispiel), dann läufst Du auf - egal wie gut Du dich vorbereitet hast.

Und so wie Du es beschrieben hast, läuft ein Praktikantengespräch normalerweise auch nicht ab.

Es geht ja auch darum, dass DU dich dort wohl fühlen kannst. auch der Betrieb bewirbt sich bei Dir. Behalte das immer im Hinterkopf.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Kommentar von sozialtusi ,

Hab schon weiter unten kommentiert: Gute Einstellung :)

Antwort
von mausi64, 28

Solche Bewerbungsgespräche dauern ca. 30 Min. bis mehrere Stunden. Das wichtigste dabei ist, dass du selber Fragen stellst. Sonst kommt es beim AG so an, als hättest du keine Lust auf dieses Praktikum.

Viel Glück!!

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Joa ich hätte eigentlich nur eine Frage :

Was genau kommt auf mich zu in diesem einjöhrigem Praktikum? Mehr nicht......

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Antwort
von rbeier, 72

Mach dich nicht verrückt und lasse es auf dich zukommen.

Du solltest dich vorher mal über das Unternehmen informieren.

Die Dauer kann keiner vorhersagen. Ich hatte schon Gespräche die etwa 10 Min.  und auch welche die 60 Min. gedauert haben.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Was kann er mir so für fragen stellen beispielsweise ?

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von mausi64 ,

Für mich hört sich das so an, als hätte sich dein Gegenüber gelangweilt. Wenn er während des Gesprächs aus dem Fenster sieht. Mach dir bitte aber keine Selbstvorwürfe. Wenn es dein erstes Bewerbungsgespräch überhaupt war, dann kannst du nächstes Mal nochmal etwas üben.

Natürlich kannst du die Frage stellen, was auf dich zukommt. Du kannst aber auch Fragen, ob du dir deinen zukünftigen Arbeitsplatz ansehen könntest. Das macht Eindruck und zeigt Interesse deinerseits. Falls sie dir den Platz nicht zeigen, nimm es einfach so hin.

In Zukunft könntest du später mal mit einem Freund o. Verwandten ein Bewerbungsgespräch üben, vielleicht mit Kamera aufnehmen und dann sich dieses Video zusammen anschauen und auswerten. Das übt Bewerbungsgespräche.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Antwort
von pedde, 34

Normalerweise dauert es so lange, bis du alle deinen Fragen gestellt hast. Aber 10min sind im Nu vergangen. Einfach locker, seriös, klar und deutlich sprechen und sich vornehm verhalten, dann passt das schon. Kommt eben auch drauf an, ob sie 2-3 Praktikanten zu sich holen, was meist ja der Normalfall ist. Also ein wenig anstregen und Interesse am Betrieb zeigen ist sicherlich nicht verkehrt. Viel Glück!

Meine Bewerbungsgespräche dauern zwischen 20-45 min.. Egal auf welcher Seite ich sitze /Bewerber/Personaler.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Antwort
von Retrogamers, 58

Ein Bewerbungsgespräch für ein Praktikum sollte nicht all zu stressig für dich werden, in der Regel bist du nach ein paar Minuten wieder draußen.

Fragen könnten sein:

- Wieso wollen sie ausgerechnet bei uns ein Praktikum machen ?
- Welche Erwartungen haben sie an das Praktikum bei uns ?
- Was sind ihre stärken und schwächen ?

...

Viel Glück !

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich möchte bei Ihnen Praktikum machen, da ein bekannter mir Ihre Firma empfholen hat und ich habe mich deswegen bei Ihnen beworben. Meine Stärken sind Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und ich kann gut mit Stress umgehen.

Kommentar von Retrogamers ,

Klingt doch super. Gerne wird auch nach den Schwächen gefragt, weil da viele ins stocken geraden.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Antwort
von Kirschkerze, 56

LOL. Rechne mit ner Stunde.

3 min...wenn du mit der Einstellung schon hingehst..

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Wie lang denn sonst ? Was will der mich denn Zig Stunden denn abfragen? Da gibt's nicht viel zu fragen.

Kommentar von Hardy3 ,

Er - oder sie- möchte einen Eindruck von dir gewinnen: was du für ein Mensch bist, ob dich die Sache wirklich interessiert, wie gut deine Allgemeinbildung ist, ob du eine schnelle Auffassungsgabe hast usw. Das ist meistens kein Abfragen, sondern ein Gespräch.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Antwort
von danino29, 35

... hast dich ja echt gut vorbereitet ...

... aber ist ja "nur" ein Praktikum (um es mit deinen Worten zu sagen) ... aus dem der Job des Lebens werden könnte .... ;)

... wenn das Gespräch nur 3 Minuten dauern sollte, gehe ich davon aus .... dass du keinen Praktikumsplatz bekommen hast  ....

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Was will der mir denn Zig Stunden fragen ? Es gibt's nicht viel zu fragen ?

Kommentar von danino29 ,

... lass das mal ganz "locker" auf dich zukommen, du machst das schon ;)

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von danino29 ,

Hey, nun lass mal den Kopf nicht hängen!!

"Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!"

Ich hoffe, du hast den Rat von "Chrisitianle" beherzigt und hattest dich noch ein wenig über das Unternehmen informiert?

Der wollte dich vielleicht nur testen und schauen, wie weit du dich mit diesen Begriffen auskennst ....

Warte es erst mal ab und wenn es nichts wird, gehst du in ein erneutes Bewerbungsgespräch schon mit ein wenig Erfahrung!

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Kommentar von danino29 ,

Hallo Denis,

vielleicht hattest du nur so ein unschönes Gefühl bei dem Gespräch, vielleicht hat das dein Gegenüber ganz anders gesehen!

Warts ab und außerdem ist es doch schon ein tolles Zeichen, dass du schon eine zweite Anfrage hast!

Ich wünsche dir ganz viel Glück!

Meld dich gerne wieder!

LG

Antwort
von Minabella, 68

Mein Bewerbungsgespräch für mein Praktikum hat 15 min gedauert:) Wichtig ist es offen und interessiert zu sein viel
Glück :)

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Was stellte er dir so für fragen beispielsweise ?

Kommentar von Minabella ,

Das kommt ja auch ganz darauf an welcher Bereich. Ich musste viel über mich sprechen und meine Fähigkeiten präsentieren, das war im sozialen Bereich. Stelle dich auf alle möglichen Fragen ein.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Technischer Bereich

Kommentar von Minabella ,

Da kenne ich mich leider nicht so aus!:D Aber Sympathie und Offenheit macht in jedem Bereich viel aus ;)

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von Minabella ,

Der Typ scheint ja knall hart zu sein :D Aber das ist kein Grund aufzugeben. Vllt wollte er testen wie du mit der Belastung umgehst. Warte ersteinmal auf die Antwort und probiere es weiter! Du hast jetzt eine Erfahrung mehr! Nutze die für deine weiteren Gespräche.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Kommentar von sozialtusi ,

Gute Einstellung

Kommentar von Minabella ,

Ja über den Betrieb informieren sollte man sich immer. Ich wünsche dir viel Glück!!!

Antwort
von OceanMan, 57

Wenn du glaubst, dass Vorstellungsgespräche drei Minuten dauern, hast du den Ernst des Lebens nicht verstanden.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Wie lang denn sonst ?

Kommentar von OceanMan ,

Mindestens eine halbe Stunde. Ich saß sogar schon mal fast ne Stunde in einem.

Kommentar von Retrogamers ,

Ist unterschiedlich von 10 Minuten - 60 Minuten ist alles offen. Obwohl ich eine Stunde für ein sehr langes Bewerbungsgespräch halte ^^

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Was hat der dir so für fragen gestellt ?

Kommentar von OceanMan ,

Bei mir war es für die öffentliche Verwaltung. Meine Fragen werden sich mit deinen sicher nicht decken. Aber Standardfragen werden sicher sein "Was sind deine Stärken und Schwächen" oder "Warum bist du der geeignete Bewerber für uns?". Wie es jetzt direkt beim Praktikum ist, weiß ich nicht. Das ist zu lang her, aber die wollten damals von mir wissen, was ich über den Beruf weiß, wie der Bürgermeister heißt und so weiter.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von OceanMan ,

Nimm es nicht persönlich.

Natürlich kannst du nicht alles wissen, du bist ja kein studierter IT-Fachmann, oder? Dann wird der auch wissen, dass du das alles noch gar nicht kannst. Du gehst ja dort hin, um es zu lernen.

Schreib das alles noch nicht ab, schon gar nicht dein Leben. Nach einer Absage schon aufgeben geht gar nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oft anders kommt als man denkt. Ich hatte auch ein Vorstellungsgespräch gehabt bei einer Behörde. Die haben mich richtig in die Mangel genommen, sodass ich am Ende nur noch zaghaft antworten konnte mit "Äh" und "Und ... äh". Keiner hat gelächelt, keiner hat mich angeguckt. Und was war? Drei Tage später rief mich der Personalchef an und sagte mir, dass ich die Stelle bekommen habe. Ich war baff und konnte gar nicht glauben, was er mir da sagte. Ich hatte so ein schlechtes Gefühl und habe mit einer Absage gerechnet. Alles andere war für mich gar nicht infrage gekommen.

Und noch eins: Selbst wenn sie dir eine Absage erteilen. Was machst das schon? Eine Absage ist ein Tropfen auf dem heißen Stein. Vielleicht wärst du in dieser Firma auch gar nicht glücklich geworden. Sag dir dann einfach "Wer weiß, wozu es gut war, dass ich nicht genommen wurde."

Es gibt noch so viele andere Möglichkeiten, man muss sie nur zu nutzen wissen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du deinen Traumjob bekommst und er dich ganz und gar glücklich macht und erfüllt. Lass dich von Absagen nicht runterziehen, wir wissen alle, wie das ist. Ich habe auch schon massig Absagen bekommen. Selbst nach, wie ich dachte, guten Vorstellungsgesprächen.

Einmal war es sogar so, dass drei Finalisten übrig geblieben sind. Zwei andere (die ich nicht kennengelernt habe) und ich. Wir alle mussten dann beim Sozialamt einen Probearbeitstag machen. Es gab aber nur zwei Stellen - bei drei Finalisten. Was war? Mich haben sie nicht genommen. Aber mir hat das nicht viel ausgemacht, denn ich habe an dem Tag nette Leute und ein super Team kennengelernt.

Lass den Kopf nicht hängen. Nach dem Regen folgt der Sonnenschein :)

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Kommentar von OceanMan ,

Siehst du, es gibt Licht am Ende des Tunnels. Ich wünsche dir viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community