Frage von aleyna199, 128

Wie läuft eine Essstörung ab?

Hey Leute ich möchte mich mit dem Thema Essstörung auseinandersetzen, da meine beste Freundin eine Essstörung hat. Ich finde, sie sollte ins Krankenhaus, da es schon sehr extrem ist.

Sie isst gar nichts mehr und hat kein Hungergefühl mehr. Ich weiß nicht, wie ich ihr helfen kann.

Muss sie ins Krankenhaus, oder kann man mit einer Essstörung ins Krankenhaus?

Wenn man gar nichts mehr isst, fällt man dann einfach um, oder stirbt man?

Sorry wenn diese Aussagen falsch ist, aber ich habe mich noch nie mit dem Thema auseinandergesetzt. Wenn ihr mir vielleicht mal eure Erfahrungen hinschreiben könntet, oder was über das Thema wisst?

Was passiert bei einer Essstörung und was sind die Anzeichen dafür einer Essstörung? Warum hat diese Person keine Hungergefühle mehr?
Sehr viele Fragen tschuldigung und Danke schon mal im Voraus.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Thaliasp, 78

Was heisst extrem? Ist sie auffällig dünn geworden? Menschen mit Magersucht haben eine verzerrte Körperwahrnehmung. Sie sehen sich im Spiegel dick, fett und hässlich. Deine Freundin hat Probleme die sie aber verdrängt und stattdessen beschäftigt sie sich immer mehr mit ihrem Körper und dem Essen beziehungsweise dem nicht essen. Bedränge die Freundin nicht, das ist zwecklos. Du findest sie sollte in eine Klinik, das hilft ihr nicht. Wenn sie nicht einsichtig ist steht man als nicht Betroffene hilflos daneben. Leider ist das so. Sage ihr höchstens mal, geht es dir nicht gut, du siehst schlecht aus. Was ist mit ihren Eltern, steht es da auch nicht zum besten? Wenn sie wirklich gar nichts isst wird sie vermutlich schon mal umkippen, lange hält das der Körper nicht aus. Gar nichts essen ist extrem, ich habe mir eine spezielle 1200
Kalorien Diät "verschrieben". Um auch ja abzunehmen habe ich mich exzessiv bewegt. So äussert sich die Sucht verschieden. Ich wollte möglichst nicht auffallen, d.h. eventuell umkippen etc. Vor gar nicht so langer Zeit habe ich mit jemandem geschrieben. Es ging auch um Magersucht. Ich musste dann erfahren dass die Sucht wieder ein Opfer gefordert hat. Magersucht ist eine schwere Krankheit die tödlich enden kann, muss aber nicht. Ich hoffe dass deine Freundin bald sieht dass sie professionelle Hilfe braucht. Alles Gute

Kommentar von Thaliasp ,

Sollte es wirklich zum Äussersten kommen und sie umkippen kann es natürlich schon sein dass Sie zwangseingewiesen wird und dann zwangsernährt. Ich hoffe nicht dass das nötig wird.

Antwort
von fremdgebinde, 29

Das mit dem Hungergefühl ist nicht immer eine Essstörung. Ich selbst verspüre auch nie Hunger, esse aber, weil ich weiß, dass ich muss, und ich habe keine Essstörung. Wenn deine Freundin allerdings nicht einsieht, dass sie essen muss, ist das immernoch keine Magersucht. Magersucht ist, wenn sie abnehmen möchte und alles dafür tut. Wie's aussieht, hört sie einfach nur auf ihren Körper. Woher das mit dem Hungergefühl kommt, weiß ich leider auch nicht, aber deine Freundin möchte sich wahrscheinlich nichts reinzwängen, was normal ist
Es ist auf jeden Fall nicht normal, aber dass wirklich ein Krankheitsbild in Form einer psychischen Störung besteht, wage ich zu bezweifeln.
Auf jeden Fall: gute Besserung!

Kommentar von fremdgebinde ,

Wie ich gerade feststelle, wirkt meine Aussage widersprüchlich. Ich meine, dass es unnormal ist, dass sie kein Hungergefühl hat, aber dass es normal ist, wenn sie nichts isst wenn sie keinen Hunger hat.

Antwort
von Sheebab, 18

Wenn man ihr es ansieht, also dass sie sich auch komisch gegenüber Essen verhält und vielleicht auch schon viel abgenommen hat, dann sollte sie auf jeden Fall in eine Klinik gehen, denn je früher man geht umso besser ist es noch zu heilen.

Antwort
von Seanna, 22

http://www.bzga-essstoerungen.de/

Kommentar von aleyna199 ,

Danke:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community