Frage von Dario12345,

Wie läuft eine "Beschneidung" ab ?

Die Vorhaut von meinem Bruder ist zu eng und lässt sich nicht runtterschieben.Wenn er beim Artzt ist und das dann eben beschnitten wird,wie läuft das ab?Was kommt als erstes und was als letztes,tut es weh und was ist mit einer Salbe oder einer Dehnung,das habe ich auch gehört.

Hilfreichste Antwort von DrWissen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Andere Möglichkeiten wurden ja bereits von einem anderen User aufgezeigt. Eine Beschneidung ist die letzte Lösung, allerdings eine sehr gute. Dein Bruder wird dann vom Urologen in eine Klinik verwiesen. Die Klinik ruft euch an und macht 2 Termine aus. Einen zur Vorbesprechung und einen zur OP. Bei der Vorbesprechung schaut sich der Krankenhaus Urologe nochmal das Problem an und bespricht, die möglichen Folgen (das ist dann sowas wie auf der Rückseite von Medikamenten, wo wirklich alles gennant wird, was jemals vor kam), den Ablauf und gibt infos, wie es danach weitergeht. Dazu gibt dein Bruder dann noch eine Urinprobe und eine Blutprobe ab, der Puls wird gemessen und dann hat er noch ein Gespräch mit dem Anästhesist (der, der die Narkose gibt). Da wird dann gefragt, welche Krankheiten er hatte, ob er drogen nimmt und es wird über die Narkose informiert (fast immer Vollnarkose). Dann darf er wieder nach Hause. Dann am Tag der OP muss er zu einem bestimmten Zeitpunkt im Krankenhaus sein und sich in so ein schickes Nachthemd werfen (das offene muss nach hinten und kann zugebunden werden). Dann wartet er in seinem Bett. Vielleicht 5 Minuten, vielleicht 5 Stunden. Klingt hart, ist aber so. Dann irgendwann kommt eine nette Schwester rein und sagt, dass es losgeht. Er wird in den OP geschoben, dort bekommt er zuerst so einen Zugang in die Hand, wo später das Narkosemittel reinkommt und dazu noch ein paar Elektroden auf die Brust, damit alles überwacht ist (Puls). Dann wird in die Hand das mittel reinlaufen und er bekommt eine Sauerstoffmaske. Viele denken, dass die Maske die Narkose einleitet, doch das ist des öfteren nicht so. Dann fragt ihn der Anästhesist wie er sich fühlt, dann will er antworten und wacht im Aufwachraum wieder auf. Er wird benommen sein und vielen ist nach einer Narkose schlecht. Da kann man sich allerdings ein Mittel spritzen lassen. Dann, wenn er wach ist, kommt er wieder aufs Zimmer und nach 4 -8 Stunden darf er dann nach Hause, halt nach dem Ermessen der Ärzte. Er hat ein Monster Verband um sein bestes Stück und muss nun 2 Wochen lang 3 mal täglich ein kamillen Bad nehmen. Er bekommt auch Schmerztabletten und vllt. auch eine Creme mit. Wenn er seinen Penis das erste mal sieht, ist er vielleicht geschockt, allerdings ist er dann wahrscheinlich voll mit einer Mischung aus Desinfizierungszeug und Blut, ziemlich angeschwollen und allgemein hässlich, doch das legt sich schnell wieder. Gute Besserung.

Kommentar von DrWissen,

p.s. die Seite "beschneidung von Jugen...." ist eine ziemliche Panikmache. Bei einer Beschneidung aus medizinischen Gründen entstehen nur Vorteile, zumindest, wenn man sie wirklich braucht.

Kommentar von DrWissen,

Vielen Dank für beste Antwort und dir und deinem Bruder viel Glück.

Kommentar von Matzko,

Eine sehr gute und sachliche Antwort. Ich kann dem nur zustimmen, von mir einen Damumen hoch dafür!

Antwort von Matzko,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn der Arzt im Falle deines Bruders eine Beschneidung empfielt, dann wird er als Arzt das als beste Möglichkeit gesehen haben. Dann solltet ihr auf den Rat hören und es machen lassen. Je jünger man die Beschneidung bekommt, desto besser ist der heilungsprozess. Der Anfang ist ungewohnt und kann auch mit einigen Schmerzen verbunden sein, wie nach fast jeder OP, aber es ist auszuhalten und in ein paar Wochen ist alles überstanden und dein Bruder wird für immer dieses Problem gelöst haben. Übrigens hat eine Beschneidung nicht nur Nachteile, wie manche radikale Beschneidungsgegner gerne behaupten und den Betreffenden damit Angst machen. Alles Gute.

Kommentar von DrWissen,

Danke für deinen netten Kommentar. Ich finde man sollte das auch immer objektiv erzählen, ich kann das nicht ab, wenn da manche schreiben, das sei das schlimmste der Welt (nur weil sie selber nicht beschnitten sind) und andere dringend dazu raten (nur weil sie beschnitten sind).

Kommentar von PanAmos,

Nur weil es ein Arzt "empfiehlt", muss es noch lange nicht die beste Möglichkeit sein. Wieviele Beschneidungen wurden schon von Ärzten indiziert, fanden dann doch nicht statt, und der betroffene Junge oder Mann hatte am Ende doch keine Beschneidung nötig. Das Internet ist voller derartiger Berichte.

Auch kennt sich nicht jeder Arzt gleicher Maßen über konservative Therapiemaßnahmen aus, geschweige denn über konservative Operationstechniken. Auch wurde von Ärzten berichtet, die –wider den Empfehlungen von deutschen und internationalen Ärzteverbänden– konservative Thereapieverfahren von vornherein ablehnen, oder etwa behaupten, diese seien nur bei "leichten Phimosen" sinnvoll.

Ich will hier wahrlich kein Ärzte-Bashing betreiben, aber leichtfertiges und blindes Vertrauen ist sicher n i e der richtige Weg, gerade wenn es um einschneidende Entscheidungen geht.

Kommentar von Matzko,

Besser ist es aber, dass es ein Arzt empfielt nach dem er den Patienten und sein Problem gesehen hat, als irgend welche "schlauen Ratgeber", die den Betroffenen nicht kennen und nur darum von einer Beschneidung abraten, weil sie radikale Beschneidungsgegner sind und die dann wider besseres Wissen Dinge behaupten, die sie selten aus eigenem Erleben kennen, sondern irgendwo, ebenfalls von Bescheidungsgegnern, aufgeschnappt oder gelesen haben. Meine Bemerkung trifft nicht auf die Ergänzung von PanAmos zu sondern ist von mir grundsätzlich gemeint.

Antwort von Kajjo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie alt ist Dein Bruder? Wie stark ist die Vorhautverengung? Wie weit lässt sich die Vorhaut am entspannten Penis zurückstreifen?

PHIMOSE

  • Heutzutage ist es in sehr vielen Fällen nicht nötig, bei einer Phimose die Vorhaut zu beschneiden, wie das früher üblich war. Die Vorhaut ist ein sehr sensibles Hautstück und trägt für viele Jungen und Männer ganz erheblich zur sexuellen Stimulation und Lustgewinn bei. Fast alle unbeschnitten Männer masturbieren durch Hin- und Hergleitenlassen der Vorhaut und empfinden dies als schönste Variante, obwohl andere Techniken auch funktionieren und ausprobiert werden. Diese Form der Masturbation kommt auch dem richtigen Sex am nächsten.
  • Auch würde die eigentlich als zarte, feuchte, sensible Schleimhaut ausgestattete Eichel dann freiliegen, austrocknen, verhornen und dadurch signifikant unempfindlicher werden. Dieses Abstumpfen mag zwar die Ausdauer erhöhen, reduziert jedoch den eigenen Lustgewinn.
  • Sehr oft helfen Dehnungsübungen (siehe unten), die man selbst durchführen kann und die oft bereits nach einigen Wochen zum Erfolg führen. Gerade in der Pubertät wachsen Penis und Vorhaut noch und Dehnungsübungen haben besonders oft Erfolg.
  • Wenn die Vorhaut beschnitten werden muss, ist es definitiv sinnvoll, soviel Vorhaut zu erhalten wie möglich. Es gibt moderne Operationstechniken (Vorhauterweiterung, Triple-Incision, Teilbeschneidung nach Maß), die sowohl Dein Problem lösen als auch viel Vorhaut erhalten, was sowohl im kosmetisch-ästhetischen Sinne als auch im sensorischen Sinne dringend anzuraten ist. Versuche mit verschiedenen Ärzten (Urologen, Chirurgen) über Deinen Wunsch zu sprechen, die Vorhaut möglichst zu erhalten und bestehe auf moderne OP-Techniken und lass Dir bloß nicht einreden, eine radikale Beschneidung sei besser. Es genügt definitiv, die Vorhaut soweit zu öffnen, dass ein problemloses Rückstreifen am erigierten Glied möglich ist. Die Kürzung der Vorhaut sollte soweit durchgeführt werden, dass am schlaffen Penis die Eichel nur gerade noch vollständig bedeckt bleibt.
  • Denke auch daran, dass beschnittene Jungen in Deutschland recht selten sind und ein anders aussehender Penis durchaus zu Hänseleien in Umkleiden oder Duschen führen kann, zumindest aber zum Auffallen und Anderssein. Manche Frauen finden beschnittene Penisse schöner, viele andere weniger schön. Das Normale ist in Deutschland ein intakter, natürlicher Penis mit Vorhaut.
  • Zusammenfassend ist die Vorhaut definitiv aus sexuellen und ästhetischen Gründen erhaltenswert.

DEHNUNGSÜBUNGEN

  • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, in alle Richtungen ziehen, versuchen von innen zu dehnen. Soweit zurückziehen und dort halten, wie es schmerzfrei möglich ist, nicht übertreiben! Dies am besten morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung, durchführen, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder quer- und längsdehnen, nach vorne ziehen, seitlich auseinander, weiter zurück, festhalten, wieder vor. Das Babyöl schadet nicht und wird erst bei der nächsten Dusche abgewaschen. Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Nicht nur die obere Kante dehnen, sondern die ganze Vorhaut, wo immer es geht. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
  • Es muss gar nicht das sofortige Ziel sein, die Vorhaut "endlich" zurückziehen zu können. Dehne in Ruhe und ausführlich und ziehe immer nur soweit zurück, wie schmerzfrei und problemlos möglich ist. Wunden, Schmerzen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in einem warmen Wannenbad durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
  • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann trotzdem weitermachen, weiterdehnen, weiter steigern, damit die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
  • Zusätzlich (!) kann die rezeptfrei erhältliche Salbe Bepanthen die Haut dehnfähiger machen. Dazu mehrfach täglich die Vorhaut eincremen.
Kommentar von Dario12345,

Mein Bruder ist im April 12 geworden,ich weiß nicht was eng und was noch geht,und nicht gerade weit.

Kommentar von Kajjo,

Mit 12 ist es ein verdammt schlechtes Alter für eine Beschneidung. Gerade in der Pubertät wachsen Penis und Vorhaut noch stark und daher sind Dehnungsübungen dann ganz besonders oft erfolgreich.

Deine Eltern sollten die Beschneidung abblasen und ihm noch zwei-drei Jahre gönnen für die Entscheidung. Die Beschneidung ist niemals rückgängig zu machen und verändert das sexuelle Empfinden stark. Wenn irgend möglich, sollte eine Beschneidung vermieden werden.

Besprich mal ganz vertraulich (a) mit Deinem Bruder die Dehnungsübungen. Er soll das einfach mal ein paar Wochen probieren und schauen, ob es Fortschritte gibt. Besprich (b) auch mit Deinen Eltern, dass die Entscheidung zur Beschneidung in einem Alter gefällt werden sollte, in dem Dein Bruder die Folgen wirklich überblicken kann und alle anderen Maßnahmen nicht gewirkt haben.

Solange keine akuten Entzündungen oder Schmerzen auftreten, sollte man definitiv Dehnungsübungen probieren und abwarten. In der Pubertät tut sich noch ganz viel!

Antwort von Mexican7,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also als ich klein wahr wurde ich beteubt und habe somit gar keine Schmerzen mitgekriegt ;)

Antwort von sarah3,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn der Arzt es Dir empfiehlt lasss es machen.

Wird unter Teil- oder VOllnarkose gemacht. Dann entfernt der Arzt den vorderen Teil der VH und vernäht den Rest.

Antwort von himako333,

Es werden verschiedene Methoden angewendet, welche es sein können erfährst Du hier:

http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/beschneidungsmethoden.html

Antwort von Skuhlake300,

die beschneidung wird nicht wehtun, aber das, was danach kommt, wird unglaublich wehtun, ich musste im eine salbe nehmen, mit eiskaltem wasser abwaschen... nur damit dus schonmal weißt und dich drauf einstellen kannst für deinen bruder :/ weiß net, ob das bei euch so sein wird, aber denke ich mal

Kommentar von Matzko,

Das kann ich nicht bestätigen. ich wurde zweimal beschnitten, hatte aber in beiden Fällen so gut wie keine Schmerzen!

Antwort von fraggle16,

also, ehe beschnitten wird, werden andere, konservative Methoden vorgezogen.

warte den Arzt ab, was der als Therapie empfiehlt und frag ihn am besten direkt über den Ablauf der Behandlung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community