Frage von DontAskWhy1188, 75

Wie läuft eine Bestattung/Trauerfeier nach Schienensuizid ab?

Eine Freundin hat sich vor den Zug geworfen (ob das so stimmt weiß ich nicht, jedenfalls hat sie sich umgebracht) und bald ist die Trauerfeier. Vorher hatte sich an der gleichen Stelle ein anderes Mädchen vor den Zug geworfen und bei der Feier war der Sarg angeblich offen und fie Hände waren z.B. ab wurde mir gesagt. Darf man das überhaupt wenn der Körper nicht mehr ganz ist? Bin am grübeln, auch was dann bald auf mich zu kommt..

Antwort
von GravityZero, 48

Niemand zwingt dich in den Sarg zu blicken. Die Entscheidung ob er offen ist liegt meist bei den engsten angehörigen. Wenn sie sich vor den Zug geworfen hat wird der Sarg garantiert nicht offen sein!

Antwort
von derbas, 29

Man kann in Deutschland eine offene Abschiednahme im kleinen Kreis machen. Bei der Trauerfeier ist das jedoch in der Regel nicht gestattet.
Bei einem Schienensuizid auch absolut unwahrscheinlich. Und wenn, dann nur nach Rekonstruktion und definitiv nicht mit abgetrennten Gliedmaßen.
Ab und zu wird es so gemacht, dass ein Thanatologe den Verstorbenen wiederherstellt damit sich die Familie verabschieden kann. Das ist jedoch sehr arbeitsintensiv und daher auch teuer. In vielen Fällen beim Schienensuizid aber einfach technisch nicht möglich.

Auf jeden Fall brauchst du dir keine Sorgen zu machen dass der Sarg bei der Feier offen bleibt.

Wünsche dir Kraft für die Trauerfeier und für die kommende Zeit.

Kommentar von DontAskWhy1188 ,

Aber wenn er nicht offen ist kann ich mich doch gar nicht von ihr verabschieden? habe sie über ein jahr nicht gesehen, nur geschrieben und würd es gerne noch ein letztes mal tun

Kommentar von derbas ,

Wie gesagt ein Abschiednahme ist möglich. Ist aber eher was für die engeren Angehörigen und wirklich auch fraglich ob es in dem Fall Sinn macht.

Antwort
von Rosswurscht, 46

Ganz sicher wird in Deutschland niemand offen aufgebahrt, der solche Verletzungen aufweist!

Wenn mans "flicken" kann wird das gemacht, wenn nicht, dann wird unter Umständen sogar den Angehörigen empfohlen keinen letzten Blick auf den Toten zu werfen (Wenn die Verletzungen zu gravierend/verstörend sind).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten