Wie läuft es bis zur Privatklageweg ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Privatklage ist eine besondere Verfahrenart der Strafprozeßordnung., bei der der Verletzte selbst (statt der Staatsanwaltschaft) die Möglichkeit hat, Anklage zu erheben.

Aber !!

§ 380 StPO bestimmt, dass bei den meisten Privatklagedelikten vor Einreichung der Klage ein sogenanter Sühneversuch unternommen werden muß.

Eventuell wird hierfür auch ein angemessener Kostenvorschuß an die "Vergleichsbehörde" fällig.

Und spätestens hier, so denke ich, brauchst du einen Rechtsanwalt. 

Die Polizei ist bei einem Privatklagedelikt grundsätzlich nicht beteiligt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ halloschnuggi

Wenn du privat klagen willt, dann brauchst du einen Anwalt und der arbeitet nicht umsonst.

Gehe zu einem Anwalt und hole dir eine Auskunft, die kostet ein paar Euro und der wird dir sagen, ob du mit deiner Klage wegen Beleidigung überhaupt durchkommst.

Auch ein Anwalt kann Briefe schreiben und er wird dir dann auch sagen, was dich das alles kosten würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von halloschnuggi
24.06.2016, 08:18

Ein Beratungsgespräch beim Anwalt kostet 50€ das ist es mir nicht wert.

0
Kommentar von Still
24.06.2016, 16:23

Selbst wenn man privat klagen will, bräuchte es keinen Anwalt! Hier geht es jedoch um den Privatklageweg. Dieser führt über einen Sühneversuch beim Schiedsmann/Frau weiter zu einem Gerichtsverfahren.

0
Kommentar von halloschnuggi
26.06.2016, 01:59

@turbomann hallo, die eine frage hat sie für mich gestellt, alle antworten und Fragen bezüglich dieses Themas stelle und beantworte ich, ich darf ihr Account benutzen...

0