Frage von Chris2309,

Wie läuft ein Schwangerschaftsabbruch ab?

Hallo,ich wollte gern wissen,wie ein SS-Abbruch abläuft.Meine Freundin hat vor 1Woche erfahren das sie schwanger ist.Morgen hat sie einen Termin beim FA.Wie läuft das dann ab?Macht der Arzt einen Termin im Krankenhaus und bei bzw. ProFamila?Werden die Kosten übernommen von der Krankenkasse?Sie verdient nix,also ist Hausfrau.(wir haben uns ein wenig erkundigt aber auf unsere Fragen haben wir keine passenden Antworten gefunden).Und um das gleich klarzustellen,ich wollte das Kind,aber ich muss ihre Meinung akzeptieren,das sie es nicht haben möchte,da sie schon mit unseren 2Kindern genug zu tun hat.

Antwort von Marco2588,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sie geht zum frauenarzt dort wird die schwangerschaft quasi bestätigt, dort sagt sie das sie abtreiben möchte und sie bekommt ne überweisung ins krankenhaus, bevor sie aber ins krankenhaus gehen kann muss sie zu einer beratungsstelle gehen, dort wird sie nochmals aufgeklärt.(zwischen dem termin bei der beratungsstelle und dem termin der op müssen 3 tage bedenkzeit dazwischen liegen) wenn sie dort war kann sie ein termin im krankenhaus machen, dort kommt sie als erstes zu einem gespräch, wie alles von statten geht bzw. wie sie abtreiben will, je nach ssw. dann wird sie im krankenhaus untersucht beim anästesisten, beim frauenarzt und blut wird ihr gezogen. wenn alles io ist steht der abtreibung nix mehr im wege. bis zum termin der abtreibung hat sie zeit sich um die kostenübernahme zu kümmern, bei der krankenkasse anrufen oder hin gehen, antrag holen, ausfüllen und zurück schicken... sie wollen wissen was sie verdient, ist sie arbeitslos hat also kein eigenes einkommen wird die abtreibung komplett von der krankenkasse bezahlt.

Kommentar von Kayahi,

Stimmt fast alles, nur müssen Schwangerschaftsabbrüche nicht in Krankenhäusern stattfinden, in der Regel machen das niedergelassene Ärzte in ihren eigenen Praxen.

Antwort von Tikwa,

Ich finde es klasse, dass Du jetzt zu Deiner Freundin hälst, wo sie Hilfe so bitter nötig hat. Wenn Deine Freundin kein Einkommen hat, werden die finanziellen Kosten übernommen. Du warst für das Kind, dann mache Deine Freundin auf ausweg-pforzheim.de aufmerksam, damit sie dort nach einem Weg suchen kann, wie es für Sie auch mit 3 Kindern zu schaffen ist. Denn wer eine Abtreibung bezahlt hat sie für eine Frau anschließend nicht mehr entscheidend. Sondern eine Abtreibung kann für sie zu einer Verlusterfahrung werden, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belastet. Dies aufzuarbeiten kann ihr mehr Kraft kosten, als das 3. Kind zu bekommen.

Antwort von Wolke286,

Ihr wisst aber schon, wie man verhütet, oder? Ein Schwangerschaftsabbruch ist kein Klacks. Natürlich berät euch der Frauenarzt und erklärt euch alles weitere.

Antwort von SiViHa72,

pro familia? Die erklären Euch das schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten