Frage von pinacolada42, 74

Wie läuft es mit den Gesundheitsfragen bei der Berufunfähigkeitsversicherung?

Ich habe am 8.12 eine Berufunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Mein Makler datierte diese auf ersten. 12. Am 14. 12 kam noch ein weiterer Fragebogen, da ich Asthma habe. Diesen Bogen füllte ich aus und schickte ihn ab. Am 12.12 hab ich mir dummerweise den Arm gebrochen. Bin ich jetzt auch noch verpflichtet, diesen Armbruch anzugeben?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 39

Du bist bis  zur Ausstellung der Police verpflichtet, Krankheiten, die sich während der Antragsphase ergeben, nach zu melden.

Auch wenn der Makler den Antrag auf den 1.12. vordatiert hat, spielt das keine Rolle. Dann bekommt er nur seine Provision noch ins alte Jahr, und du bist versicherungstechnisch ein Jahr jünger.

Kommentar von pinacolada42 ,

Aber wenn ich die Police habe, muss ich das nicht mehr andauernd machen, oder?

Kommentar von DolphinPB ,

korrekt

Antwort
von FreierBerater, 32

Du bist zur Nachmeldung relevanter Fakten verpflichtet.

Du hast bis dato noch gar keine Versicherung, sondern nur einen eingereichten Antrag!

Es dreht sich aktuell nur um den Zeitraum der Antragsstellung bzw. -prüfung bis zum Vertragsbeginn; hier der Annahme durch den Versicherer (nicht dem 1.12., was der technische Beginn wäre ).

Kommentar von pinacolada42 ,

Alles klar , danke!

Antwort
von kevin1905, 18

Bin ich jetzt auch noch verpflichtet, diesen Armbruch anzugeben?

Die Frage stellt man dem Makler.

Es gibt - leider - Gesellschaften die zwischen Antragsstellung und Policierung in ihren AVB die Nachmeldung von verändertem Risiko anfordern. Dein Makler sollte wissen, ob das bei dem von euch gewählten Anbieter der Fall ist.

Kommentar von pinacolada42 ,

Ach das ist schon in Ordnung. Ich muss das aber nur nicht immer so machen, oder? Nur jetzt in diesen Fall?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 9

In der heutigen Frage geht es bei dir um einen alten Reitunfall mit einer Dauerbeeinträchtigung deines Armes. Dann bekommst du keine neue BU-Versicherung.

Das könnte bei einem Leistungsfall ja gar nicht auseinander gerechnet werden.

Das kannst du also getrost vergessen

Kommentar von pinacolada42 ,

Der ganze Arm quasi ist aus der Versicherungsleistung rausgenommen, ebenso mein Asthma. Alle andere Sachen sind ganz normal versichert.

Kommentar von DerHans ,

Was denkst du, was passiert, wenn du eine Allergie entwickelst? Das ist dann auf jeden Fall mit dem Asthma im Zusammenhang und führt zum Leistungsauschluss.

Selbst wenn du in Zukunft einen Autounfall haben solltest, kann man immer vermuten, dass du mit einem gesunden Arm anders reagiert hättest.

Den Beitrag für die BU kannst du dir wirklich sparen. Darauf hätte dich dein Makler hinweisen MÜSSEN

Antwort
von FreierBerater, 38

JA! Natürlich.

Kommentar von pinacolada42 ,

Alles klar! Und muss ich die ganze Zeit, wo ich die Versicherung hab auch jede Krankheit hinschicken?

Kommentar von DerHans ,

Wenn du die Police einmal hast, sind weitere Erkrankungen nur relevant, wenn es einen Leistungsfall gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten