Frage von Jloko205, 67

Wie läuft eine Therapie nach vergewaltigung ab?

Ich wurde vor 10j. Vergewaltigt.
Ich habe es versucht zu verleugnen und alleine zu schaffen aber ich weiß jetzt das ich doch das alles verarbeiten muss und ich mich für die Therapie nicht schämen brauche.

Wie läuft sowas ab ? Was tut man da ? Und hat es jemandem nicht geholfen ?

Ich habe in den 10j. Mir sehr gut selbst geholfen dazu hatte ich meinen Mann der unglaublich viel getan hat um mir zu helfen aber iwann muss man doch mal mit jemandem anderen darüber reden um endlich damit abzuschließen

Ich habe heute den ersten Schritt getan und es meinen Eltern sowie Oma gesagt was mir passiert ist. Anfang der nächsten Woche werde ich auch zur Polizei gehen und Anzeige erstatten den Namen habe ich . Ich weiß es wird wenig bei raus kommen aber es ist mein erster Schritt gewesen dazu zu stehen was mir passiert ist und es nicht mehr zu verleugnen mein zweitwr schritt war es allen zu sagen ich habe 10j es für mich behalten und mein Dritter wäre ihn anzuzeigen mein vierter Schritt endlich eine Therapie anzufangen und darüber zu reden und es zu verarbeiten und mein fünfter wird sein es zu akzeptieren und mit dem gelernten zu leben umzugehen und endlich die Zukunft nicht mehr davon beeinflussen lassen

Welche Therapie ist dazu genau nötig und nach was soll ich suchen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hourriyah29, 17

Hallo J.

Ich persönlich würde Dir zu einer Therapie bei einer Therapeutin raten, die eine Ausbildung in Körpertherapie, Tanztherapie oder Kreativer Leibtherapie hat.

Traumatische Erfahrungen werden nicht nur im "Hirn-Gedächtnis" sondern auch im "Körper-Gedächtnis" gespeichert. Daher ist eine Therapie die den Körper einbezieht aus meiner Sicht viel effektiver!

Bei einer reinen Gesprächstherapie bleiben diese Körpererinnerungen außen vor.

Entweder Du findest einen Psychotherapeuten mit Kassenzulassungen, der zusätzlich o.g. Ausbildung hat. Oder Du gehst zu einem Privattherapeuten - diesen zahlen allerdings die Kassen in der Regel nicht. Allerdings finde ich ist das Geld gut investiert!

Die Schritte, die Du unternommen hast sind schon richtig!

Eine Therapiedauer kann man nicht vorhersehen, da es von so vielen Faktoren abhängt! Allerdings solltest Du Dich bei Traumatisierung schon auf eine Dauer von mindestens einem Jahr bei ca. 2 wöchentlichen Sitzungen einstellen.

Erste Erfolge werden sich aber schon nach einigen Sitzungen zeigen.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Kommentar von hourriyah29 ,

Danke für den Stern!

Mit 2 wöchentlich meinte ich alle zwei Wochen. Zwischendrin braucht man ein paar Tage zum verarbeiten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten